Navigation

Inhalt Hotkeys
Professur Fertigungsmesstechnik
Dienstleistungen

Dienstleistungsangebote

 

 
Button ISO1101
Technische Zeichnung

Tolerierung nach ISO 1101

Die Spezifikation geometrischer Eigenschaften ist im System der Geometrischen Produktspezifikation (GPS) geregelt. Dieses internationale Normensystem hat sich in den letzten Jahren stark verändert und bietet heute umfangreiche Möglichkeiten, die funktionalen Eigenschaften von Bauteilen eindeutiger zu beschreiben. Die korrekte Anwendung und Interpretation dieser Normen erfordert ein fundiertes Verständnis für die Regeln und Konzepte zur Tolerierung.

 

Wir bieten:

  • Unterstützung bei der Interpretation von Zeichnungen
  • Schulungen zu Grundlagen des GPS-Systems nach ISO 8015 und ISO 1101
  • Schulungen zur Tolerierung nach ISO 1101, ISO 14405 und ISO 5459, ...
  • Beratung zur Einführung des GPS-Systems im Unternehmen

 

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir unterbreiten Ihnen gern ein individuell abgestimmtes Angebot. Eine Schulung und Beratung kann auch vor Ort bei Ihnen im Unternehmen stattfinden.

 

Ansprechpartner: Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Sophie Gröger
 
Button Form- und Lagemessungen

Form- und Lagemessungen

Die Messung von Maß-, Form- und Lageabweichungen, z. B. Größenmaße nach der Hüllbedingung, Rundheit, Zylinderform, Flächenform oder Position, erfordert die korrekte Interpretation der Zeichnungseintragungen, die Auswahl geeignter Messtechnik, sinnvoller Messparameter, Messstrategien und Auswerteverfahren sowie qualifiziertes Personal und Umgebungsbedingungen. Unsere langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet in Kombination mit den idealen Umgebungsbedingungen und der modernen Messtechnik bieten dafür die besten Voraussetzungen. Umfangreiche Änderungen in den Normen zur Geometrischen Produktspezifikation haben auch Auswirkungen auf die Messungen. Wir kennen den aktuellen Stand und bieten Ihnen dazu gern Beratung an. Einen Überblick über die an der Professur vorhandene Messtechnik und die Messräume finden Sie hier.

Wir bieten:

  • Interpretation und Anpassung von Zeichnungen nach dem GPS-System
  • Auswahl geeigneter Messverfahren
  • Ableitung von Messstrategien und Messparametern
  • Abgleich mit CAD-Modellen
  • Festlegung von Auswertestrategien
  • Visualisierung der Messergebnisse

 

Wir freuen uns über Ihre Anfrage und stehen gern für die gemeinsame Klärung der Messaufgaben zur Verfügung. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

 

Ansprechpartner: M.Sc. Marco Weissgerber

 
Button Oberflächenmessungen

Oberflächenmessungen

Die Mikrogeometrie von Bauteilen, auch oft bezeichnet als Rauheit, wird stark durch das gewählte Fertigungsverfahren geprägt und beeinflusst das Funktionsverhalten, z. B. Reibung oder Paarung als Teil der Kontaktfläche. Traditionell wird die Rauheit in einem Profil gemessen und Kenngrößen (z.B. Ra oder Rz) ausgewertet. Diese Messung wird mit Tastschnittgeräten durchgeführt, die auch noch weitere Eigenschaften der Oberfläche (Form- und Kontur) aufnehmen können. Aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der optischen Messtechnik bieten erweiterte Analysemöglichkeiten durch eine flächenhafte Aufnahme der Oberfläche. Neue 3D-Kenngrößen der ISO 25178 ff. stellen darüber hinaus ein breites Spektrum an Spezifikations- und Auswertemöglichkeiten bereit.

Wir bieten:

  • Schulungen zur Eintragung und Interpretation von Rauheitsangaben am Profil (2D) und an der Fläche (3D)
  • Messung und Auswertung der Rauheit nach aktuellem Stand der Normung
  • Taktile und optische Messung von Oberflächenstrukturen
  • Visualisierung und Auswertung der Messungen

 

Gern beraten wir Sie zu 2D- und 3D-Oberflächenkenngrößen und -messungen. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 

Ansprechpartner: M.Sc. Marco Weissgerber
 
Button Entwicklung neuer Kenngrößen

Entwicklung neuer Kenngrößen

Das System der Geometrischen Produktspezifikation bietet ein breites Spektrum an geometrischen Spezifikationsmöglichkeiten. Spezielle Funktionen, z. B. Adhäsion, Reibung oder Verschleiß, können damit heute jedoch noch nicht eindeutig beschrieben werden. Darüber hinaus entstehen ständig erweitere Fertigungsverfahren, um Oberflächen gezielt zu beeinflussen, z. B. Beschichtungen oder Laserstrukturierungen, deren charakteristische Eigenschaften aktuell nicht ausreichend geometrisch beschrieben werden können. Für die Entwicklung alternativer Funktions- als auch Fertigungsparameter stehen wir gern als kompetenter Partner zur Verfügung, um Steuergrößen in Korrelation zur Funktion und dem Fertigungsverfahren abzuleiten.

Wir bieten:

  • Entwicklung von funktions- und prozessrelevanten Parametern und Messstrategien
  • Festlegung neuer Zeichnungseintragungen
  • Ganzheitliche Betrachtung von geometrischen Eigenschaften zur Ableitung des Zusammenwirkens von Rauheit, Form-, Maß- und Lageabweichungen

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und stehen auch gern als Forschungspartner in Entwicklungsprojekten zur Verfügung.

 

Ansprechpartner: Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Sophie Gröger