Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Nachhaltigkeit in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

50 Studierende der TU Chemnitz können an der Veranstaltung "Menschen gestalten Nachhaltigkeit" am 6. November 2013 teilnehmen - zu den Referenten zählt Bundesminister a.D. Prof. Dr. Klaus Töpfer

Der Begriff "Nachhaltigkeit" hat seine Wurzeln in Sachsen: Vor 300 Jahren rief der kursächsische Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz auf zu einer "nachhaltenden" Waldnutzung. Inzwischen ist das Streben nach Nachhaltigkeit weltweit in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft eingezogen. Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft und die Sächsische Hans-Carl-von-Carlowitz-Gesellschaft e.V. laden nun im Rahmen der Reihe "300 Jahre Nachhaltigkeit in Sachsen" ein zur Veranstaltung "Menschen gestalten Nachhaltigkeit" am Mittwoch, den 6. November 2013.

Für 50 Studierende der Technischen Universität Chemnitz bietet sich die Gelegenheit, an der Veranstaltung teilzunehmen. Von 9.30 bis 13 Uhr können sie im Opernhaus Chemnitz zahlreichen Rede- und Diskussionsbeiträgen beiwohnen. Die Freikarten sind erhältlich im Bereich Universitätskommunikation, Straße der Nationen 62, Raum 119 und 119a (dienstags bis freitags 8 bis 11 Uhr; montags bis freitags 13 bis 14 Uhr). Aufgrund des beschränkten Kontingents zählt die Reihenfolge des Erscheinens.

Bei der Veranstaltung "wollen wir mit interessanten Gästen diskutieren, wie aktuell das Vermächtnis des Herrn von Carlowitz heute noch ist und gleichzeitig in spannenden Fachexkursionen zeigen, wo und wie Nachhaltigkeit ganz konkret in Sachsen aussieht", schreiben Frank Kupfer, Sächsischer Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, und Dr. Dieter Füsslein, Vorstandsvorsitzender der Sächsischen Hans-Carl-von-Carlowitz-Gesellschaft e.V., in ihrem Vorwort der Veranstaltungseinladung. Beide sind auch als Redner beteiligt. Zu den Höhepunkten zählt zudem ein Vortrag von Prof. Dr. Klaus Töpfer, Bundesminister a.D. sowie Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen a.D. zum Thema "Nachhaltigkeit - Vergangenheit und Zukunft eines Begriffs". Außerdem sprechen die Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig, der ehemalige sächsische Ministerpräsident Kurt Biedenkopf und Unternehmer Sven Spielvogel.

Fachexkursion führt auf den TU-Campus

An der Ausgestaltung der nachmittäglichen Fachexkursionen ist auch die TU Chemnitz beteiligt. Es finden sieben parallele Busrundfahrten inklusive Präsentationen unterschiedlicher Vor-Ort-Aktivitäten statt. Die Rundfahrt zum Thema "Stadtumbau und Ressourceneffizienz" macht Station auf dem Campus an der Reichenhainer Straße, wo die TU und das Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU ihre Forschungsschwerpunkte ebenso vorstellen wie Pilotprodukte für ressourceneffiziente Verfahren und Werkstoffe. Eine besondere Rolle spielen dabei der Bundesexzellenzcluster MERGE und der Spitzentechnologiecluster eniPROD.

Katharina Thehos
28.10.2013

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel