Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Professur Förder- und Materialflusstechnik
Bedeutung der Fördertechnik

Die Bedeutung der Fördertechnik

Fördertechnik ist die Technik des Fortbewegens von Arbeitsgegenständen und Personen durch technische Hilfsmittel in beliebiger Richtung und über begrenzte Entfernungen. Sie schließt auch die Lehre von den Fördermitteln und den durch sie gebildeten Systemen ein.

Das Fördern stellt eine der wichtigsten Funktionen des Materialflusses dar und umfasst eine Vielzahl interessanter Techniken:

  • Stetigförderer, wie z.B. Band-, Ketten-, Riemen- und Schwerkraftförderer sowie Rollenbahnen für die quasi-kontinuierliche Stückgutbewegung,
  • Band- und Kettenförderer sowie pneumatische und Schwingförderer für den Transport von Schüttgut über kurze aber auch besonders große Entfernungen,
  • Förder-, Lager- und Kommissioniersysteme für Produktions- und Warenverteilprozesse,
  • Stapler, Wagen, Schlepper und fahrerlose Transportsysteme in Fertigungs- und Lagerbereichen,
  • Krane und Aufzüge für schwere Güter in den Bereichen der Bauindustrie und Verkehrstechnik,
  • Lagerregale, Regalbediengeräte sowie vollautomatische, computergesteuerte Lager- und Verteilsysteme
  • Steuer- und Informationssyteme einschließlich der Simulation von Materialflussprozessen.

Die Fördertechnik ist ein Wirtschaftszweig mit steigender Bedeutung. Vor allem durch den Einsatz der modernen Steuer- und Computertechnik ist diese Technologie einem ständigen Wandel unterzogen. Durch die Einbeziehung neuer Werkstoffe entstehen neue Wirkprinzipien und damit völlig neue Konstruktionen.

Die folgende Statistik zeigt den Umsatz im deutschen Maschinenbau nach ausgewählten Sektoren in den Jahren 2015 und 2016. Der Umsatz bezieht sich jeweils auf die Herstellung der angegebenen Maschinen und umfasst den In- und Auslandsumsatz von Betriebem mit 50 und mehr Beschäftigten.

Die zunehmende Bedeutung der Fördertechnik wird vor allem im Wachstum der Branche im Vergleich zu anderen Zweigen des Maschinenbaus deutlich. Im Jahr 2016 wurde ein Umsatz von rund 15,8 Milliarden Euro erzielt im Vergleich zu 15,3 Milliarden Euro im Vorjahr. Das entspricht einer überdurchschnittlichen Steigerung von ca. 3,3%:

Umsatz im deutschen Maschinenbau nach ausgewählten Sektoren in den Jahren 2015 und 2016 (in Milliarden Euro)

Weitere interessante Statistiken finden Sie unter Statista.

Die im Rahmen der Lehrveranstaltungen vermittelten Kenntnisse der Fördertechnik sind für jeden Absolventen eines Maschinen­baustudiums wertvoll in bezug auf ein breites Spektrum späterer Einsatzmöglichkeiten als Ingenieur.