Argumente zum Studiengang

Kurze Studiendauer bis zum Master

Die Studiendauer für den Masterstudiengang Wissensmanagement beträgt insgesamt drei Semester, wobei die letzten drei Monate auf die Anfertigung der Master Thesis entfallen. Nach erfolgreichem Bestehen der Modulprüfungen sowie der Master-Thesis wird der international anerkannte Titel "Executive Master of Knowledge Management" der Technischen Universität Chemnitz verliehen.

Lehrkörper

Der Studiengang bringt die wichtigsten Wissenschaftler, Hochschullehrer und besonders ausgewiesene Praktiker auf dem Gebiet des Wissensmanagements aus Deutschland und Europa zusammen. Durch die hochkarätige Zusammensetzung ist gewährleistet, dass der state-of-the-art der Wissensmanagement-Forschung und -Anwendung in den Studiengang einfließt.

Konzentrierte Lerngruppen

Gruppenarbeit sowie dialogisch konzipierte Lernformen stehen beim Studiengang im Vordergrund. In regelmäßig stattfindenden Action Learning Groups wird die Projektarbeit systematisch reflektiert. Diese intensive Gruppenund Projektarbeit fördert Kompetenzen wie Kommunikations- und Teamfähigkeit, interdisziplinäres Denken, Gestaltungsinitiative und Kreativität.

Qualitätssicherung/Akkreditierung

Um eine hohe Qualität der Betreuung sicherzustellen, ist die Anzahl der Studierenden pro Durchlauf auf 25 Teilnehmer begrenzt. Ständige studienbegleitende Evaluation der Dozenten durch die Teilnehmer, erfolgreiche Zertifizierung durch die FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation) und Begleitung durch einen Expertenbeirat sichern eine hohe Qualität des Studiengangs.

Interdisziplinarität

Interdisziplinäres Denken ist eine grundlegende Kompetenz von Wissensmanagern und Führungskräften in wissensintensiven Prozessen. Der Studiengang unterstützt diese Kompetenz durch die inhaltliche Gestaltung des Curriculums. So werden wesentliche Themen aus der Betriebswirtschaftlehre, der Sozialpsychologie sowie der Informationstechnologie gleichgewichtig aufgenommen und miteinander verbunden. Auch bei der Zusammensetzung der Studiengruppen wird auf Interdisziplinarität geachtet.

Erprobtes Konzept

Der Studiengang basiert auf einem wissenschaftlichen Modellstudiengangskonzept, welches seit 2001 erprobt, kontinuierlich weiterentwickelt und erfolgreich in einen kommerziellen Studiengang überführt wurde. Alle Dozenten und Module werden regelmäßig und sorgfältig evaluiert.

Netzwerk/Alumni

Durch den Studiengang haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ein Netzwerk mit den anderen Unterrichtsteilnehmern aufzubauen, auf das sie auch nach Beendigung des Studiengangs zugreifen können.

Praxisbezug

Durch regelmäßige Praktikervorträge in den Seminaren und die studienbegleitende Projektarbeit wird ein Transfer der Inhalte in den Arbeitsalltag unterstützt. Die Projektarbeit dient nicht nur dem Lerntransfer für die Studierenden, sondern bietet auch für die beteiligten Unternehmen einen praktischen Nutzen.

Zugang zu einzigartigem Know-How

Teilnehmer des Studiengangs erhalten neben den Studienmaterialien Zugang

  • zu den Inhalten des Knowledge Laboratory
  • zu den Ressourcen der TU Chemnitz
    (Bibliothek und Rechenzentrum)
  • zu eigens entwickelten Online-Modulen
  • zu einer Datenbank mit Instrumenten des Wissensmanagement
  • zur Online-Bibliographie der wichtigsten Standardwerken der Literatur zu Wissensmanagement und Organisationalem Lernen