Chemnitzer Wirtschaftsinformatik (CWI)

Michael

Geburtsjahr: 1981

Abschlussjahr: 2008

Was hast du seitdem gemacht?

Ich habe während des Studiums bei verschiedenen Unternehmen wie beispielsweise Niles-Simmons und Volkswagen gearbeitet und habe einen Tag nach meiner Diplomverteidigung bei der Fraunhofer Gesellschaft (Fraunhofer Einrichtung für elektronische Nanosysteme ENAS) als Controller meinen Berufsweg begonnen. Das diese Fraunhofer Einrichtung neu gegründet wurde, bzw. eigenständig wurde, bestand der Beginn meiner Tätigkeit vor allem darin, ein neues Controllingsystem- bzw. Konzept zu Entwickeln und dann auch wie in meinem Berufsfeld üblich gegen viele wiederstände umzusetzen. Zu meinen täglichen Aufgaben zählen das Projektcontrolling sowie alle Facetten des operativen Controllings. Die besondere Herausforderung besteht dabei in den Besonderheiten (vorwiegend rechtliche Rahmenbedingungen) des Controllings in einer Forschungseinrichtung. Darüber hinaus betreue ich sämtliche Controllingaufgaben wie die Budgetplanung- und überwachung, das Reporting, Hochrechnungen, Vor- und Nachkalkulationen und den Jahresabschluss auf Institutsebene.

Was machst du in deiner Freizeit?

Ich koche für mein Leben gern, bin ein großer Filmfan und Fotografiere so oft ich kann. Früher war ich ein aktiver Radsportler und möchte dieses Hobby nun auch wieder intensiver betreiben.

Dein Lieblingsessen?

Spargelrisotto mit rosa gebratenem Rinderfilet

Anzug oder Jeans?

Beides aber lieber Jeans

Wirtschaftsinformatik studieren heißt…

Von allem etwas lernen, nie zu tief in die Materie eindringen, sein geballtes Halbwissen im Praktikum ergänzen und im späteren Beruf für alle Eventualitäten mit dem nötigen Rüstzeug zum weiterlernen ausgestattet sein.

Meine Lieblingsvorlesung im Studium war…

Makroökonomie bei Fritz Helmedag (Ich liebe die Spieltheorie).