TU Chemnitz Forschung Labore Usability Lab

Usability Lab

Usability Lab

Im Mittelpunkt der Arbeit im Usability-Labor stehen Untersuchungen zur Gebrauchstauglichkeit, der sogenannten Usability, von Produkten. Hier werden Nutzertests, bei denen Anwender Produkte testen, durchgeführt, ausgewertet und Produktverbesserungen erarbeitet.

Angebot

  • Untersuchungen zur Gebrauchstauglichkeit (engl. Usability) von Produkten
  • Nutzertests, um Anwender in die Produktentwicklung einzubeziehen

Ausstattungsmerkmale


Flexible Laborumgebung

Flexible Laborumgebung

Die mobile Ausstattung und Möglichkeiten zur flexiblen Raumtrennung des Labors, ermöglichen den Aufbau verschiedener Szenarien. So können in der Laborumgebung Anwendungsszenarien nachempfunden und Nutzertests realistischer durchgeführt werden. Das Labor bietet zudem einen gemütlichen Sitzbereich an, um entspannde Befragungssituationen zu schaffen.

Fokusgruppenraum

Fokusgruppenraum

Zum Labor gehört ebenfalls ein Fokusgruppenraum zur Durchführung von moderierten Gruppenbefragungen. Bei den sogenannten Fokusgruppen regen die Teilnehmer sich durch ihre Aussagen gegenseitig zu weiterführenden und vertiefenden Aussagen an. Ein Schneeballeffekt entsteht, der insbesondere bei explorativen Fragestellungen in kurzer Zeit zu vielen Informationen führt. Unter anderem werden Fokusgruppen so auch bei der Bewertung von Produktentwürfen eingesetzt.

Beobachterraum

Beobachterraum

Das Labor verfügt über einen halbdurchlässigen Spionspiegel, der im angrenzenden Beobachterraum den Blick ins Labor gewährt. So können einem Nutzertest mehrere Personen beiwohnen, ohne die Testsituation negativ zu beeinträchtigen. Im Beobachterraum befinden sich Kommunikations- und Aufzeichnungstechniken um einen Nutzertest zu steuern und Datenmaterial für eine spätere Auswertung zu sammeln.
 

Tobii Eye-Tracking-System

Tobii Eye-Tracking-System

Das Labor verfügt über verschiedene Eye-Tracking-Systeme zur Analyse der Blickbewegung von Probanden. Unter anderem steht ein bildschirmbasiertes System der Firma Tobii zur Verfügung. Damit können Software-Produkte oder Internetanwendungen auf ihre Usability hin geprüft werden. Die Blickbewegungsmuster und Fixationszeiten erlauben Einblick in mentale Prozesse bei den Nutzern und bieten so die Möglichkeit auch unbewusste Abläufe sichtbar zu machen.

Head-Mounted Eye-Tracker

Mobile kopfgetragene Tracking-Systeme, sogenannte Head-Mounted Eye-Tracker, ermöglichen die Untersuchung von mobilen Geräten bzw. ganzen Nutzungsumgebungen. So können diese Systeme im Labor, beispielsweise bei der Evaluation von Smartphone-Anwendungen, oder auch bei Felduntersuchungen, wie der Usability-Bewertung einer Maschinensteuerung, zum Einsatz kommen. 

Testothek

Testothek

Neben Methoden zur Erhebung von objektiven Daten, die meist auf Beobachtungen basieren, kommen bei Usability-Untersuchungen auch Methoden zur Erhebung von subjektiven Informationen zum Einsatz. Insbesondere kommt hier standardisierten Fragenbögen eine große Bedeutung zu. So verfügt das Labor über eine eigene Testothek mit den wichtigsten psychologischen-, physiologischen- und arbeitswissenschaftlichen Fragebögen.

weitere Ausstattung: 

  • Logfile-Analyse
  • SPSS (Software statistische Auswertung)
  • Virtual Prototyping Software Elektrobit Guide
  • Head Acoustics Audio-Analysesystem