Navigation

Inhalt Hotkeys
Dezernat Personal
Personal

Stellenausschreibung

An der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Professur Robotik und Mensch-Technik-Interaktion der Technischen Universität Chemnitz ist zum 01.07.2018, vorbehaltlich der haushaltsrechtlichen Verfügbarkeit, eine Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 100%)

zunächst befristet bis zum 31.03.2020, mit der Option der Weiterbeschäftigung zu besetzen.

Ihr Arbeitsumfeld:
In einem interdisziplinären Team bearbeiten wir Forschungsfragen aus den Bereichen der Robotik insbesondere der intelligenten Produktion, der humanoiden Robotik, der Assistenzsysteme von Service-Robotern bis hin zur Medizin-Robotik. Wir entwerfen neue Methoden zur Ansteuerung von Robotern und realisieren innovative Mensch-Technik-Schnittstellen in den verschiedenen Anwendungen. Unsere Systeme und neue Algorithmen erproben wir in spannenden Kooperationsprojekten mit der Industrie. Dabei kommen grundlegende neue Verfahren und Methoden zum Einsatz. Die Professur verfügt über eine hervorragende Ausstattung an Robotern, Sensorik und Rechentechnik. Unsere Projekte sind vielfältig und bieten Ihnen viele Freiräume für eigene Ideen und Lösungen. Wir kooperieren mit internationalen Universitäten, Firmen und bieten auch Möglichkeiten, in einem internationalen Netzwerk Erfahrungen zu sammeln.  

Ihre Aufgabe:
Sie bearbeiten eigenständig ein Forschungsprojekt aus dem Bereich der Robotik, vorzugweise zu folgenden Themen:

  • Roboterassistenzsysteme in der Montage zum Beispiel Montageplanung
  • Assistenzsysteme mit Virtual-Reality-Methoden
  • Humanoide Robotik
  • Roboterbahnplanung und Regelung
  • Maschinelles Lernen in der Robotik
  • Sensorik und Sensorsignalverarbeitung, Taktile Sensoren, Bildverarbeitung

Dabei betreuen Sie gern studentische Arbeiten und integrieren diese Arbeiten in Ihre Forschungsaufgabe. Sie publizieren Ihre Ergebnisse auf hochrangigen, nationalen und internationalen Konferenzen und in ausgezeichneten Zeitschriften. Die Möglichkeit zur Promotion oder Habilitation ist gegeben.

Ihr Profil:
Sie sind belastbar, besitzen ein hohes Maß an Eigeninitiative und wollen sich wissenschaftlich weiter qualifizieren. Sie verbinden Theorie mit Praxis und begeistern sich für die Robotik. Sie bringen folgende Voraussetzungen mit, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung:

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium oder Promotion im Bereich Informatik, Elektrotechnik oder einer verwandten Studienrichtung;
  • sehr gute Kenntnisse aus mindestens einem der Bereiche Informatik, Maschinelles Lernen, Robotik, Robotersteuerungen und Regelung, Computer Vision, Sensorsignalverarbeitung;
  • hohe Motivation, Kooperations- und Teamfähigkeit sowie Kreativität und die Fähigkeit zum eigenständigen Arbeiten;
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 28. Mai 2018 in elektronischer oder postalischer Form unter Angabe der Kennziffer „241033-Robotik_A“ an:

Technische Universität Chemnitz
Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Professur Robotik und Mensch-Technik-Interaktion
Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Inform. Ulrike Thomas
09107 Chemnitz

E-Mail: ulrike.thomas@etit.tu-chemnitz.de.

Hinweis: Die Stellenbesetzung erfolgt vorbehaltlich der Freigabe des Haushalts oder der Bewilligung des Drittmittelgebers. Die Auswahl erfolgt nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Technische Universität Chemnitz ist bemüht, Frauen besonders zu fördern und bittet qualifizierte Frauen daher ausdrücklich, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen oder Gleichgestellte werden nach Maßgabe des SGB IX vorrangig berücksichtigt. Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigung geeignet. Bei entsprechenden Bewerbungen erfolgt die Überprüfung, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Die befristete Einstellung erfolgt gemäß den Regelungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG) und des Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes (SächsHSFG) in der jeweils geltenden Fassung. Die Bewerberin bzw. der Bewerber muss die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 71 SächsHSFG erfüllen und einen Hochschulabschluss vorweisen können, welcher den Zugang zur entsprechenden Qualifikationsebene eröffnet. Von der Einsendung von Originalunterlagen wird abgeraten, da schriftliche Unterlagen nicht zurückgesendet, sondern unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden. Wünschen Sie eine Rücksendung, legen Sie Ihrer Bewerbung bitte einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag bei. Aus sicherheitstechnischen Gründen werden keine elektronischen Bewerbungen bzw. Bewerbungsanhänge berücksichtigt, die über Verknüpfungen zu Dritten zum Download zur Verfügung gestellt werden.

 

Presseartikel