Navigation

Inhalt Hotkeys
Exzellenzcluster MERGE
MERGE
MERGESUMMER SCHOOL

Automobil Summer School feiert erfolgreich Premiere

Die International Master Merge Technologies (IMMT) Summer School an der TU Chemnitz vermittelte indischen Studenten die aktuellsten Forschungsergebnisse im automobilen Leichtbau

Die erste MERGE Summer School ist am 29. Juni zu Ende gegangen und war ein voller Erfolg. „Wir hatten 27 Gäste, von unterschiedlichen Universitäten aus Indien“, erklärt Giuseppe Amodeo, Koordinator der Summer School. Auch eine Vertreterin der Automotive Research Association of India (ARAI), Deepali Morgaonkar, war unter den Teilnehmern.  Gemeinsam mit IndoEuroSync, einem deutsch-indischen Netzwerk, und auf Initiative von Prof. Stephan Odenwald von der Professur für Sportgerätetechnik kam der Austausch zustande. Eine Woche lang erlebten die Teilnehmer Vorlesungen, Workshops und Firmenbesuchen mit besonderem Fokus auf die  Technologiefusion in der Automobilbranche.

„Besonders die praktischen Workshops kamen sehr gut an“, so Amodeo. Das bestätigten auch die Teilnehmer, vornehmlich Studenten des Maschinen- oder Automobilbaus in Indien. Chinmay aus Rajasthan lobte vor allem die technische Ausstattung: „Die Labore und Anlagen sind großartig. Man arbeitet hier wirklich schon für die Großserie. So was gibt es bei uns nicht, oder zumindest dürfen Studenten sich das nicht anschauen.“ Die Teilnehmer bekamen einen direkten Einblick in aktuelle Forschungsarbeiten von MERGE mit Bezug zum Automobilbau, kamen mit Forschern ins Gespräch und konnten Technologie selbst ausprobieren. „Beim Sports Engineering haben wir Virtual Reality und Sensoren für Körperbewegung getestet“, schwärmt Atique aus Pune. Er erklärt auch, wie die Summer School organisiert ist: „In Indien haben wir die ersten theoretischen Grundlagen erklärt bekommen, quasi den Schwerpunkt gesetzt. Hier in Chemnitz sehen wir jetzt die praktischen Anwendungen, zum Beispiel in der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen in Dresden. Das ist wirklich eine einmalige Chance.“ Abhimanyu aus Jammu war von der Manufaktur besonders begeistert: „Die Fabriken hier sind ganz anders als bei uns. Vor allem diese: so zentral in der Stadt, gläsern und top modern.“

Alle Studenten bekamen im Rahmen der Summer School feierlich ein Zertifikat überreicht, das ihnen die Teilnahme bestätigt. „Es ist wirklich einmalig, dass Studenten so nah an die aktuelle Forschung herankommen“, fasst Abhimanyu zusammen. Für September ist die nächste MERGE Summer School geplant, die Studenten, Wissenschaftlern und Interessierten aller Fachrichtungen offensteht.

Anmeldungen sind bereits möglich, bei

Giuseppe Amodeo

    Phone:                 +49 371 531-30363

    Fax:                      +49 371 531-830363

    Room:                  Reichenhainer Straße 70, D-Bau, D108

    Email:                   giuseppe.amodeo@s2015.tu-chemnitz.de


3. Juli 2017