Professur Politische Theorie und Ideengeschichte






Professur Politische Theorie und Ideengeschichte

Die politische Theorie und Ideengeschichte weist Bezüge zur Philosophie, zur Soziologie und zur Jurisprudenz auf und schult ein wissenschaftliches Verständnis der Politik. Für die Lehre beispielhafte Fragestellungen sind: Was ist Theorie überhaupt? Was verstehen wir unter Politik und Staat? Auf welchen Grundannahmen basiert eine ausgewählte Politikvorstellung und an welchen Zielen orientiert sich politisches Handeln? Zu den Aufgaben des Teilbereichs gehört auch die Klärung von Grundbegriffen der Politik wie Macht und Herrschaft, Legalität und Legitimität, Freiheit und Zwang, Gerechtigkeit und Frieden. Schwerpunkte der Professur sind das europäische und amerikanische politische Denken seit der Aufklärung und die Geschichte der Politikwissenschaft.

Inhaber der Professur

Prof. Dr. Alexander Gallus

Sekretariat

Anja Braune

Wissenschaftliche Mitarbeiter

Dr. Frank Schale

Dr. Ellen Thümmler

Lehrbeauftragte

Prof. Dr. Lothar Fritze

Wissenschaftliche und Studentische Hilfskräfte

Naomi Novieku

Ann Andrea Petzel

Robert Steudtner, B.A.

Tony Strunz, B.A.

Ehemalige Mitarbeiter und Lehrbeauftragte

Dr. Werner Abel

Jun.-Prof. Dr. Marcus Dittrich

Matthias Hörr

Dr. Markus Lang

Patrick Stellbrink, M.A.

Prof. em. Dr. Alfons Söllner

Michael Vollmer, M.A.

Dr. Ralf Walkenhaus

Dr. Karin Wieland

Forschungsschwerpunkte der Professur

  • Internationalisierung des politischen Denkens im 20. Jahrhundert
  • Intellektuelle und Politik
  • akademische Emigration nach 1933 und Remigration nach 1945
  • Geschichte der modernen Politikwissenschaft
  • Wissenschaft und Politik in der DDR