Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Professur Datenverwaltungssysteme
Lehre

Lehrveranstaltungen

Nummer Name Zeit Raum Details
256030-030 563030 Datenbanken Grundlagen
[Vorlesung]
Mittwoch (Wöchentlich)
11:30-13:00
1/316
256030-031 563030 Datenbanken Grundlagen
[Übung]
Mittwoch (Wöchentlich)
09:30-11:00
1/367A
256030-032 563030 Datenbanken Grundlagen
[Übung]
Donnerstag (Wöchentlich)
17:15-18:45
1/273
256030-033 563030 Datenbanken Grundlagen
[Übung]
Donnerstag (Wöchentlich)
13:45-15:15
1/208A
256030-034 563030 Datenbanken Grundlagen
[Übung]
Mittwoch (Wöchentlich)
15:30-17:00
1/205
256030-110 563100 Advanced Management of Data
[Vorlesung]
Donnerstag (Wöchentlich)
15:30-17:00
1/305
256030-111 563100 Advanced Management of Data
[Übung]
Dienstag (Wöchentlich)
09:15-10:45
1/B006
256030-112 563100 Advanced Management of Data
[Übung]
Montag (Wöchentlich)
11:30-13:00
1/B006
256030-D002 500090 Forschungsseminar
[Seminar]
keine Angabe (keine Angabe) k.A.
256030-D170 500170 Forschungspraktikum Datenbanken
[Seminar]
keine Angabe (keine Angabe) k.A.

Modulnummer 563030
Typ und SWS Vorlesung: 2 SWS, Übung: 2 SWS
Durchführung Wintersemester
Inhalte Es werden Grundkenntnisse des Informatik-Teilbereiches Datenbanken vermittelt. Hierzu gehören (Auszug):
  • Architektur von Datenbanksystemen
  • technischer Hintergrund der Datenspeicherung
  • Methoden zur Anfragestellung an Datenbanken
  • Datenbankmodelle (hierarchisch, netzwerkartig, relational)
  • Datenbankentwurfskriterien
  • paralleler Zugriff auf Datenbanken
  • Datenschutz und Datensicherheit
Die Vorlesung geht nicht auf ein konkretes Datenbanksystem ein, sondern behandelt die genannten Themen in allgemeingültiger Form. Übungen ergänzen die Vorlesung.
Zielsetzung Nach dem Besuch der Vorlesung sind wesentliche Bestandteile eines Datenbanksystems bekannt. Die Hörer sollen in der Lage sein, mit der Anfragesprache SQL einfache Anfragen an eine relationale Datenbank zu stellen und den Einsatz von Datenbanksystemen bezüglich einer Aufwands-/Nutzenanalyse grob einzuschätzen.
Literatur Standardliteratur, z.B.: Date, Schlageter, Stucky, etc. - auf weitere Literatur wird in der Vorlesung hingewiesen
Links Folien
Modulnummer 563010
Typ und SWS Vorlesung: 2 SWS, Übung: 2 SWS
Durchführung Sommersemester
Inhalt Behandelt werden Grundlagen semantischer und relationaler Datenmodellierung, Arbeiten mit SQL, das Transaktionskonzept, Sicherheitsaspekte, betriebliche Anwendungen, Grundlagen der Internet-DB-Anbindung und Indexierung.
Links Folien
Modulnummer 563050
Typ und SWS Vorlesung: 2 SWS, Übung 2 SWS
Voraussetzungen Vorlesung Datenbanken Grundlagen
Durchführung Sommersemester
Inhalte Die Vorlesung Datenbanken und Webtechniken gliedert sich in die Schwerpunkte:
  • DBMS und ihre Verknüpfung mit Web-Technologien
  • Das semistrukturierte Datenmodell XML
  • Web-Services
Im Rahmen des ersten Schwerpunkts werden Technologien zur Einbindung von Datenbankmanagementsystemen in die Webinfrastruktur vorgestellt und klassifiziert. Schlagworte in diesem Bereich sind ODBC, JDBC, ASP und JSP. Weiterhin wird die aktuell in vielen Gebieten im Einsatz befindliches Markup-Sprache XML vorgestellt und unter dem Aspekt eines Datenmodells betrachtet. Den Abschluß bildet ein Einblick in die sich hinter dem Schlagwort Web-Services befindlichen Technologien wie SOAP, UDDI und WSDL.
Zielsetzung Nach dem Besuch der Vorlesung sind die Grundzüge einiger wichtiger Weiterentwicklungen im Bereich Datenbanken bekannt. Einblicke und Zusammenhänge aktueller Entwicklungen im Bereich Web und Datenbanken werden mit dem Ziel gegeben, aktuelle und sich weiterentwickelnde Technologien verstehen, bewerten und einordnen zu können.
Prüfung Am Ende der Vorlesung wird ein Praxisprojekt bearbeitet. Zu diesem Projekt wird eine kleine Ausarbeitung angefertigt und eine Präsentation gehalten.
Links Folien
ACHTUNG Die Veranstaltung wird nicht mehr angeboten. Als Ersatz existiert "Advanced Management of Data" und kann auf Antrag dafür angerechnet werden.
Modulnummer 563090
Typ und SWS Vorlesung: 2 SWS, Übung 2 SWS
Voraussetzungen Vorlesungen Datenbanken Grundlagen
Durchführung Wintersemester
Inhalte

Es werden objektorientierte Datenbanken hergeleitet aus der Darstellung von Nachteilen relationaler Systeme, der Entwicklung semantischer Datenmodelle, objektorientiertem Software-Entwurf und objektorientierten Programmiersprachen.
Folgende Konzepte werden vorgestellt (Auszug):

  • Erweiterungen des klassischen Relationalen Modells auf dem Wege zu objektorientierten und objektrelationalen Systemen
  • Objektidentität,
  • Klassen und Typen,
  • Polymorphismus
  • Vererbung
  • Abgeschlossenheit und Erweiterbarkeit
Die Vorlesung geht nicht auf ein konkretes Datenbanksystem ein, sondern behandelt die genannten Themen in allgemeingültiger Form mit Beispielen aus realen Systemen. Übungen ergänzen die Vorlesung.
Zielsetzung Die Vorlesung eröffnet die Möglichkeit, den derzeit noch stark forschungsorientierten Bereich objektorientierter Datenbanksysteme (Marktanteil < 2%) direkt verfolgen und bereits am Markt befindliche Systeme in ihrer Funktionalität gegenüber der Theorie einschätzen zu können.
Literatur
  • A. Heuer: "Objektorientierte Datenbanken"
  • auf weitere Literatur wird in der Vorlesung hingewiesen
Modulnummer 563100
Typ und SWS Vorlesung: 2 SWS, Übung: 2 SWS
Durchführung Wintersemester
Inhalt Based on Foundations in Conceptual and Relational Data Modeling this lecture provides an overview of various data processing concepts, such as object-relational systems, distributed systems, NoSQL and BigData, Data Mining, Data Warehousing.
Links
Modulnummer 500010
Typ und SWS Vorlesung: 4 SWS, Übung: 2 SWS
Durchführung Wintersemester
Inhalt Behandelt werden Grundlagen des systematischen Algorithmenentwurfs. Des Weiteren werden wichtige Algorithmen vorgestellt und eigene Algorithmen mit Hilfe der Programmiersprache C implementiert.
Links Folien
Modulnummer 500010
Typ und SWS Vorlesung: 4 SWS, Übung: 2 SWS
Durchführung Sommersemester
Inhalt Behandelt werden grundlegende Datenstrukturen, wie Listen, Bäume und Graphen. Ferner werden die zugehörigen Algorithmen besprochen. Im Mittelpunkt stehen dabei Algorithmen zum Suchen und Sortieren.
Links Folien
Modulnummer 500090
Inhalt Das Forschungsseminar ist für Studierende der Informatik und der Angewandten Informatik vorgesehen, die an der Professur Datenverwaltungssysteme ihre Vertiefungsrichtung absolvieren wollen bzw. dort ihre Masterarbeit schreiben möchten. Ziel ist der Austauch über aktuelle Forschungsarbeiten.
LVS 2 LVS
Arbeitsaufwand 150 Arbeitsstunden
Kontakt dvs@...
Modulnummer 500170
Inhalt Das Forschungspraktikum ist für Studierende vorgesehen, die ein Praktikum an der Professur Datenverwaltungssysteme für ihre Vertiefungsrichtung absolvieren wollen. Die Themenvergabe erfolgt im Rahmen der Forschungsarbeiten der Mitarbeiter der Professur.
Dauer 12 Wochen
Arbeitsaufwand 450 Arbeitsstunden
Kontakt dvs@...
Das Modul Forschungspraktikum wird laufend ohne feste Termine angeboten. Wenn Sie daran teilnehmen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an Dr. Seifert.