Navigation

Inhalt Hotkeys
Dezernat Personal
Personal

Stellenausschreibung

Am Institut für Germanistik und Kommunikation der Philosophischen Fakultät ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

Juniorprofessur (W1) „Digital Humanities“

zu besetzen.

Die Philosophische Fakultät der Technischen Universität Chemnitz beabsichtigt, das Forschungs- und Lehrgebiet Digital Humanities fachübergreifend zu etablieren.

Der / die Stelleninhaber/in soll das Fachgebiet „Digital Humanities“ in Forschung und Lehre mit einem Schwerpunkt in den Bereichen Textwissenschaft und Multimodalitätsforschung/Visuelle Kommunikation (Texte, Bilder, audiovisuelle Daten und deren Verbindung) repräsentieren.

Erwartet werden:

  • Entwicklung und Koordination des Bereichs der Digital Humanities für die Philosophische Fakultät, insbesondere die Entwicklung eines Konzepts für die nachhaltige Implementierung der Digital Humanities in der Lehre,
  • Mitwirkung in den bestehenden Studiengängen der Philosophischen Fakultät, die eine Digital Humanities-Komponente vorsehen,
  • Aktivitäten und Erfahrungen im Bereich Forschung (Fähigkeit und Bereitschaft zur Einwerbung von Drittmitteln, starke Publikations- und Vortragstätigkeit, Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses), insbesondere die Initiierung von interdisziplinären Forschungsprojekten sowie Bereitschaft zur interdisziplinären Kooperation über die Fakultät hinaus; erwünscht sind Forschungsprojekte an der Schnittstelle von Mensch und Technik, von Geisteswissenschaften und Informatik,
  • Aktivitäten und Erfahrungen im Bereich Lehre (insbesondere auch die Fähigkeit und Bereitschaft zur Übernahme von Lehrveranstaltungen in englischer Sprache),
  • Aktivitäten und Erfahrungen im Bereich Transfer sowie
  • die Bereitschaft zur Übernahme von Aufgaben in der akademischen Selbstverwaltung.

Vorausgesetzt werden:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium und herausragende Promotion in den Digital Humanities oder in Informatik, Informationswissenschaften oder einem vergleichbaren Fach in Verbindung mit einem geisteswissenschaftlichen Fach oder in einer geisteswissenschaftlichen Disziplin mit nachweisbaren Kompetenzen im Bereich Digital Humanities,
  • Fundierte Kenntnisse in der Datenverarbeitung und praktische Erfahrungen in den Digitalen Geisteswissenschaften, insbesondere im Management geisteswissenschaftlicher Daten und Datenbanken, in der Anwendungsentwicklung, Kenntnisse der einschlägigen Datenstandards sowie analytische Fähigkeiten bei der Arbeit mit komplexen IT-Systemen,
  • Erfahrungen und Mitarbeit in interdisziplinären Forschungsprojekten,
  • Erfahrungen in der Drittmittelakquise und Antragstellung sowie
  • Ausgeprägte Fähigkeiten zur Organisation und Kommunikation in einem interdisziplinären, natur- und technikwissenschaftlichen Umfeld.

Erwünscht sind weiterhin:

  • internationale Aktivitäten und Erfahrungen in den Bereichen Lehre, Forschung und/oder Transfer,
  • besondere Nachweise zur Qualifikation in der Lehre,
  • die Fähigkeit und Bereitschaft zum Engagement im Bereich Weiterbildung,
  • die Fähigkeit und Bereitschaft zur Nutzung neuer Lehr- und Lernformen sowie
  • die Fähigkeit und Bereitschaft zur Öffentlichkeitsarbeit.

Die Einstellungs- und Ernennungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 63 Abs. 1 und 3 SächsHSFG. Eine Einstellung bzw. Ernennung zur Juniorprofessorin/ zum Juniorprofessor ist für Bewerber, für die bis zu diesem Zeitpunkt ein Habilitationsverfahren eröffnet wurde oder die bereits über eine abgeschlossene Habilitation verfügen, ausgeschlossen.

Das Dienstverhältnis als Juniorprofessorin/ Juniorprofessor im Beamtenverhältnis auf Zeit oder im Arbeitnehmerverhältnis ist zunächst für die Dauer von vier Jahren befristet und wird bei Feststellung der Bewährung im Ergebnis einer Zwischenevaluation um weitere zwei Jahre verlängert.

Die Technische Universität Chemnitz geht davon aus, dass die künftige Stelleninhaberin bzw. der künftige Stelleninhaber ihren bzw. seinen Lebensmittelpunkt sowie den ihrer bzw. seiner Familie in die Stadt/Region Chemnitz verlegen wird.

Die Technische Universität Chemnitz strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen oder Gleichgestellter werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Interessentinnen und Interessenten werden gebeten, ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang einschließlich einer Aussage zum Stand eines eventuellen Habilitationsverfahrens, Publikationsverzeichnis, Liste der Lehrveranstaltungen, Ergebnisse von Lehrevaluationen, Qualifikationsnachweise in Kopie) bis zum 05.07.2018 zu richten an:


Technische Universität Chemnitz
Philosophische Fakultät
Dekan
Prof. Dr. Stefan Garsztecki
09107 Chemnitz
dekanat@phil.tu-chemnitz.de

 

Presseartikel