Eventforschung: Programm | TU Chemnitz

Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Eventforschung
Programm 2019

Konferenzprogramm - Events und Messen im digitalen Zeitalter

08:15 - 08:45

Akkreditierung

Begrüßung

09:00 - 09:10

Prof. Dr. Cornelia Zanger | TU Chemnitz | Vita

Univ.-Prof. Dr. Cornelia Zanger ist Inhaberin des Lehrstuhls für Marketing und Handelsbetriebslehre an der TU Chemnitz. Auf dem Gebiet Event- und Messemarketing betreibt sie seit über 20 Jahren intensive Forschungsarbeit aus der zahlreiche nationale und internationale Veröffentlichungen, Abschlussarbeiten und Dissertationen hervorgingen. Sie führt Marktforschungsprojekte durch und berät Unternehmen zu Markenpositionierung und Event- und Messecontrolling. Seit 2005 wird der erste universitäre MBA-Studiengang "Eventmarketing" als Weiterbildungsstudiengang an der TU Chemnitz unter der Leitung von Frau Prof. Zanger angeboten. 2015 kam der Bachelor of Science in Event- und Messemanagement hinzu. Seit 2009 führt sie jährlich eine wissenschaftliche Konferenz zum Thema „Eventforschung“ mit über 200 Teilnehmern an der TU Chemnitz durch, die Wissenschaftler und Praktiker zum Dialog auffordert. Sie ist Herausgeberin des ersten Online-Lexikons im Eventbereich (www.eventlexikon.de).

Vita ausblenden

Grußworte

09:10 - 09:25

Grußworte des Rektors der TU Chemnitz

Prof. Dr. Gerd Strohmeier | TU Chemnitz | Vita

Univ.-Prof. Dr. Gerd Strohmeier wurde am 22. April 1975 in Simbach am Inn geboren. Nach einer Ausbildung zum Industriekaufmann und einem Redaktionsvolontariat studierte er an der Universität Passau Politikwissenschaft, Psychologie und Soziologie. Danach folgten Promotion und Habilitation an der Universität Passau. Strohmeier war als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Privatdozent an der Universität Passau sowie als Lehrbeauftragter an der Universität der Bundeswehr München und an der Universität Salzburg tätig. Mehrere Forschungs- und Lehraufenthalte absolvierte er an den Universitäten Cambridge, Durham, Wroclaw und Cluj-Napoca. Im Februar 2009 wurde er auf die Professur Europäische Regierungssysteme im Vergleich an der Philosophischen Fakultät der TU Chemnitz berufen, die er seit 2008 bereits vertrat. Von 2012 bis 2015 war er Geschäftsführender Direktor des Instituts für Politikwissenschaft. Strohmeier war mehrfach Sachverständiger, unter anderem im Deutschen Bundestag und im Sächsischen Landtag, sowie auch international, unter anderem in den Parlamenten Österreichs und Myanmars, beratend tätig. Als Auftragsforscher bzw. Politikberater arbeitete er unter anderem für die Deutsche Bundesregierung, die Sächsische Staatsregierung und politische Verbände. Zudem war er in vielfältiger Form journalistisch tätig, unter anderem für die Zeit, Spiegel Online, die Süddeutsche Zeitung sowie die Freie Presse, und bereits mehrfach war er Gast in der Bundespressekonferenz. Am 14. Juni 2016 wurde er vom Erweiterten Senat zum Rektor der TU Chemnitz gewählt.

Vita ausblenden

09:25 - 09:40

Grußworte der Geschäftsführer der Branchenverbände AUMA und FAMAB

Dr. Peter Neven | AUMA – Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. | Vita
Jan Kalbfleisch | FAMAB Kommunikationsverband e. V. | Vita

Dr. Peter Neven, Hauptgeschäftsführer des AUMA Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. in Berlin, hat ein Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in Duisburg und Köln absolviert, danach folgte die Promotion und wirtschaftspädagogische Forschungstätigkeit an der Universität zu Köln. Nach Tätigkeit als Referatsleiter Messen beim Zentralverband des Deutschen Handwerks, tritt er 1988 in den AUMA ein. Bis 2007 ist er Mitglied der Geschäftsführung, danach alleine verantwortlich. Seine Schwerpunktthemen sind die messewirtschaftliche Forschung, Marketing pro Medium Messe und Standortwerbung für den Messeplatz Deutschland, Recht- und Steuerfragen und Nachhaltigkeit. Zudem leitete er das Institut der deutschen Messewirtschaft beim AUMA.

Vita ausblenden

Jan Kalbfleisch, geboren 1972 und studierter Dipl. Wirtsch. Ing. ist Geschäftsführer des FAMAB e.V. Bevor es ihn in die Live-Kommunikation zog, arbeitete er in der Medienbranche sowohl als Unternehmensberater als auch in der Geschäftsleitung von Medienhäusern. Als Geschäftsführer einer Eventagentur setzte er innovative Vortrags- und Weiterbildungsformate in die Tat um. Nebenberuflich dozierte er an der Hochschule der Medien in Stuttgart.

Vita ausblenden

Keynotes

09:40 - 10:10

Warum Sie immer den Ast absägen sollten, auf dem Sie sitzen!

Jan Kalbfleisch | FAMAB Kommunikationsverband e. V. | Vita

Jan Kalbfleisch, geboren 1972 und studierter Dipl. Wirtsch. Ing. ist Geschäftsführer des FAMAB e.V. Bevor es ihn in die Live-Kommunikation zog, arbeitete er in der Medienbranche sowohl als Unternehmensberater als auch in der Geschäftsleitung von Medienhäusern. Als Geschäftsführer einer Eventagentur setzte er innovative Vortrags- und Weiterbildungsformate in die Tat um. Nebenberuflich dozierte er an der Hochschule der Medien in Stuttgart.

Vita ausblenden

10:10 - 10:40

Digitale Transformation im Veranstaltungsbereich - Status quo und Strategien für die Zukunft

Matthias Schultze | German Convention Bureau | Vita

Mit 20 Jahren Erfahrung in der Veranstaltungsbranche verantwortet Matthias Schultze seit 2010 beim GCB German Convention Bureau mit Büros in Frankfurt, New York und Peking die nationale und internationale Positionierung und Vermarktung Deutschlands als führende Tagungs- und Kongressdestination. Nach Stationen im Hotel- und Kongressmanagement bei Hilton International sowie als CEO des World Conference Center Bonn fokussiert sich der Betriebswirt in den letzten Jahren verstärkt auf die Bereiche Innovation und digitale Transformation mit dem Ziel, Tagungen und Veranstaltungen als wichtige Plattformen für den Wissensaustausch fit für die Zukunft zu machen. Gemeinsam mit Partnern hat er verschiedene Projekte, wie den Innovationsverbund „Future Meeting Space“, initiiert, die Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung unter die Lupe nehmen.

Vita ausblenden

10:40 - 11:00

Kaffeepause

11:00 - 11:30

Live+Marketing Automation – Live-Boosting für die Marketing Automation

Colja Dams | VOK DAMS Agentur für Events & Live Marketing | Vita

Colja M. Dams ist seit 1998 geschäftsführender Gesellschafter der VOK DAMS Agentur für Events und Live – Marketing, die sich seit Gründung im Jahr 1971 mit ihrem Leistungsangebot auf direkte, erlebnis – und ergebnisorientierte Marketing-Kommunikation spezialisiert hat. Der an der Universität Witten/Herdecke graduierte Diplom-Ökonom erkannte frühzeitig die Bedeutung der Nähe zu seinen Kunden und setzte daher auf vernetzte Strategien. Dank seines Engagements hat die Wuppertaler Eventagentur mittlerweile weitere innerdeutsche Standorte in Berlin, Hamburg, München, Frankfurt und Stuttgart sowie Niederlassungen in Brasilien, Frankreich, UK, Tschechien, Spanien, den USA, China und Dubai. Mit innovativen Ansätzen setzt er immer wieder neue Maßstäbe bei Events und Live-Marketing, die von VOK DAMS Strategic Solutions ständig am Puls der Zeit weiterentwickelt werden.

Vita ausblenden

11:30 - 12:00

Virtuelle Realität im Veranstaltungsmanagement - Einsatz, Nutzen und Herausforderungen

Prof. Dr. Jan Drengner | Hochschule Worms | Vita
Prof. Dr. Alexander Wiebel | Hochschule Worms | Vita

Prof. Dr. Jan Drengner promovierte und habilitierte sich an der Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre an der TU Chemnitz. Er lehrt und forscht am Fachbereich Touristik/Verkehrswesen der Hochschule Worms, wo er die Professur für Dienstleistungsmanagement und -marketing, insb. Events inne hat. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Marketingkommunikation (insb. Eventmarketing), dem Veranstaltungsmarketing, der Konsumentenverhaltensforschung sowie der Marketingtheorie.

Vita ausblenden

Prof. Dr. Alexander Wiebel ist seit 2015 Professor für 
"Medieninformatik" an der Hochschule Worms. Vorher (2013-2015) war er an
 der Hochschule Coburg Professor für "Grafische Datenverarbeitung" und
 von 2014 bis 2015 der erster Forschungsprofessor der Hochschule Coburg. 
Während seiner Zeit in Coburg stieg Prof. Wiebel in die Themen der virtuellen (VR) und erweiterten Realität (AR) ein, um seine bisherige 
Forschung zur Interaktion bei der Visualisierung von Volumendaten darauf 
auszudehnen. Zudem war er Lehrbeauftragter an der Universität Leipzig
 und der Freien Universität Berlin (FU). Er leitet aktuell ein 
EU-gefördertes Projekt in dem in einer kooperativen Promotion Potenziale 
der raumbewussten AR im Kontext von Bildung und Lehre untersucht werden.
 Von 2016 bis 2018 entwickelte er gemeinsam mit Kollegen der Hochschule 
Worms die Spiele-App „schaz – Wormser Schätze neu entdecken“.

Vita ausblenden

12:00 - 12:30

Lebendige Messeauftritte - Die Wirkung von Virtual Reality im Messekontext

Achim Kießig | TU Chemnitz | Vita
Dr. Katja Lohmann | TU Chemnitz | Vita

Achim Kießig ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Promotionsstudent an der Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre der Technischen Universität Chemnitz. Neben seinem Forschungsinteresse im Bereich der Verkaufsforschung widmet er sich aktuellen Problemstellungen der Live-Kommunikation. In diesem Zusammenhang ist er regelmäßig an der Konzeption, Durchführung und Auswertung von Branchenstudien beteiligt.

Vita ausblenden

Dr. Katja Lohmann ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre der Technischen Universität Chemnitz. In Ihrer Forschung widmet sie sich dem Themenkomplex der Emotionalisierung digitaler Kommunikation und untersuchte im Rahmen Ihrer Promotion die Wirkung von Smileys in technologiebasierten Serviceinteraktionen (z. B. Chats, E-Mails, Self-Service Technologies) auf die Emotionen der Kunden anhand des Prozesses der Emotionalen Ansteckung.

Vita ausblenden

12:30 - 13:30

Mit freundlicher Unterstützung des ITB MICE Day – Save the date! 5. März 2020 Messe Berlin

13:30 - 14:00

Verleihung LiveCom Preis 2019

Verleihung LiveComPreis 2019

14:00 - 14:30

Influencer-Marketing: Drei Gerichtsentscheidungen,
drei Botschaften, ein Rechtsrahmen

Prof. Dr. Mandy Risch-Kerst | Eventlawyers | Vita
Prof. Dr. André Schneider | Hochschule Mittweida | Vita

Prof. Dr. Mandy Risch-Kerst, Rechtsanwältin und Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz und Fachanwältin für Informationstechnologierecht (IT-Recht), Gründerin der EVENTLawyers -Kanzleikooperation für IT-, IP- und Wirtschaftsrecht - konzentriert sich ausschließlich auf die rechtliche Beratung der Veranstaltungs-, Sicherheits- und Kreativwirtschaft mit Sitz in Berlin. Als Kooperationsanwältin diverser Fachverbände begleitet sie seit 15 Jahren namenhafte Veranstalter, Künstler, Unternehmen, Agenturen und vor allem auch Veranstaltungshäuser durch die analoge und digitale Veranstaltungsorganisation und lehrt als Honorarprofessorin im Wirtschafts- und IT-Recht an der Hochschule Mittweida. Als Autorin und Mitherausgeberin diverser Standardwerke gilt sie als Expertin in Rechtsfragen im Veranstaltungsrecht, Event-Compliance-, Datenschutz- & Brand-Management.

Vita ausblenden

Prof. Dr. André Schneider wurde 2015 auf die Professur für Sportmanagement an der Hochschule Mittweida berufen. Nach absolviertem Diplomstudium der Betriebswirtschaftslehre und Masterstudien in den Bereichen Eventmarketing, Erwachsenenbildung sowie Industrial Management, arbeitete er über zehn Jahre in leitenden Positionen im Bereich des strategischen Managements sowie der Organisationsentwicklung. Im Sommer 2018 schloss er erfolgreich seine Promotion am Lehrstuhl für Marketing und Handelsbetriebslehre der Technischen Universität Chemnitz ab. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Digitalisierung im Sport, des Event- und Sportmarketings, der Dualen Karriere von Spitzensportler*innen sowie der Erwachsenenbildung.

Vita ausblenden

14:30 - 15:00

Influencer Kommunikation bei B2B Veranstaltungen

Doreen Biskup | VDVO - Verband der Veranstaltungsorganisatoren e.V. | Vita
Irina Graf | MICE Blog | Vita

Doreen Biskup ist Geschäftsführerin der MICE ACADEMY und stellvertretende Vorsitzende des Verbands der Veranstaltungsorganisatoren e.V. (VDVO). Sie verfügt über eine weitreichende Expertise vor allem in den Bereichen Eventpädagogik und Konzeption. Die Frage nach dem Wie und Warum bestimmte Veranstaltungselemente im Vergleich zu anderen funktionieren und wie die Akteure der Branche effektiver und effizienter zusammenarbeiten können, interessiert sie dabei besonders. Nach einer kaufmännischen Ausbildung führte sie der Weg in die Veranstaltungsbranche über Stationen bei Vodafone, als freie Projektleiterin im Agenturbereich und letztendlich in den akademischen Bereich, wo sie als Dozentin an mehreren privaten Hochschulen unterrichtet.  Ein Diplom in Betriebswirtschaftslehre sowie ein Master in Pädagogik runden ihr Portfolio ab.

Vita ausblenden

Irina Graf hat den MICE Blog im Jahr 2011 ins Leben gerufen als sie ein Praktikum bei einer Event-Agentur in München absolvierte. Ihr Ziel war es, sich mit der weltweiten Online-Community von Event-Planern zu vernetzen und Wissen austauschen.
Ein Wendepunkt für sie war das Erreichen eines forschungsbasierten Stipendiums an der Regent's University London im Jahr 2011, wodurch sie einen BA Hons-Abschluss in International Event Management erlangen konnte. Das Studium und das Leben in London brachte sie der globalen Blogger- und Event-Community näher und förderte ihre Leidenschaft, weiter an ihrem Blog zu arbeiten. Kurz nach ihrem Abschluss machte sie 2016 den Blog zu einer Vollzeitbeschäftigung.
Sie arbeitet jetzt mit globalen Kongressbüros, Veranstaltungsorten, Veranstaltungsplanern und Ausstellungsorganisatoren zusammen, um diese bei den Themen soziale Medien, strategische Erstellung von Inhalten, Live-Blogging, FAM-Trips und gesponserten Beiträgen zu unterstützen. 2016 zog Graf von London nach Heidelberg und konzentriert sich nun verstärkt auch auf den deutschen MICE-Markt. 

Vita ausblenden

15:00 - 15:30

Augmented Reality als Teil des Messe-Erlebnisses: Eine Vision zum Einsatz von AR als Service für Messeteilnehmer

Philip Häußler | Messe Augsburg ASMV GmbH | Vita

Philip Häußler verantwortet die Eigenveranstaltungen der Messe Augsburg, für die er seit 2011 in unterschiedlichen Funktionen tätig ist. Für den Spezialmessestandort Augsburg entwickelte er während seiner Rolle als Leiter New Business Development unterschiedliche Messeevents und mit dem Multi-Location-Format auch ein speziell auf Augsburg zugeschnittenes modulares B2B-Eventformat. Nach dem Bachelorstudium Betriebswirtschaft und Management an der HS Osnabrück mit dem Schwerpunkt Veranstaltungsmanagement und einem Praxissemester bei der Messe Friedrichshafen folgte nach einigen Berufsjahren das begleitende Masterprogramm Eventmarketing / Live-Kommunikation an der TUCed, das er 2017 abschloss. Er forschte in diesem Kontext und in der Folge am Einsatzpotential von Augmented Reality im Messewesen.

Vita ausblenden

15:30 - 15:45

Kaffeepause

15:45 - 16:15

Das Live-Erlebnis im digitalen Zeitalter. Wie digitale Technologien unser Erleben und unsere Erwartungen an Kommunikation verändern.

Christoph Kirst | insglück Gesellschaft für Markeninszenierung mbH | Vita

Christoph Kirst studierte Literatur- und Theaterwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Im Anschluss arbeitete der er als Regieassistent, Dramaturg und Regisseur an renommierten deutschen Theaterhäusern und in der freien Szene. Mit dem Bereich Live-Kommunikation kam Kirst zum ersten Mal als Künstlerischer Leiter des "Sommerfestes der Berliner Bühnen" am Potsdamer Platz in Berlin in Berührung. Im Jahr 2000 begann er dann als Creative Director bei der kogag Bremshey & Domning GmbH. Seit 2005 ist Christoph Kirst Kreativ-Geschäftsführer bei insglück.
Er gilt als ausgesprochener Inszenierungs- und Digitalisierungsspezialist, der Wert auf Konzepttreue und Umsetzungsgenauigkeit legt. Er konzipierte und supervidierte ein große Bandbreite unterschiedlichster Projekte für Unternehmen aus der Automobil-, Pharma-, Investitionsgüterindustrie und IT-Branche, sowie NGOs, darunter Google, BMW, ŠKODA, Bayer, Airbus, die Deutsche Messe AG und Aktion Mensch.
Für seine kreativen und inszenatorischen Leistungen wurde Christoph Kirst bereits mehrfach mit renommierten Branchenawards ausgezeichnet.

Vita ausblenden

16:15 - 16:45

Die Wirkung von Smileys auf die Social Presence in Kundeninteraktionen mit Self-Service Technologies

Dr. Katja Lohmann | TU Chemnitz | Vita

Dr. Katja Lohmann ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre der Technischen Universität Chemnitz. In Ihrer Forschung widmet sie sich dem Themenkomplex der Emotionalisierung digitaler Kommunikation und untersuchte im Rahmen ihrer Promotion die Wirkung von Smileys in technologiebasierten Serviceinteraktionen (z. B. Chats, E-Mails, Self-Service Technologies) auf die Emotionen der Kunden anhand des Prozesses der Emotionalen Ansteckung.

Vita ausblenden

16:45 - 17:15

Event-Apps, Interaktion als Schlüssel zum Kunden? Aktuelle Trends und Prognosen aus Sicht der Praxis

Beno Brězan | smartEvents GmbH | Vita

Beno Brězan studierte Betriebswirtschaft an der BA in Glauchau und schloss einen Master in "Kultur & Management" an der Dresden International University ab. Bereits während des Studiums arbeitete er als freiberuflicher Veranstaltungstechniker und Lichtdesigner für verschiedene Musicals und Events in ganz Deutschland. Ab 2008 übernahm er zunehmend Verantwortung als gesamttechnischer Projektleiter für Tagungen und Kongresse. In dieser Zeit fokussierte er sich zunehmend auf technische Neuerungen und den Einsatz von IT-Technologien in der Veranstaltungsbranche. Nach einigen Jahren in Berlin und München arbeitet er seit 2017 wieder in Dresden, wo er als Produktmanager von smartEvents tätig ist. Für seine Kunden konzipiert und integriert er den Einsatz smarter und digitaler Eventlösungen bei Messen, Events und Tagungen. Dabei kommen, neben existierenden Produkten von Drittanbietern, auch insbesondere Eigenentwicklungen zum Einsatz, um den individuellen Anforderungen in diesem Bereich gerecht zu werden.

Vita ausblenden

17:15 - 17:30

Pause

17:30 - 18:00

Event: Quo vadis?

Dr. Siegfried Mattern | SMW Consult | Vita

Siegfried Mattern ist selbstständiger, unabhängiger Consultant, der auf Basis seiner umfassenden und tiefgehenden Expertise mit seinen Kunden jeweils entsprechende Lösungen erarbeitet. Die Kernzielgruppe seiner Kunden sind Messeveranstalter mit einem international ausgerichteten Geschäftsmodell. Darüber hinaus engagiert sich Siegfried Mattern für die wissenschaftlich orientierte Ausbildung im Kontext von zwei Lehraufträgen an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (jeweils Fakultät Wirtschaft: Studiengang: Messe-, Kongress- u. Eventmanagement und Studiengang: Int. Business).

Vita ausblenden

18:00 - 18:30

Nachhaltige Events im öffentlichen Raum

Prof. Dr. Ulrich Holzbaur | Hochschule Aalen | Vita
Evelyn Neifer | Hochschule Aalen | Vita
Vanessa Vanini | Hochschule Aalen | Vita

Ulrich Holzbaur war nach der Promotion im Themenbereich Operations Research in der Software-Systementwicklung tätig. Seit 1990 ist er Professor im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule Aalen. Er ist außerdem Nachhaltigkeitsbeauftragter der Hochschule, Sprecher des Agendarats der Lokalen Agenda 21 Aalen, Leiter des Steinbeis-Transferzentrums Angewandtes Management Aalen sowie honorary professor an der Central University of Technology in Bloemfontein, Südafrika. Die Schwerpunkte seiner Lehre an der Hochschule Aalen liegen in den Bereichen Nachhaltige Entwicklung sowie Qualitäts-, Event- und Projektmanagement. In der Forschung beschäftigt sich Holzbaur mit Bildung für Nachhaltige Entwicklung und mit erlebnisorientierten Methoden. Einen aktuellen Schwerpunkt bilden die Themen „Erlebnisorientierung in der Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ und „Nachhaltiges Eventmanagement“. Holzbaur hat unter anderem im Springer-Verlag die Leitfäden „Eventmanagement“ und „Nachhaltige Events“ und „Events nachhaltig gestalten“ veröffentlicht. Auch sein „Manager-Kochbuch“ widmet sich ausgiebig den Themen Eventmanagement und Nachhaltige Entwicklung.

Vita ausblenden

Evelyn Neifer hat in Geislingen an der Steige nach erfolgreichem Abschluss des Studiums Nachhaltiges Produktmanagement (NPM) den Bachelor of Arts absolviert. Während des Studiums hat sie im 4. Semester ein Auslandssemester an der California State University Monterey Bay besucht. Außerdem hat sie ein Praxissemester im Produktmanagementbereich bei der ALNO AG durchgeführt. In der Studienzeit in Geislingen war sie Vorstandsmitglied im NPM Verein an der Hochschule und AStA Nachhaltigkeitsbeauftragte, worunter sie unter anderen die Einführung des sogenannten ReCups zur Reduzierung von ToGo Kaffeebechern geleitet hat. Seit 2018 studiert sie an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Aalen und wird voraussichtlich ihren Abschluss Master of Arts mit dem Schwerpunkt Business Development und Produktmanagement im SS 2019 absolvieren. Neben der Masterthesis (Thema: Nachhaltige Events im öffentlichen Raum- Analyse und Konzeption vom Cateringabfall am Bsp. vom Internationalen Festival in Aalen) arbeitet sie gerade bei der Gründungsinitiative stAArt.Up.de an der Hochschule Aalen als Akademische Mitarbeiterin mit dem Schwerpunkt Social Entrepreneurship.

Vita ausblenden

Vanessa Vanini ist seit 2018 an der Hochschule Aalen im Referat für Nachhaltige Entwicklung und im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen tätig und betreut unter Leitung von Prof. Dr. Holzbaur studentische Projekte im Bereich Nachhaltigkeit und Nachhaltiges Eventmanagement sowie die Veranstaltungen des Referats. Sie forscht im Bereich Nachhaltige Events mit dem Fokus Festivals und hat 2019 ihren Master of Arts in BWL mit dem Thema "Nachhaltiges Eventmanagement bei Festivals" am Beispiel des SWR3 New Pop Festival in Baden-Baden abgeschlossen.

Vita ausblenden

18:30 - 19:00

Performative Change

Prof. Dr. Thomas Duschlbauer | Fachhochschule St. Pölten | Vita

Prof. Dr. Thomas Duschlbauer ist an der Fachhochschule St. Pölten/Österreich tätig. Er studierte Kommunikationswissenschaft und Politikwissenschaft an der Universität Wien und Kulturwissenschaften an der University of London. Er ist assoziiertes Mitglied des Centre of Urban and Community Research (CUCR) des Goldsmith Colleges und hatte mehrere Forschungsaufenthalte in den USA und Großbritannien. Thomas Duschlbauer ist Aktivist der Social Impact Aktionsgemeinschaft; er entwickelt und beteiligt sich an Performances und Interventionen im öffentlichen Raum wie verstecktes Theater, soziale Skulpturen etc.

Vita ausblenden