Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Universitätsbibliothek - LENA
6.3.3 Quellen aus dem Internet

6.3.3 Quellen aus dem Internet

Hallo,
na, das war doch gar nicht so einfach, vor allem die Aufsätze aus den Sammelwerken haben mich Zeit gekostet.
Das ist es bei den Internetquellen bestimmt einfacher.

Allgemeine Informationen

Die Angaben zu den Internetquellen sollten denen der gedruckten Materialien entsprechen. Nicht immer ist es problemlos möglich, alle Elemente zu finden:

  • Autor oder Institutsbezeichnung der Seite, falls angegeben
  • Titel der Seite, wenn dieser zu ermitteln ist

Folgende zusätzliche Angaben sind bei Quellen aus dem Internet Pflicht:

  • Bezeichnung des Medientyps, also: [online]
  • Zeitpunkt des Abrufs
  • exakte URL (lange URL-Bezeichnungen immer am Schrägstrich umbrechen)

Internetquellen werden in folgendem Format angegeben:

NAME, Vorname (oder INSTITUTION, KÖRPERSCHAFT). Titel [online]. Jahr oder Datum der Aktualisierung [Datum der Zitierung]. Verfügbarkeit

Beispiel

  1. PLIENINGER, Jürgen. Politologie-FAQ [online]. N.F. 18.2016 vom 01.09.2016 [Zugriff am 24. Juli 2017]. Verfügbar unter:
    https://homepages.uni-tuebingen.de//juergen.plieninger/polfaq/index.html

Unsere Empfehlung

Die Angaben müssen so vollständig wie möglich und eindeutig sein, damit die Wiederauffindbarkeit der Quelle unkompliziert und verwechslungssicher möglich ist. Zitate aus dem Internet unterliegen demselben Urheberrechtsschutz wie gedruckte Medien und dürfen daher bei der Quellenangabe nicht vergessen werden.

Frage deinen Lehrer, ob es in deiner Schule zusätzliche Festlegungen gibt. Mancherorts ist es üblich, diese Quellen im Anhang der Facharbeit ausgedruckt beizufügen.

Tipp

Beispiel-Literaturverzeichnis

[1] BAHRMANN, Hannes und Christoph LINKS. Wir sind das Volk: die DDR im Aufbruch. Berlin: Aufbau-Verlag, 1990. ISBN 3-87294-429-0

[2] BUNDESZENTRALE FÜR POLITISCHE BILDUNG UND ROBERT-HAVEMANN-GESELLSCHAFT e. V., Hrsg. Kirche und Opposition [online]. 2008. Letzte Änderung März 2017 [Zugriff am: 25. Juni 2017]. Verfügbar unter: https://www.jugendopposition.de/145323

[3] ECKERT, Rainer. Das "Erinnerungsjahr" 2009: 60 Jahre Bundesrepublik und 20 Jahre Friedliche Revolution. In: Deutschland Archiv. 2009, 42(6), S. 1069-1079. ISSN 0012-1428

[4] MENGE, Marlies. "Ohne uns läuft nichts mehr": Die Revolution in der DDR. Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt, 1990. ISBN 3-421-06566-7

[5] REIN, Gerhard. Die protestantische Revolution 1987 - 1990: ein deutsches Lesebuch. Berlin: Wichern-Verlag, 1990. ISBN 3-88981-046-2

[6] WOLF, Christa. Der Stadt Bestes suchen - nun erst recht. In: Jörg SWOBODA, Hrsg. Die Revolution der Kerzen: Christen in den Umwälzungen der DDR. 2. Auflage. Wuppertal: Oncken, 1990, S. 298-308. ISBN 3-7893-2460-4

Infoecke

Aus der Wikipedia sollte nicht zitiert werden. Eine Garantie für den wissenschaftlichen Wert dieser Inhalte gibt es nicht. Auch bei anderen Internetquellen ist die Frage der Qualität und Wissenschaftlichkeit zu stellen. Da es im Internet keinen Verlag als Kontrolle gibt, kann hier ungeprüft jeder Schrott von selbsternannten "Experten" veröffentlicht werden.