Navigation

Inhalt Hotkeys
Universitäts­rechen­zentrum
Softwarebeschaffung/ -ausgabe

KISSsoft

Die KISSsoft AG entwickelt Berechnungssoftware für Ingenieure und Konstrukteure in den verschiedensten Bereichen.

Verfügbarkeit

KISSsoft ist für die Plattform Windows verfügbar.

KISSsoft wird als Vollversion an Hochschulen abgegeben.
Die Software darf nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Vor der Verwendung in Projekten, die teilweise über Drittmittel finanziert werden, muss eine schriftliche Genehmigung von der KISSsoft AG eingeholt werden. Dies betrifft vor allem Diplom- und Doktorarbeiten und ähnliches.

KISSsoft wird aufgrund der geringen Nachfrage aktuell in den Pools nicht bereit gestellt. Wird die Software für die Lehre in den Pool benötigt, machen Sie bitte eine Softwarebedarfsmeldung.

Lizenzerwerb

Im Rahmen einer Campuslizenz zur Poolausstattung verfügt das URZ auch über eine Anzahl von Studentenlizenzen für die Simulationssoftware KISSsoft. Diese können im Nutzerservice erworben werden. Voraussetzung ist eine unterschriebene Überlassungsvereinbarung und die Zahlung des dort genannten Entgelts.

Der zur Installation benötigte Code ist nur eine begrenzte Zeit nutzbar. Daher bitte vor der Bezahlung im Nutzerservice eine Mail an support@hrz schreiben, damit ein aktueller Lizenzcode für Sie beschafft werden kann. Sie werden informiert, wenn der Lizenzcode bereitsteht.

Installation

  1. Den übergebenen URL (mit Code) zum Download beim Hersteller benutzen.
  2. Die entsprechende Lizenzdatei für KISSsoft (Student) herunterladen und in das Unterverzeichnis license des KISSsoft-Installationsverzeichnisses abspeichern

Weitere Informationen

Bei Fragen und Problemen bitte an den Hersteller wenden.

zurück

Presseartikel

  • Runde Besucherzahl zu rundem Geburtstag

    3.400 Gäste bei 20. Chemnitzer Linux-Tagen - Mehr als 200 freiwillige Helfer und Helferinnen sorgten für das Gelingen der deutschlandweit größten Veranstaltung rund um das freie Betriebssystem …

  • Fünfte Folge „TUCtalk“ online

    TU-Professor Wolfram Hardt gibt Einblick in seine Arbeit als Direktor des Universitätsrechenzentrums und erklärt, warum es zu den bundesweit besten gehört …

  • Von Tickets, Schlangen und Nummern

    Hilfreiches Werkzeug am Universitätsrechenzentrum: Über das "Open Ticket Request System" werden jährlich Tausende Nutzeranfragen professionell bearbeitet …

  • Vorsicht vor den „Piraten der Neuzeit“

    Im Gespräch: Frank Richter vom Universitätsrechenzentrum der TU Chemnitz rät Nutzern im Internet zu einem äußerst sensiblen Umgang mit ihren Zugangsdaten …