Navigation

Inhalt Hotkeys
Professur Wirtschaftsinformatik I

Anwendung des Design-Thinking-Ansatzes auf Big Data

Design Thinking ist ein etablierter Ansatz zur Entwicklung von Innovationen. Gerade im Kontext der aktuellen Entwicklung im Forschungsfeld Big Data erscheint eine genauere Betrachtung dieses Ansatzes interessant. Untersuchen Sie daher im Rahmen Ihrer Masterarbeit, inwieweit Design Thinking auf Big Data, insbesondere für die Entwicklung Big-Data-basierender Geschäftsmodelle, angewendet werden kann. Folgende Schritte sind dabei zu tun:

  • Geben Sie einen Überblick über den aktuellen Stand Big-Data-basierender Geschäftsmodelle in Forschung und Praxis.
  • Stellen Sie den Design-Thinking-Ansatz in seinen wesentlichen Merkmalen kurz vor.
  • Untersuchen Sie – unter Anwendung einer geeigneten Forschungsmethode (Design Science Research Methodology, Action Research, Grounded Theory,…) – wie der Design-Thinking-Ansatz auf die Entwicklung Big-Data-basierender Geschäftsmodelle angewendet werden kann.

 

Empfohlene Einstiegsliteratur:

Brown, T. (2008): Design Thinking. In: Harvard Business Review. Jg. 86 Heft 6. S. 84-92. (online verfügbar unter: http://www.fredonia.edu/pr/web/pdf/HBR-Timbrown.pdf).

Peffers, K., et al. (2007): A Design Science Research Methodology for Information Systems Research. In: Journal of Management Information Systems. Jahrgang 24. Heft 3. S. 45-77.

Plattner, H.; Meinel, C.; Leifer, L. (2011): Design Thinking. Understand, Improve, Apply. Springer: Berlin, Heidelberg.

Vetterli, C.; Brenner, W.; Uebernickel, F.; Berger, K. (2011): Die Innovationsmethode Design Thinking. In: Alexandra Blog. News zur Forschung an der Hochschule St. Gallen. (online verfügbar unter: https://www.alexandria.unisg.ch/export/DL/Falk_Uebernickel/223841.pdf).