Navigation

Inhalt Hotkeys
Dezernat Personal
Personal

Stellenausschreibung

Die Technische Universität Chemnitz hat sich als innovative Wissenschafts- und Bildungseinrichtung etabliert, die sich den Herausforderungen im Wettbewerb zwischen den Hochschulen bewusst stellt. Sie bietet Persönlichkeiten mit ausgewiesener fachlicher Kompetenz, die konstruktiv an der innovativen Weiterentwicklung mitwirken möchten, attraktive Arbeitsplätze.

Zum 01.01.2019 ist an der Fakultät für Maschinenbau, Professur Werkstoff- und Oberflächentechnik eine Stelle als

Techniker/in
(Entgeltgruppe 9 TV-L)

unbefristet zu besetzen. Die Auswahl erfolgt nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Technische Universität Chemnitz ist bemüht, Frauen besonders zu fördern und bittet qualifizierte Frauen daher ausdrücklich, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen oder Gleichgestellte werden nach Maßgabe des SGB IX vorrangig berücksichtigt. Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigung geeignet. Bei entsprechenden Bewerbungen erfolgt die Überprüfung, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Voraussetzungen:

  • Staatlich geprüfte/r Techniker/in für Mechatronik oder vergleichbare Qualifikation (z.B. Techniker für Werkstofftechnik)

erwünschte Zusatzvoraussetzungen:

  • Mehrjährige Erfahrung in der REM-Präparation, handwerkliches Geschick und Freude am feinmotorischen Arbeiten
  • Ausbildereignungsbescheinigung, Sachkundenachweis Chemie
  • Praxisnahe Erfahrung bei der Bearbeitung von REM-Untersuchungen einschließlich EDX und EBSD
  • Erfahrungen in der statischen und dynamischen Werkstoffprüfung inklusive Auswertung
  • Begeisterung für wissenschaftliche Teamarbeit, Freude am Umgang mit Studierenden & Auszubildenden
  • Lernbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein und Eigeninitiative
  • Routinierter Umgang mit MS-Office, weitere PC-Kenntnisse (SolidWorks, Famos, AutoCAD, SPS/Step-7, TrySim, digitale Bildbearbeitung, Picolay)
  • Grundlegende Englischkenntnisse und fließende Beherrschung der deutschen Sprache
  • Erfahrungen in der Anwendung optischer Messsysteme, Bildanalysesysteme / Grauwertkorrelation
  • Staplerschein, ADR-Bescheinigung

Arbeitsaufgaben:

  • Durchführung von Untersuchungen mit REM, einschließlich Mikroanalysen mit EDX- und gefügestrukturelle EBSD-Analysen sowie in-situ-Anwendungen der dynamischen Werkstoffprüfung
  • Betreuung, Wartung, Pflege und Reinigung der betreuten Geräte, einschließlich der Beauftragung von Wartungs- und Reparaturarbeiten sowie Kalibrierung der Geräte und Messmittel im Rahmen der Qualitätsmanagementanforderungen
  • Bedienung, Wartung und Reparatur hochpräziser Präparationsmethoden und -werkzeuge (Präzisions-Ionensysteme zum Beschichten/Polieren/Ätzen, Kohlenstoffbeschichter, Vibrationspoliergerät, Drahtsäge, elektrolytische Präparation) und Lichtmikroskope sowie Präparation von REM-Proben unter Nutzung genannter Geräte inkl. der Dokumentation des Präparationsfortschritts und Qualitätskontrolle mittels LM und REM
  • bedarfsgemäße Weiterentwicklung neuer Präparationsmethoden, z.B. unter Verwendung von FIB und GIS im Cross-Beam-Gerät
  • fachlich und methodenbezogen fundierte Zusammenarbeit mit dem wissenschaftlichen, technischen und studentischen Personals des Instituts und der Werkstätten einschließlich der Organisation des Laborablaufs bei konkreten Analyseaufgaben
  • aufgabenbezogene Einweisung und Betreuung von Gerätenutzern sowie deren Beratung hinsichtlich optimaler Präparation und Untersuchung
  • Beschaffung und Inbetriebnahme neuer Präparationsgeräte (Marktsondierung, Angebotseinholung, Vorgangsüberwachung, Inbetriebnahmen, Mitwirkung bei Laborumbauten)

Bitte sehen Sie unbedingt von der Einsendung von Originalunterlagen ab, da Ihre schriftlichen Unterlagen nicht zurückgesendet, sondern unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden. Wünschen Sie eine Rücksendung, legen Sie Ihrer Bewerbung bitte einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag bei.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen bis 16.10.2018 [elektronisch oder postalisch] an u.a. Adresse zu richten. Bitte beachten Sie, dass aus sicherheitstechnischen Gründen keine elektronischen Bewerbungen bzw. Anhänge von Bewerbungen im Stellenbesetzungsverfahren berücksichtigt werden können, welche über Verknüpfungen (Hyperlinks) zu Dritten zum Download zur Verfügung gestellt werden.

Technische Universität Chemnitz
Fakultät für Maschinenbau
Professur Werkstoff- und Oberflächentechnik
Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Thomas Lampke
09107 Chemnitz
E-Mail: thomas.lampke@mb.tu-chemnitz.de

 

Presseartikel