Universitätskommunikation
Pressemitteilungen
Teaser

Pressemitteilung vom 04.10.2007

BEGEGNUNGEN: Das ehemalige Kaufhaus Schocken öffnet seine Türen

Das ehemalige Kaufhaus Schocken öffnet seine Türen
Unter dem Motto "Heimatabend - Hast Du was im Kopf" organisiert die TU Chemnitz außergewöhnliche Veranstaltungen im Rahmen des Kulturfestivals BEGEGNUNGEN

Das 21. Chemnitzer Kulturfestival BEGEGNUNGEN ist gestartet. Passend zum Festivalmotto "Heimat" konzipiert und organisiert die Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre der TU Chemnitz gemeinsam mit Studentinnen des Fachgebietes Europa-Studien und des Weiterbildungsstudienganges Eventmarketing und dem Chemnitzer Kulturamt zwei interaktive Veranstaltungen. Zur Zeit kann jeder Interessierte unter dem Motto "Sei selbst Regisseur!" eine vorgegebene Story nach eigenen Vorstellungen beispielsweise in Form von Kurzexposés, Filmen und Podcasts unter http://www.heimatabend-chemnitz.de fortsetzen. Am 13. Oktober 2007 startet dann im Kulturkaufhaus DAStietz die Heimat-Fotorallye. Im Rahmen dieses kreativen Wettstreites kann man seine fotografischen und kreativen Fähigkeiten mit anderen messen.

Die Ergebnisse beider Aktionen werden zur Abschlusspräsentation "Heimatabend - Hast Du was im Kopf?" am 16. Oktober ab 20 Uhr gezeigt. An diesem Abend gibt es nicht nur die Sieger der Fotorallye zu sehen. Auch die besten Einsendungen der Aktion "Sei selbst Regisseur" werden von Schauspielern live auf die Bühne gebracht. Für Party- Atmosphäre sorgt DJ Ron. Das ehemalige Kaufhaus Schocken wurde dafür als exklusiver Veranstaltungsort gewonnen. Der berühmte halbrunde Bau in der Brückenstraße zählt zu den bedeutendsten Bauhaus-Zeugnissen in Sachsen. Entworfen vom Architekten Erich Mendelsohn wurde das Kaufhaus 1930 eröffnet. Seit mehreren Jahren steht das Gebäude leer und soll 2011 als "Haus der Archäologie" eröffnet werden. Damit bietet der bevorstehende Heimatabend nicht nur ein kulturelles Erlebnis, sondern auch eine einmalige Innenansicht Chemnitzer Architekturgeschichte.

Weitere Informationen zur Teilnahme an der Fotorallye, zum Heimatabend und erste Ansichten des Kaufhauses Schocken sind unter http://www.heimatabend-chemnitz.de zu finden. Zudem beantworten Dr. Jan Drengner, Telefon 0371 531-34158, E-Mail jan.drengner@wirtschaft.tu-chemnitz.de, Claudia Waider, E-Mail claudia.waider@heimatabend-chemnitz.de, sowie die Festival-Intendantin des Chemnitzer Kulturfestivals Begegnungen, Ulrike Kölgen, Telefon 0371 488-4105, E-Mail begegnungen@stadt-chemnitz.de, gern weitere Fragen.