Navigation

Inhalt Hotkeys
Professur Wirtschaftsinformatik I

Ergiebiges PROFUND Projekttreffen im Vogtland

Am 09. Oktober fand im vogtländischen Lengenfeld ein Treffen des Projekts „PROFUND – Prozessorientierte Wertschöpfungsgestaltung in textilen Netzwerken für Mass Customization in KMU“ statt, an dem alle Projektpartner teilnahmen. Die Arbeit im Projekt PROFUND beschäftigt sich damit, eine geeignete Struktur zur Entwicklung individualisierter technischer Textilien in einem Unternehmensnetzwerk zu schaffen.

Ziel des Treffens war es, den interaktiven Wissensaustausch und die produktive Zusammenarbeit zwischen den Industriepartnern Pfand Textilausrüstung GmbH, VOWALON Beschichtung GmbH, Paul Uebel Wirk- und Strickwaren GmbH sowie Buntgardine Rotschau GmbH und den wissenschaftlichen Partnern, dem Sächsischen Textilforschungsinstitut e.V., der HHL Leipzig Graduate School of Management, der Professur Wirtschaftsinformatik – Geschäftsprozess- und Informationsmanagement der TU Chemnitz (WI1) und dem Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement der RWTH Aachen zu intensivieren.

Neben der Präsentation der bisherigen Arbeitsergebnisse, bei der alle Partner den Stand ihrer Arbeiten zur Unterstützung der verteilten Produktion im Netzwerk vorstellten, besuchte das Konsortium gemeinsam eine Werksführung, bei der ein detailliertes Bild der textilen Wertschöpfung vermittelt werden konnte. Das Verständnis der Treiber und Herausforderungen für die Produktion im textilen Netzwerk ist Grundvoraussetzung, um die verteilte Produktentwicklung von der individuellen Anforderung beim Kunden bis hin zum kundenindividuell massenproduziertem High Tech Textil optimal unterstützen zu können.

Im Rahmen des Treffens präsentierte die Professur WI1 der TU Chemnitz ihr Konzept für die Ausgestaltung der IT-Landschaft, das zukünftig für die verteilte Produktion im Wertschöpfungsnetzwerk Verwendung finden soll. Wir blicken auf ein sehr produktives Projekttreffen zurück und freuen uns auf die nächste Zusammenkunft im Dezember.