TU Chemnitz Forschung Labore Human-Machine Interaction Lab

Human-Machine Interaction Lab

Human-Machine Interaction Lab

Im Human-Machine Interaction Lab werden innovative Ansätze für die Interaktion zwischen Mensch und Maschine untersucht. Die zugrunde liegenden Technologien basierend auf 3D-Datenaufnahme sowie 3D-Datenausgabe und werden im Zusammenspiel miteinander erstmalig in prototypische Systeme umgesetzt. Insbesondere stehen für die 3D-Interaktion diverse Plattformen zur Simulation von Augmented und Virtual Reality zur Verfügung. Im Mittelpunkt stehen hierbei Untersuchungen zu den Parametern Effektivität und Effizienz innovativer Informations- und Kommunikationstechnologien.

Neben der Analyse innovativer Ein- und Ausgabetechnologien, steht auch die virtuelle Entwicklung von Produkten im Fokus. Dabei bietet das Labor Möglichkeiten zum 3D-Scan sowie der Weiterbearbeitung der Daten aus Punktewolken als Vorbereitung für eine Prototypenerstellung mittels 3D-Druck oder ähnlichen Verfahren.

 Angebot

  • Untersuchung innovativer Formen der Mensch-Maschine-Interaktion
  • 3D-Interaktionsgestaltung
  • Virtuelle Prototypenentwicklung
  • Virtuelle Produktbewertungen sowie Erlebbarmachen realer zukünftiger Produkte oder Umgebungen

Ausstattungsmerkmale


Microsoft HoloLens

Microsoft HoloLens

Erstellen von Hologrammen, Tracken des Raumes und das Aufbauen eines virtuellen Arbeitsplatzes – wir generieren die Zukunft mit der Augmented Reality -Technologie (AR) von Microsoft. Mit AR-Brillen können virtuelle Informationen ortsgebunden in die reale Umgebung eingeblendet werden.

HTC Vive & Room-Scaling

HTC Vive Pro & Room-Scaling

Begehen und Begutachten der virtuellen Welt mittels Room-Scaling-Technologie der Virtual Reality (VR) Brille HTC Vive Pro. Im Labor werden verschiedene Eingabe-Technologien zur effektiven und effizienten Interaktion in für VR-HMDs untersucht. Zudem können virtuelle Produkte und Umgebungen geschaffen werden, um frühzeitig im Entwicklungsprozess Usability-Bewertungen und Design-Reviews durchzuführen.

Motion Capturing

Motion Capturing System

Das Motion Capturing System von OptiTrack mit der zugehörigen Software Motive 2.0 ermöglicht das Millimetergenaue Tracking von Personen und Gegenständen im 3D-Raum. Somit ergeben sich vielfältige Möglichkeiten, um mittels HMD diverse Arbeitsumgebungen zu generieren und zeitgleich die Körperhaltung der Probanden zu messen. Weiterhin können reale tangible Gegenstände in Echtzeit in die virtuelle Welt integriert werden. Somit erhöht sich das Präsenzempfinden durch die haptische Wahrnehmung von virtuellen Objekten.

Eye-Tracking

Eye-Tracking für die HTC Vive Pro

Basierend auf dem Eye-Tracking von Pupil Labs kann die Blickbewegung sowie -verweildauer der Pupillen der Nutzer auf den virtuellen Szenen detektiert werden. Dies ermöglicht Nutzerstudien für die Gestaltung von 3D-User Interfaces sowie die Verwendung der Augen als Interaktionsmittel.

Gestenbasierte 3D-Eingabegeräte

Gestenbasierte 3D-Eingabegeräte

Gesteninteraktion wird als Voraussetzung für eine natürliche Interaktion gesehen. Das Labor beinhaltet 3D-Eingabegeräte, wie die Microsoft Kinect oder den Leap Motion Controller.

3D Drucker

3D Drucker

Mittels des Ultimaker 2+ können von unseren Mitarbeitern sowie Studenten schnell Prototypen gefertigt werden. Dies ermöglicht kurze Entwicklungszyklen sowie die Erprobung innovativer und riskanter Ansätze bei geringem Materialaufwand.
 

Hochleistungs-Workstations

Hochleistungs-Workstations

Arbeit mit 3D-Visualisierungen erfordert höchste Rechenleistungen, welche als stationäre und mobile Workstations zur Verfügung stehen.

weitere Ausstattung: 

  • Unity3D
  • Autodesk 3ds Max, Tribmle SketchUP Pro, Rhino 5
  • Razer OSVR
  • Rhode & Schwarz HMF2525

Ansprechpartner