Navigation

Inhalt Hotkeys
Dezernat Personal
Personal

Stellenausschreibung

Am Zentrum für Lehrerbildung ist zum 1. Oktober 2018 die

Juniorprofessur (W1) „Grundschuldidaktik Kunst“

zu besetzen.

Die zu berufende Person soll das Berufungsgebiet »Grundschuldidaktik Kunst« im Studiengang Lehramt an Grundschulen in voller Breite in Forschung und Lehre vertreten.

In der Forschung soll ein Schwerpunkt auf mindestens einem der folgenden Bereiche liegen: Kunstpädagogik, Kreativitätsforschung, Theorie und Praxis der bildenden Kunst oder bildnerischen Reproduktion und Rezeption.

Die Tätigkeit beinhaltet eine enge Zusammenarbeit mit den Fachvertreterinnen und -vertretern der Grundschuldidaktiken am Zentrum für Lehrerbildung der Technischen Universität Chemnitz sowie mit dem Institut für Medienforschung. Zu den Dienstaufgaben gehören darüber hinaus die Organisation des Lehrangebots und die Betreuung der Schulpraktischen Studien.

Die Fähigkeit und Bereitschaft zur Durchführung von Lehrveranstaltungen in englischer Sprache sowie Aktivitäten und Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln werden erwartet.

Die Einstellungs- und Ernennungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 63 Abs. 1 und 3 SächsHSFG. Eine Einstellung bzw. Ernennung zur Juniorprofessorin / zum Juniorprofessor ist für Bewerber, für die bis zu diesem Zeitpunkt ein Habilitationsverfahren eröffnet wurde oder die bereits über eine abgeschlossene Habilitation verfügen, ausgeschlossen.

Das Dienstverhältnis als Juniorprofessorin/Juniorprofessor im Beamtenverhältnis auf Zeit oder im Arbeitnehmerverhältnis ist zunächst für die Dauer von vier Jahren befristet und wird bei Feststellung der Bewährung im Ergebnis einer Zwischenevaluation um weitere zwei Jahre verlängert.

Die Technische Universität Chemnitz geht davon aus, dass die künftige Stelleninhaberin bzw. der künftige Stelleninhaber ihren bzw. seinen Lebensmittelpunkt sowie den ihrer bzw. seiner Familie in die Stadt/Region Chemnitz verlegen wird.

Die Technische Universität Chemnitz strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Interessentinnen und Interessenten werden gebeten, ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang einschließlich einer Aussage zum Stand eines eventuellen Habilitationsverfahrens, Publikationsverzeichnis, Liste der Lehrveranstaltungen, Ergebnisse von Lehrevaluationen, Qualifikationsnachweise in Kopie) sowohl in Papierform als auch in elektronischer Form bis zum 12. Januar 2018 zu richten an:

Technische Universität Chemnitz
Direktor des Zentrums für Lehrerbildung
09107 Chemnitz

direktor@zlb.tu-chemnitz.de

 

 

Presseartikel