Navigation

Inhalt Hotkeys

Forschung

Forschung

Forschungsschwerpunkt der Juniorprofessur Media Computing ist das Multimedia Information Retrieval, also das Suchen nach Informationen in audiovisuellen Datenbeständen. Die bearbeiteten Fragestellungen sind vielseitig und stark verschränkt mit anderen Forschungsgebieten. In allen Themenbereichen fokussiert die Professur die massive computergestützte Verarbeitung großer multimedialer Datenbestände.

localizeIT Die InnoProfile-Transfer-Initiative „localizeIT – Lokalisierung visueller Medien“ fußt auf den Ergebnissen der Nachwuchsforschergruppe sachsMedia (siehe Rubrik „abgeschlossene Projekte“). Die InnoProfile-Initiative sachsMedia hat sich intensiv mit der Bildanalyse, insbesondere von Videomaterial auseinander gesetzt. Ziel der Analyse war die Entdeckung von Personen und Objekten in Videomaterial. Anwendungsfall war Material der Filmwirtschaft, wie es im Lokalfernsehen entsteht. Ziel von localizeIT ist es die Probleme und Bedürfnisse weiterer Anwendungsfälle zu lösen, die sich in Gesprächen und Kooperationen mit Unternehmen der Region Chemnitz in den vergangenen Jahren herauskristallisiert haben. Diese lassen sich in dem Thema der Lokalisierungsfrage visueller Medien zusammenfassen. Dabei behandelt das Projekt die Lokalisierungsfrage unter drei Gesichtspunkten:

  • Lokalisierung des Mediums: Wo ist eine Aufnahme entstanden?
  • Lokalisierung im Medium: Wo sind welche Objekte in einer Abbildung platziert?
  • Lokalisierung in der Welt: Wo sind die Objekte der Abbildungen in der realen Welt positioniert?

Das Projekt ist als Begleitprojekt zur Stiftungsjuniorprofessur Media Computing gemeinsam mit der Professur Medieninformatik konzipiert und wird durch das BMBF mit fünf Mitarbeitern über einen Zeitraum von fünf Jahren gefördert.
Homepage: localize-IT.de ⋅ (gefördert durch das BMBF, Unternehmen Region, Laufzeit: 8/2014 - 7/2019)

In den beiden laufenden ESF-Promotionen geht es um die Entwicklung von Klassifikatoren mit Hilfe maschineller Lernverfahren, insbesondere Deep Learning, auf Audio-, Bild- und Videodaten. Schwerpunkte bilden hier die Bioakustik insbesondere Vogelgesangserkennung, aber auch die Klassifikation augenmedizinische Bilder, laserverarbeitende Prozesse, sowie Verhaltensanalyse von Personen und Objekten im Raum.

Kahl, Stefan (09/2016 - 08/2019)
Robuste Klassifizierung von Objekten, akustischen Signaturen und Patientenverläufen in großen heterogenen Datenbeständen mit kleinen Trainingsdatensätzen

Schlosser, Tobias (10/2018-09/2021)
Robuste Objektklassifikation zur klinischen sowie industriellen Bild- und Videoverarbeitung auf Basis der hexagonalen Bildrasterung für maschinelle Lernverfahren

ophthalVisDas Projekt OphthalVis ist eine Initiative der Juniorprofessuren Media Computing und Visual Computing in Zusammenarbeit mit Augenärzten des Klinikums Chemnitz sowie der Universitätskliniken Greifswald und Freiburg zur Entwicklung einer effizienteren Diagnosemöglichkeit für die altersbedingte Makuladegeneration, einer Augenkrankheit, die zum Erblinden führen kann.

Ziel von OphthalVis ist zum einen die automatische und strukturierte Aufarbeitung von durch Optische Koheränztomografie (OCT) erhaltenen Daten zur einfacheren Auswertung durch behandelnde Ärzte.

AMD_desease
Sicht ohne AMD (li.) und mit AMD (re.)   [Quelle: National Institutes of Health]

Zum anderen soll der Diagnoseprozess mit Hilfe von Bildverarbeitungsmethoden gestützt und somit Aussagen über ein mögliches Auftreten der Krankheit frühzeitiger getroffen werden können. Beide Ansätze sollen dem demografischen Wandel und der damit verbundenen Ausdünnung des Facharztnetzes in ländlichen Regionen durch eine effizientere Behandlung des einzelnen Patienten entgegenwirken.

 

Homepage: www.ophthalvis.de (gefördert durch Novartis Pharma GmbH, Laufzeit: 10/2014 - 4/2016)

Das Thema hexagonale Bildverarbeitung wird von den Media Computing Mitarbeitern und Doktoranden Robert Manthey und Tobias Schlosser betreut. Weiterführende Information erhalten Sie durch persönliche Anfragen. Kontaktdaten finden Sie unter Mitarbeiter. Wissenschaftliche Publikationen finden Sie unter Zotero Publikationen HexBV und abgeschlossene studentische Arbeiten unter Zotero - studentische Arbeiten HexBV.  

Presseartikel

  • „Migration in Geschichte und Gegenwart“

    Neue Ringvorlesung der TU Chemnitz startet am 3. April 2019 im Staatlichen Museum für Archäologie Chemnitz – Erste Vorlesung richtet Fokus auf die Verteilung Geflüchteter innerhalb der EU …

  • Wie entsteht ein Motorrad?

    Chemnitzer Kinder-Uni erklärt Themen aus Wissenschaft und Forschung kindgerecht – Nächste Vorlesung findet am 24. März 2019 in der Stadthalle Chemnitz im Rahmen der Tüftlermesse „Maker Faire“ statt …

  • Vom Wissenschaftler zum Unternehmer

    Maschinenbauer der TU Chemnitz wagt mit eigener Erfindung und seinem Team den Sprung in die Selbstständigkeit - Forschungsergebnisse werden auf der Hannover Messe 2019 präsentiert …

  • In Chemnitz verbunden – Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

    46. Internationale Jahrestagung Deutsch als Fremd- und Zweitsprache findet vom 28. bis 30. März 2019 in Chemnitz statt – „Fachkräftegewinnung und dauerhafte Integration“ ist Thema einer Resolution …