Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Dezernat Personal
Personal

Stellenausschreibung

Am Institut für Chemie der Fakultät für Naturwissenschaften ist zum 01.04.2021 die

Juniorprofessur (W1) „Grenzflächenchemie“
(mit Tenure-Track nach W2) (m/w/d)

zu besetzen. Diese Tenure-Track-Professur wird durch das Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Tenure-Track-Programm) gefördert. Die Ausschreibung richtet sich an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler in einer frühen Karrierephase. Bewerberinnen und Bewerber sollen nach der Promotion die Universität gewechselt oder mindestens zwei Jahre außerhalb der Technischen Universität Chemnitz wissenschaftlich tätig gewesen sein.

Gesucht wird eine international sichtbare Persönlichkeit, die auf einem Gebiet der Grenzflächenchemie ausgewiesen ist. Zu Grenzflächen zählen interne und externe Grenzflächen, wobei mindestens eine Komponente fest ist. Schwerpunkte können maßgeschneiderte Synthesen und/oder die chemische Adaption von Grenzflächen aller Art zur gezielten Steuerung und Modulierung von chemischen und physikalischen Eigenschaften wie beispielsweise Reaktivität, Leitfähigkeit, Spintransport, Magnetismus oder Ionenleitung sein. Neben der Herstellung und Adaption von Grenzflächen steht auch deren Charakterisierung bezüglich chemischer und/oder physikalischer Eigenschaften im Fokus.

Erwartet werden die Fähigkeit und Bereitschaft zur Einwerbung von Drittmitteln, starke Publikations- und Vortragstätigkeit, Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, Bereitschaft zur wissenschaftlichen Kooperation innerhalb der naturwissenschaftlichen Fakultät zur Unterstützung bei gemeinsamen Forschungsvorhaben sowie zur fakultätsübergreifenden Forschung in Zusammenarbeit mit anderen Arbeitsgruppen insbesondere zur Stärkung der Kernkompetenz „Materialien und intelligente Systeme“ der Technischen Universität Chemnitz. In der Lehre soll die W1-Juniorprofessur Grenzflächenchemie mit Tenure-Track nach W2 in den Bachelor- und Master-Studiengängen Chemie und Physik sowie insbesondere im Master-Studiengang Advanced Functional Materials mitwirken und neue Akzente setzen. Ergänzend wird die Durchführung von Lehrveran-staltungen im Bereich der naturwissenschaftlichen Grundausbildung und in fachübergreifenden Studiengängen ebenso erwartet wie die Fähigkeit und Bereitschaft zur Durchführung von Lehrveranstaltungen in englischer Sprache. Ebenso erwartet werden Aktivitäten und Erfahrungen im Bereich Wissenschaftstransfer sowie die Bereitschaft zur Übernahme von Aufgaben in der akade-mischen Selbstverwaltung.

Erwünscht sind weiterhin internationale Aktivitäten und Erfahrungen in den Bereichen Lehre, Forschung und/oder Wissenschaftstransfer, besondere Nachweise zur Qualifikation in der Lehre, die Fähigkeit und Bereitschaft zum Engagement im Bereich Weiterbildung, die Fähigkeit und Bereitschaft zur Nutzung neuer Lehr- und Lernformen sowie die Fähigkeit und Bereitschaft zur Öffentlichkeitsarbeit.

Die Einstellungs- und Ernennungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 63 Abs. 1 und 3 SächsHSFG. Eine Einstellung bzw. Ernennung zur Juniorprofessorin/zum Juniorprofessor ist für Bewerberinnen/Bewerber, für die bis zu diesem Zeitpunkt ein Habilitationsverfahren eröffnet wurde oder die bereits über eine abgeschlossene Habilitation verfügen, ausgeschlossen.

Das Dienstverhältnis als Juniorprofessorin/Juniorprofessor im Beamtenverhältnis auf Zeit oder im Arbeitnehmerverhältnis ist zunächst für die Dauer von vier Jahren befristet und wird bei Feststellung der Bewährung im Ergebnis einer Zwischenevaluation um weitere zwei Jahre verlängert. Anschließend erfolgt im Falle einer erfolgreichen Tenure-Track-Evaluation ohne erneute Aus-schreibung eine Überführung in eine unbefristete W2-Professur und – sofern die allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind – die Ernennung unter Berufung in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit, alternativ die Übernahme in ein unbefristetes privatrechtliches Dienstver-hältnis. Hierfür werden im Rahmen der Berufung auf die Juniorprofessur einvernehmlich Evaluati-onskriterien aus den Bereichen Forschung, Wissenschaftlicher Nachwuchs, Transfer, Weiterbildung und Lebenslanges Lernen, Lehre sowie Internationales festgelegt, die spätestens im fünften Jahr der Juniorprofessur durch eine Evaluationskommission der Fakultät für Naturwissenschaften sowie ein fakultätsübergreifendes Tenure-Board evaluiert werden. Die Technische Universität Chemnitz begleitet und unterstützt die Tenure-Track-Juniorprofessorin/den Tenure-Track-Juniorprofessor mit Mentoring- sowie weiteren Unterstützungsangeboten.

Die Technische Universität Chemnitz geht davon aus, dass die künftige Stelleninhaberin bzw. der künftige Stelleninhaber ihren bzw. seinen Lebensmittelpunkt sowie den ihrer bzw. seiner Familie in die Stadt/Region Chemnitz verlegen wird.

Die Technische Universität Chemnitz strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen oder Gleichgestellter werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Interessentinnen und Interessenten werden gebeten, ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang einschließlich einer Aussage zum Stand eines eventuellen Habilitationsverfahrens, Publikationsverzeichnis, Überblick über geplante Forschung, Liste der Lehrveranstaltungen, Ergebnisse von Lehrevaluationen, Qualifikationsnachweise in Kopie) elektronisch in Form einer PDF Datei oder postalisch bis zum 02.07.2020 zu richten an:

Technische Universität Chemnitz
Dekan der Fakultät für Naturwissenschaften
Prof. Dr. Thomas Seyller
09107 Chemnitz
E-Mail: naturwissenschaften@tu-chemnitz.de

Die entsprechenden Informationen zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie unter https://www.tu-chemnitz.de/verwaltung/personal/public/Datenschutz/dse_dp.html.

Open Position

The Institute of Chemistry, Faculty of Natural Sciences at Chemnitz University of Technology offers the tenure-track position of

Assistant Professor (Juniorprofessor, W1) for “Interfacial Chemistry”
(with tenure-track to W2) (m/f/d)

starting on April 1st, 2021. This professorship is funded by the German Federal and State Govern-ments program to promote young academics. The offer is aimed at junior scientists in the early stages of their career. Applicants are expected to have changed the university after completing their doctorate studies or to have worked scientifically outside Chemnitz University of Technology for at least two years.

Internationally recognized candidates with an expertise in the area of interfacial chemistry are encouraged to apply. Interfaces include internal and external interfaces with at least one solid component. Possible research foci are tailored syntheses or chemical adaption of all kinds of interfaces to control and modulate chemical and physical properties, such as reactivity, electric or ionic conductivity, spin transport or magnetism. In addition to synthesis and modulation of interfaces, characterization of their chemical and physical properties is of particular importance.

Candidates are expected to have a strong track record, the capacity and willingness to attract third-party funding, to support young scientists and to collaborate within the Faculty of Natural Sciences in order to promote joint research proposals. Candidates should also engage in interfac-ulty research, especially in order to strengthen the core competence “Materials and Intelligent Systems” of Chemnitz University of Technology.

In lecturing, the W1 professorship Interfacial Chemistry with tenure-track to W2 is required to contribute and add new highlights to the degree courses B. Sc and M. Sc. Chemistry, B. Sc and M. Sc. Physics and M. Sc. Advanced Functional Materials. Additional commitment in the areas of basic education in natural sciences and in interdisciplinary degree courses is expected as well as the capacity and willingness to present courses in English. Likewise, active participation in university self-government and activities and experience in scientific transfer are expected.

Furthermore, international activities and experience in the areas of teaching, research, scientific transfer, specific teaching qualification certificates and the capacity and willingness to engage in further education and public relations and to use new methods of teaching and learning are welcome.

Applicants must meet the general conditions of employment and appointment according to the Saxon Freedom of Higher Education Act (§ 63 Abs. 1 und 3 SächsHSFG). An employment as and appointment to Assistant Professor of candidates who have already started or completed habilita-tion until that time is excluded.

The employment status of Assistant Professor as temporary civil servant or public employee will initially run for four years and will be extended for another two years subject to a successful interim evaluation. After a final successful tenure-track evaluation as Assistant Professor and subject to the fulfillment of general requirements, the candidate will be appointed to a permanent W2 professorship without further announcement of the position, either as permanent civil servant or in permanent public employment. Relevant to a successful final evaluation are criteria which are mutually agreed upon at the time of appointment, and which involve the categories research, young academics, transfer, further education, teaching and international aspects.
These criteria will be evaluated in the fifth year of the professorship at the latest by an evaluation committee of the Faculty of Natural Sciences as well as by an interfaculty tenure evaluation board.

Chemnitz University of Technology is committed to personal mentoring of the Assistant Profes-sor and further career-supporting activities.

Chemnitz University of Technology expects the candidate to move her / his permanent place of residence as well as that of her / his family into the city or region of Chemnitz.

Chemnitz University of Technology aims to increase the number of women in research and teaching and hence encourages qualified female candidates to apply.

Severely disabled applicants or those with an equivalent status possessing equal qualification will be given particular consideration. Interested applicants should send a document comprising cover letter, CV, scientific career including a statement regarding a possible status of habilitation, list of publications, statement outlining the planned research, list of teaching experience, evaluation of teaching and qualification certificates.

Applications should be sent by July 2nd, 2020, preferably in electronic form as a single PDF file or else by post, to:

Chemnitz University of Technology
Dean of the Faculty of Natural Sciences
Prof. Dr. Thomas Seyller
09107 Chemnitz
E-Mail: naturwissenschaften@tu-chemnitz.de

Information on the collection and processing of personal data is provided at https://www.tu-chemnitz.de/verwaltung/personal/public/Datenschutz/dse_dp.html.

Presseartikel