Navigation

Inhalt Hotkeys
Arbeitsgruppe soziale Kompetenzen und Planspiele
Startseite
Modulname (-Nr.) Grundlagen sozialer Kompetenzen (3) Interkulturelles Management (4) Wirtschaftswissenschaftliche Vertiefung (15)
Semester regulär 1. und 2. regulär 4. regulär 4.
Lehrveranstaltungen Gruppen– und Projektarbeit Übung
  • WiAr Übung und Vorlesung
  • MPR Übung und Vorlesung

 


IKM Übung und Vorlesung

 


Wirtschaftswissenschaftliches Planspiel
Ansprechpartner S. Tietz (WiAr), N. Lois (MPR) N. Lois J.Hänel
Verantwortlicher Lehrstuhl Organisation & Arbeitswissenschaft Personalwesen & Führungslehre Innovationsforschung & nachhaltiges Ressourcenmanagement Organisation & Arbeitswissenschaft Unternehmensrechnung & Controlling

Kompetenzen sind Fähigkeiten, Fertigkeiten, Wissensbestände und Erfahrungen, die einen Menschen handlungs- und reaktionsfähig machen

Hesse, J./Schrader, H.C. (o.J.): Definition Soft Skills/Hard Skills. Au▀erfachliche Kompetenzen zńhlen. Internet: http://www.berufsstrategie.de/bewerbung-karriere-soft-skills/soft-skills-definition-hard-skills.php (Abruf am 15.10.2013)
Heidenreich, K. (2011): Erwartungen der Wirtschaft an Hochschulabsolventen. Link: http://www.dihk.de/presse/meldungen/2011-01-21-hochschulumfrage (Abruf am 02.05.2014)

Warum sind Kenntnisse zu wissenschaftlichen Arbeiten so wichtig?

Kenntnisse empirischer Methoden wichtig, um:

  • Forschungsberichte zu verstehen und kritisch zu würdigen
  • eigene Forschungsergebnisse aufzubereiten, diskutieren und darstellen zu können

Ziele der Veranstaltung

  • für das Thema sensibilisieren
  • Art Werkzeugkoffer an die Hand geben, damit wissenschaftliche Arbeiten zum erhofften Erfolg werden
  • Anforderungen an eine wissenschaftliche Arbeit erkennen und bei der Erstellung der eigenen schriftlichen Arbeit umsetzen
Kompetenzbereich Geförderte Fähigkeit Beispiel
Individualkompetenz Anpassungsfähigkeit Gruppenarbeiten
Individualkompetenz Selbstbeobachtung/Selbstreflexion Feedback
Soziale Kompetenz Teamfähigkeit, Kooperationsbereitschaft Fiktives Start-Up Unternehmen, Arbeiten in Kleingruppen
Soziale Kompetenz Empathie Rollenspiele
Methodenkompetenz Gekonnter Umgang mit neuen Medien und Präsentationstechniken Sich ausprobieren als Moderator
Soziale Kompetenz Kommunikationsfähigkeit Übungen zu Gesprächsführung
Soziale Kompetenz Zuverlässigkeit Absprachen einhalten gegenüber Kursleiter und/oder Kommilitonen
Soziale Kompetenzen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit, Übernahme von Eigenverantwortung im Team
  • Konfliktfähigkeit (-bewältigung)
  • Kooperation, Kompromissbereitschaft
  • Führungsqualitäten und Koordinationsvermögen
  • Kritikfähigkeit
  • Toleranz, Respekt
Fach- und Methodenkompetenzen
  • Kennenlernen und Anwendung von Projektmanagementmethoden
  • Projektstrukturplan, Netzplantechnik, Kenntnisse zu Teamarbeit
  • Projektkosten-, Zeit- und Ressourcenplanung
Soziale Kompetenzen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit (-bewältigung)
  • Motivation, Kooperation
  • Führungsqualitäten, z.B. Verantwortung, Fleiß
  • Eigenverantwortung, Selbstdisziplin, Selbstbewusstsein
  • Kompromissbereitschaft
  • Kritikfähigkeit
  • Toleranz, Respekt
  • Interkulturelle Kompetenz
Fach- und Methodenkompetenzen
  • Beschaffungsplanung
  • Produktionsplanung
  • Finanzierung
  • Qualitätssicherung
  • Absatzplanung
  • Organisationsentwicklung

Interkulturelles Wissen + Interkulturelle Sensibilität + Interkulturelle Handlungskompetenz
=
Interkulturelle Kompetenz