Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Dezernat Personal
Personal

Stellenausschreibung

Ab sofort ist an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Professur Regelungstechnik und Systemdynamik, eine Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)
(100%, Entgeltgruppe 13 TV-L)

befristet bis 30.09.2023 mit der Option der Weiterbeschäftigung zu besetzen.

Arbeitsumfeld: Die Professur betreibt methodisch orientierte Forschung im Bereich der Regelungstheorie und bringt die entwickelten Methoden in verschiedenen anwendungsorientierten Projekten erfolgreich zum Einsatz. Im Bereich der theoretischen Forschung sind von besonderem Interesse:

(1)    optimale und lernende Regelungen für nichtlineare Systeme,
(2)    die Analyse von unsicheren, dynamischen Systemen mittels mengenbasierten Verfahren,
(3)    hierarchische optimale und fehlertolerante Regelungskonzepte sowie
(4)    die formale Verifikation von Regelungen.

Durch unsere Forschung wollen wir auch zur Entwicklung von nachhaltigen Technologien beitragen. Derzeit fokussieren sich unsere Anwendungsprojekte auf

(A)    Energienetze,
(B)    nachhaltige Agrarsysteme und Lebensmittelproduktion sowie
(C)    Brennstoffzellensysteme und Antriebsregelung in der Elektromobilität.

Unsere Projekte sind vielfältig und bieten Ihnen viele Freiräume für Ihre eigenen wissenschaftlichen Ideen und regelungstechnischen Lösungen. Sowohl theoretische als auch experimentelle Arbeiten können nach individuellen Interesse gestaltet und in der Zusammenarbeit mit Forschungs- und Industriepartnern erprobt werden. Unser Team besteht aus erfahrenen Postdoktoranden und jungen motivierten Doktoranden. Neueste und großzügige Büro-, Labor- und IT-Ausstattung bieten ein ideales Arbeitsumfeld.

Aufgabenbeschreibung: Ihr Aufgabenbereich umfasst die Bearbeitung von Forschungsprojekten, die Betreuung von Studierenden sowie die Mitwirkung in der Lehre. Ihre Forschungsergebnisse nutzen Sie für wissenschaftliche Veröffentlichungen in hochrangigen Zeitschriften und auf internationalen Konferenzen sowie für die eigene Weiterqualifikation. Postdoktoranden haben zusätzlich die Möglichkeit zur Betreuung von Doktoranden und dem Aufbau einer Arbeitsgruppe.

Sie bringen mit:

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftlichen Hochschulstudium im Bereich der Ingenieurswissenschaften oder angewandten Mathematik mit Kenntnissen im Bereich der Regelungs- oder Systemtheorie
  • Erfahrungen im Bereich der Lehre sind wünschenswert
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift; wünschenswert sind gute Deutschkenntnisse
  • die Freude und die Fähigkeit, eigene Ideen theoretisch auszuarbeiten und/oder in der Praxis zu testen
  • die Fähigkeit und den Wunsch, sowohl in interdisziplinären Teams und Projekten als auch eigenständig zu forschen
  • Interesse an der Betreuung von Studierenden oder Promovierenden

Bewerbung: Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 31.08.2020 in elektronischer Form und unter Angabe der Kennziffer 241031-13 im Betreff Ihrer E-Mail an:

Technische Universität Chemnitz, Professur Regelungstechnik und Systemdynamik, Prof. Dr.-Ing. Stefan Streif, 09107 Chemnitz, sekretariat-control@etit.tu-chemnitz.de

Hinweise: Von der Einsendung von Originalunterlagen wird abgeraten, da schriftliche Unterlagen nicht zurückgesendet, sondern unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden. Wünschen Sie eine Rücksendung, legen Sie Ihrer Bewerbung bitte einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag bei.

Aus sicherheitstechnischen Gründen werden keine elektronischen Bewerbungen bzw. Bewerbungsanhänge berücksichtigt, die über Verknüpfungen (Hyperlinks) zu Dritten zum Download zur Verfügung gestellt werden.

Die Auswahl erfolgt nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Technische Universität Chemnitz ist bemüht, Frauen besonders zu fördern und bittet qualifizierte Frauen daher ausdrücklich, sich zu bewerben. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen oder Gleichgestellte werden nach Maßgabe des SGB IX vorrangig berücksichtigt.

Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigung geeignet. Bei entsprechenden Bewerbungen erfolgt die Überprüfung, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Die befristete Einstellung erfolgt gemäß den Regelungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG) und des Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes (SächsHSFG) in der jeweils geltenden Fassung. Die Bewerberin bzw. der Bewerber muss die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 71 SächsHSFG erfüllen und einen Hochschulabschluss vorweisen können, welcher den Zugang zur entsprechenden Qualifikationsebene eröffnet.

Die entsprechenden Informationen zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie unter https://www.tu-chemnitz.de/verwaltung/personal/public/Datenschutz/dse_dp.html.

 

Presseartikel