Navigation

Springe zum Hauptinhalt
National Model United Nations
NMUN 2020

Die NMUN-Delegationen der TU Chemnitz

National Model United Nations (NMUN) – ein studentisches Projekt der Professur Internationale Politik

Die alljährliche NMUN-Konferenz in New York City zählt zu den größten und professionellsten Simulationen der Arbeit der Vereinten Nationen (UNO). Im Rahmen dieser agieren studentische Delegationen in der Rolle von Diplomaten und vertreten die Positionen sowie das Interesse eines ihnen zugewiesenen Landes in ausgewählten Komitees.

Unter dem Motto „UNI goes UNO“ nehmen Chemnitzer Delegationen – bisher als einzige sächsische Universität – jedes Jahr an der NMUN-Simulationskonferenz teil und diskutieren über aktuelle Themen und Herausforderungen der Weltpolitik. Sie verfassen Resolutionen und versuchen dabei, die Interessen des ihnen zugeteilten Landes bestmöglich zu vertreten. Hierbei sind diplomatisches Feingefühl, Entscheidungsfreude, Reaktionsschnelligkeit und Kompromissfähigkeit von entscheidender Bedeutung.

 

Wir sind die Republik Angola!

Bereits die ersten Vorschläge der diesjährigen Delegation zeigten schnell, dass sich unsere Interessen bezüglich der Länderpräferenzen auf Afrika fokussierten. Aus diesem Grund stand unser Entschluss frühzeitig fest, einige Staaten dieses Kontinents und dieser Region ganz oben auf unsere Länderliste zu setzen. Vor dem Hintergrund zahlreicher Krisen und Probleme,   z. B. der rasch ansteigenden Bevölkerungszahl oder der vielen Bürgerkriege, ist es für uns Studierende eine neue und herausfordernde Aufgabe, uns in diese Situationen hineinzuversetzen.

Wir stellen uns dieser neuen Erfahrung und nehmen diese Herausforderung mit großer Motivation an! Daher ist es für uns eine große Ehre Angola bei der NMUN-Konferenz in New York im März 2021 repräsentieren zu dürfen. Aktuell steht jedoch noch nicht fest, ob wir als Delegation online teilnehmen oder vor Ort dabei sein werden. 

Zu Beginn unserer Vorbereitungen arbeiten wir uns allerdings bereits intensiv u. a. in die Geschichte, die Kultur und die Politik „unseres“ Landes ein. Auf diese Weise möchten wir die Position der Republik Angola zu den entsprechenden Konferenzthemen von NMUN 2021 realitätsgetreu vertreten. Des Weiteren werden wir zusätzlich zu unseren mehrstündigen Wochensitzungen weitere Erfahrungen bei sogenannten MUN-Simulationen organisiert von anderen deutschen Universitäten sammeln. Diese Vorbereitungen werden unser Gespür und Verständnis für außenpolitische Entscheidungsprozesse schulen, sodass wir unser diplomatisches Verhandlungsgeschick im Hinblick auf die Konferenz in New York bestmöglich trainieren.