TU Chemnitz Lehre Studentische Arbeiten Blickbewegungssteuerung als Interaktionsform in der Virtuellen Realität

Blickbewegungssteuerung als Interaktionsform in der Virtuellen Realität

Blickbewegungssteuerung als Interaktionsform in der Virtuellen Realität

Beschreibung


Virtual-Reality- und Augmented-Reality-Technologien bieten die Möglichkeit für besonders intuitive Formen der Mensch-Technik-Interaktion. Der Benutzer bewegt sich frei durch die virtuelle Umgebung. Herkömmliche Eingabemodalitäten wie beispielsweise Tastatur oder Maus stören diese natürliche Interaktion. Einen neuen Ansatz bieten intuitive Eingabemodalitäten wie Gesten, Kopfbewegungen oder Sprache. Eine weitere, bisher kaum mit technischen Lösungen betrachtete, Eingabemodalität stellt die Steuerung mittels Blickbewegungserkennung (sog. Eye-Tracking) dar. Hierbei kann das natürliche Blickverhalten zur Interaktion genutzt werden. Bisher liegen jedoch nur wenige Untersuchungen und Konzepte zur Blickbewegungssteuerung via VR- oder AR-Anzeigesystemen vor.

Ziel der Arbeit soll die exemplarische Gestaltung eines blickgesteuerten User-Interfaces für VR- oder AR-Technologien sein. Dazu sollte zunächst ein umfangreicher Überblick über bisher erforschte Interaktionsformen via Blicksteuerung sowie deren Vor- und Nachteile gegeben werden.

Aufgaben


  • Literaturrecherche
  • Aufschlüsselung bisher erforschter Eingabemöglichkeiten via Eye-Tracking
  • Exemplarische Gestaltung eines User-Interfaces
  • Dokumentation der Ergebnisse

Profil/Kenntnisse


  • Kenntnisse im Bereich Mensch-Maschine-Interaktion wünschenswert

Ansprechpartner