Navigation

Inhalt Hotkeys
Dezernat Personal
Personal

Stellenausschreibung

Die Technische Universität Chemnitz hat sich als innovative Wissenschafts- und Bildungseinrichtung etabliert, die sich den Herausforderungen im Wettbewerb zwischen den Hochschulen bewusst stellt. Sie bietet Persönlichkeiten mit ausgewiesener fachlicher Kompetenz, die konstruktiv an der innovativen Weiterentwicklung mitwirken möchten, attraktive Arbeitsplätze.

Am Zentrum für Wissens- und Technologietransfer ist im Projekt „Smart Rail Connectivity-Campus“, vorbehaltlich der Bereitstellung und Bewilligung der Drittmittel durch den Drittmittelgeber, zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als


Projektmitarbeiter/in
(100 %, bis Entgeltgruppe 13 TV-L)


zunächst befristet bis 31.12.2019 mit der Option auf Verlängerung vorbehaltlich der Bereitstellung und Bewilligung der Drittmittel zu besetzen. Die Auswahl erfolgt nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Schwerbehinderte Menschen oder Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung nach Maßgabe des SGB IX vorrangig berücksichtigt. Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigung geeignet. Bei entsprechenden Bewerbungen erfolgt die Überprüfung, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeit entsprochen werden kann.

Das Projekt „Smart Rail Connectivity-Campus“ (SRCC) etabliert am Standort Annaberg-Buchholz ein Zentrum für nachhaltige Mobilität in der Region Chemnitz-Erzgebirge, das eine einzigartige Forschungs- und Erprobungs-Infrastruktur mit einem Netzwerk von regionalen KMU, Start-ups, großen Unternehmen, regionalen und überregionalen Forschungseinrichtungen sowie Kommunen vereint. Der SRCC schafft damit eine leistungsfähige Plattform für Forschungs-, Entwicklungs- und Erprobungsaktivitäten im Bereich der digitalisierten, vernetzten, automatisierten und nachhaltigen Mobilität.

Wesentliche Aufgabeschwerpunkte:

  • Aufbereitung der Forschungsergebnisse der TU Chemnitz im Bereich „Smart Rail Connectivity“ für den Transfer in die gewerbliche Wirtschaft (u. a. Erarbeitung von Verwertungskonzepten)
  • Netzwerkpflege sowie der Gewinnung neuer Netzwerkpartner, Anbahnung von Forschungskooperationen zwischen der TU Chemnitz und Wirtschaftspartnern
  • Mitwirkung bei der Beantragung, Verwaltung und Abrechnung von Projektmitteln
  • Öffentlichkeitsarbeit

Anforderungen:

  • mindestens abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium, vorzugsweise in Wirtschaftswissenschaften,                   (Wirtschafts-) Ingenieurwissenschaften oder vergleichbaren Disziplinen
  • einschlägige Erfahrung in Wirtschaft, Wissenschaft oder bei einem Technologiemittler
  • analytisches Denkvermögen, effiziente und eigenständige Arbeitsweise
  • Fähigkeit zu strategischem und konzeptionellem Denken
  • sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen in deutscher und englischer Sprache
  • Organisationsvermögen, Kommunikationsfähigkeit, team- und ergebnisorientierter Arbeitsstil, Flexibilität und Belastbarkeit sowie Bereitschaft zu Dienstreisen

Bitte sehen Sie unbedingt von der Einsendung von Originalunterlagen ab, da Ihre schriftlichen Unterlagen nicht zurückgesendet, sondern unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden. Wünschen Sie eine Rücksendung, legen Sie Ihrer Bewerbung bitte einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag bei.

Bewerbungen sind unter dem Stichwort »ZWT_1/19« mit den üblichen Unterlagen bis 03.02.2019 elektronisch an u. a. Adresse zu richten. Bitte beachten Sie, dass aus sicherheitstechnischen Gründen keine elektronischen Bewerbungen bzw. Anhänge von Bewerbungen im Stellenbesetzungsverfahren berücksichtigt werden können, welche über Verknüpfungen (Hyperlinks) zu Dritten zum Download zur Verfügung gestellt werden.

Technische Universität Chemnitz
Zentrum für Wissens- und Technologietransfer
Ansprechpartner: Frau Dr. Susann Oehme
09107 Chemnitz
E-Mail: wissenstransfer@tu-chemnitz.de

 

Presseartikel