Navigation

Inhalt Hotkeys
Dezernat Personal
Personal

Stellenausschreibung

Die Technische Universität Chemnitz hat sich als innovative Wissenschafts- und Bildungseinrichtung etabliert, die sich den Herausforderungen im Wettbewerb zwischen den Hochschulen bewusst stellt. Sie bietet Persönlichkeiten mit ausgewiesener fachlicher Kompetenz, die konstruktiv an der innovativen Weiterentwicklung mitwirken möchten, attraktive Arbeitsplätze.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist im Dezernat Haushalt und Wirtschaft, Abteilung 3.2 – Zentrale Beschaffung/Wissenschaftliche Dienste/Technologietransfer, eine Stelle als

Verwaltungsangestellte/r
(Entgeltgruppe 9 TV-L)

zunächst befristet für die Dauer eines Jahres mit der Option der unbefristeten Weiterbeschäftigung zu besetzen. Die Auswahl erfolgt nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen oder Gleichgestellte nach Maßgabe des SGB IX vorrangig berücksichtigt. Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigung geeignet. Bei entsprechenden Bewerbungen erfolgt die Überprüfung, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Der Aufgabenbereich umfasst insbesondere

  • die Beratung und administrative Betreuung der Wissenschaftler/innen der Technischen Universität Chemnitz bei der Erstellung von Forschungsfördermittelanträgen sowie die administrative Begleitung und Abrechnung von Projekten aus dem Bereich der EU-Forschungsförderung (insbesondere HORIZONT 2020 und verwandte Programme sowie EU-Strukturfonds) und
  • die Informationsgewinnung und Verteilung zu Fragen der Forschungsförderung für Wissenschaftler/innen der Universität.

Einstellungsvoraussetzung ist ein mindestens mit dem Prädikat „befriedigend“ abgeschlossenes Fachhochschul-, Bachelor- oder Berufsakademiestudium auf einem geeigneten Fachgebiet, vorzugsweise der allgemeinen öffentlichen Verwaltung. Neben fundierten Kenntnissen der EU-Förderinstrumente und -programme, der deutschen und europäischen Forschungslandschaft sowie des nationalen und europäischen Hochschul- und Wissenschaftssystems wird die Fähigkeit zum eigenständigen konzeptionellen und lösungsorientierten Denken erwartet. Vorausgesetzt werden eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, einschließlich guter Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Dienstleistungsorientierung, Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit. Eine idealerweise mehrjährige Erfahrung bei der Durchführung und Abrechnung von EU-geförderten Projekten sowie Erfahrungen im Hochschulwesen sind wünschenswert. Sichere EDV-Kenntnisse, insbesondere in der Anwendung von MS-Office, Excel und Internet sind erforderlich.

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind unter Angabe folgender Kennung: D3_15/17 und möglichst unter Benennung einer E-Mail-Adresse bis zum 22.11.2017 (Posteingang) zu richten an:

Technische Universität Chemnitz
Dezernat Personal
09107 Chemnitz    

Bitte sehen Sie unbedingt von der Einsendung von Originalunterlagen ab, da Ihre schriftlichen Unterlagen nicht zurückgesendet, sondern unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden. Wünschen Sie eine Rücksendung, legen Sie Ihrer Bewerbung bitte einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag bei.

Für allgemeine Informationen zum Stellenbesetzungsverfahren steht Frau Glaschke (Tel. 0371/531-12210) gern zur Verfügung. Detaillierte Auskünfte zum Aufgabenprofil erteilt der Leiter der Abteilung 3.2, Herr Torsten Bonnke (Tel. 0371/531-12320).

 

Presseartikel

  • Sehen, hören und fühlen in der Nanowelt

    Die nanomechanischen Eigenschaften biologischer Gewebe sollen mit den menschlichen Sinnen erfahrbar werden - VolkswagenStiftung fördert Forschungsidee, die Physik und Kognitionswissenschaft verknüpft …

  • Kinder-Uni: Ägypten einmal anders

    Welche Schätze sind bei Ausgrabungen in Ägypten zu entdecken? Die Vorlesung entführt die Juniorstudierenden am 19. November 2017 in die Welt der Pharaonen und Pyramiden - aber nicht nur …

  • Preisgekrönte Dissertation

    Dresdner Gesprächskreis der Wirtschaft und der Wissenschaft vergab Preis für hervorragende Dissertationen von Absolventen sächsischer Hochschulen, unter ihnen Dr. Andreas Bischof von der TU Chemnitz …