Navigation

Inhalt Hotkeys
Career Service
Career Service
 zurück zur Workshop-Übersicht

Berufseinstieg für Geisteswissenschaftler/Innen

Zur Anmeldung

Please note that this event will take place in German. We recommend at least B1 level in order to participate and to understand the contents of the event.

 Für Studierende (TU Chemnitz)
 Für Absolventen
Termin(e):18.06.2018
Zeit:09:00 - 17:00 Uhr
Trainer/-in:Wolfgang Leybold (Dipl.-Geograph, Trainer, Projektmanager, Geschäftsführer)
max. Teilnehmer:18
Ort:Career Service, Dittesstraße 15, 4. Etage, Raum 401
Bewerbungs­schluss:15.06.2018
Sprache:Deutsch

Ziele

"Warum soll ich genau Sie einstellen? Bitte nennen Sie mir drei Gründe!" – Es lohnt sich, sich mit dieser Frage eines Personalleiters intensiv auseinanderzusetzen. Besonders für angehende Geisteswissenschaftler/innen ist dies aufgrund des vielseitigen Studiums entscheidend. Im Workshop lernst du Personalauswahl aus einer neuer Perspektive kennen und erarbeitest Handwerkszeug für eine selbstbewusste und chancenorientierte Strategie für dein "Marketing in eigener Sache". Durch die ausführliche Beschäftigung mit deinen Stärken, deiner Motivation und deinem Begeisterungsvermögen wirst du Sicherheit für deine Präsentation bei potentiellen Arbeitgebern gewinnen und Vorstellungsgespräche souveräner angehen können.

Inhalte

  • Wie funktioniert Personalauswahl heute?
  • Arbeitsfelder für Absolvierende der Geisteswissenschaften
  • Was hebt mich von anderen Bewerbern/Bewerberinnen ab, was zeichnet mich mit einem geisteswissenschaftlichen Studium besonders aus?
  • Erarbeitung geeigneter Argumentationsideen und Strategien für eine optimale Selbstpräsentation mit geisteswissenschaftlichen Studienfächern
  • Kontaktpunkte, um diese potentiellen Arbeitsfelder initiativ zu erschließen
  • Kommunikativ-rhetorisches Handwerkszeug für das Vorstellungsgespräch
  • Fragetechniken im Vorstellungsgespräch erkennen und übersetzen können
  • Sicher und gelassen reagieren und individuell antworten

Methoden

  • Input
  • Gruppenarbeit
  • Einzelarbeit
  • Ergebnispräsentationen
  • Diskussions- und Fragerunden