Navigation

Inhalt Hotkeys
smartLoc
Zielstellung

Zielstellung

Das durch smartLoc entwickelte algorithmische Verfahren soll eine wesentliche Verbesserung der Integrität und Genauigkeit der Positionsschätzung ermöglichen. Die genaue Lokalisierung von Fahrzeugen ist insbesondere in Umgebungen mit beeinträchtigtem Satellitenempfang noch nicht ausreichend und soll durch smartLoc präziser gemacht werden.

Dabei ist das primäre Ziel nicht der Einsatz in üblichen Navigationsgeräten, sondern die Verbesserung der Sicherheit in der Lokalisierung selbst. Insbesondere beim vollständig autonomen Fahren oder bei Fahrerassistenzsystemen, die selbstständig sicherheitskritische Teilaufgaben übernehmen (Spurwechsel, Nothalt, etc.)ist diese Positionsgenauigkeit unabdingbar.

Zusammengefasst soll demnach eine ähnlich gute Qualität der Positionsmessung in dicht besiedelten Gebieten erreicht werden, wie sie momentan unter idealen Bedingungen in ländlichen Gebieten mit freier Sicht zu Satelliten möglich ist.

Ziele auf einen Blick:

  • Entwicklung eines robusten Lokalisierungsverfahrens auf Basis günstiger und weit verbreiteter GNSS-Sensorik
  • Realisierung ausschließlich über den Einsatz weiterentwickelter Algorithmik in der Sensordatenfusion (Schwerpunkt Faktorgraphen)
  • Robuste Positionsbestimmung mit konkreten Integritätsmaßen auch in urbanen Gebieten
  • Einsatz eines multimodalen Sensormodells zur korrekten Beschreibung und Modellierung der NLOS-/Multipath-Messung

Vorteile

Durch die Entwicklung eines algorithmischen Verfahrens werden Mehrwege-Effekte eliminiert. So können die bereits genannten Probleme gelöst und einfache und kostengünstige GNSS-Empfänger einsetzt werden.

Dabei sind im Gegensatz zu anderen Verfahren keine teuren neuen Technologien notwendig. Das vorgeschlagene Verfahren lässt sich in massenmarkttauglichen Empfängern, wie in Navigationssystem, PKWs, Smartphones und vielen anderen Geräten, verwenden.