Navigation

Inhalt Hotkeys
Chemnitzer Wirtschaftsinformatik (CWI)

Was ist bei einem Rücktritt von einer Prüfung zu beachten? Wie verhalte ich mich im Krankheitsfall?

Gemäß §11 Abs. 1 PO gilt: Der Prüfling kann die Anmeldung zu einer Prüfungsleistung ohne Angabe von Gründen zurückziehen, sofern er dieses dem Prüfungsamt bis eine Woche vor dem jeweiligen Prüfungstermin mitteilt.

Ein Rücktritt nach dieser Frist ist nur mit Genehmigung durch den Prüfungsausschuss (-vorsitzenden) möglich.

Rücktritte mit Genehmigung sind auch während und nach der Prüfung möglich.

Wie verhalte ich mich im Krankheitsfall?
Falls Sie innerhalb der Rücktrittsfrist gem. §11 Abs. 1 PO erkranken, können Sie ohne Angabe von Gründen von der Prüfung zurücktreten. Bitte geben Sie Ihren Rücktritt beim Prüfungsamt bekannt.

Nach Ablauf der Rücktrittsfrist wenden Sie sich bei vorliegender Bestätigung eines Arztes, dass eine erhebliche Leistungsbeeinträchtigung vorliegt, bitte ebenfalls an das Prüfungsamt. Fehlt die Bescheinigung des Arztes oder liegt eine gegenteilige Stellungnahme vor, entscheidet der Prüfungsausschuss über den Rücktritt. Bitte verwenden Sie den Vordruck “Bescheinigung zur Prüfungsunfähigkeit” des Prüfungsamts als Grundlage für das ärztliche Attest und beachten Sie auch das “Merkblatt zur Verfahrensweise bei Rücktritt von einer Prüfung wegen Krankheit” des Prüfungsamts. Dadurch wird allen Beteiligten die Arbeit erleichtert.

Hinweise:

  • Verwenden Sie in jedem Fall das Formular “Antrag auf Rücktritt von der Prüfung” des Prüfungsamts.
  • Es ist auch nach Ablauf der Rücktrittsfrist kein amtsärztliches Attest notwendig. Es genügt, Ihren Hausarzt zu konsultieren.

Posted in: Fragen zu Prüfungsangelegenheiten