Navigation

Inhalt Hotkeys
Professur Wirtschaftsinformatik I

Digitale Wertschöpfungskette durch „Projekt Co-TWIN“ etablieren

Die Wertschöpfungskette durch digitale Zwillinge verbessern und dadurch kleine und mittlere Unternehmen in die Industrie 4.0 führen – wie geht das? 🤔
Lernen Sie mehr über unser neues Forschungsprojekt und wie dieses den Produktionsstandort Deutschland voranbringt! 🏭🚀

Hier finde Sie die aktuelle Pressemitteilung und die Projektwebseite:

Quelle: Foto: BAM GmbH / TU Chemnitz – René Apitzsch


Das Forschungsprojekt “Collaborativer Digitaler Zwilling in Wertschöpfungsnetzwerken (Co-TWIN)” greift die Grundidee des Digitalen Zwillings auf und erweitert ihn zu einem ganzheitlichen Ansatz, der die Kollaboration in und zwischen Unternehmen sowie im gesamten Lebenszyklus von Anlagen unterstützt. Dazu wird eine reale oder geplante Anlage von mehreren untereinander digital verknüpften Betrachtungsebenen, sogenannten Sichten, repräsentiert und mittels Augmented Reality-Technologie visualisiert.