Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Ehrungen

Zehn Preise auf einen Streich

Vergabe der Universitätspreise der TU Chemnitz sowie der Preise des Deutschen Akademischen Austauschdienstes und der Edgar-Heinemann-Stiftung erfolgte im Rahmen der Immatrikulationsfeier

  • Die Universitätspreisträger 2010: Dr. Matthias Hockauf, Dr. Thomas Kleimann, Lisa Riedel und Dr. Ernö Robert Csetnek (hinten v.l.) sowie Horst Klöden, Dr. Isabell Winkler, Dieter Schaarschmidt (vorne v.l.). Nicht im Bild: Dr. Johannes Meinecke. Foto: Christian Schenk
  • Der Preisträger des Deutschen Akademischen Austauschdienstes: Arun Tipandjan aus Indien. Foto: Chrisian Schenk
  • Der Preisträger der Edgar-Heinemann-Stiftung: Dr. Matthias Hackert. Foto: Christian Schenk

Die feierliche Immatrikulation in der Stadthalle am 11. Oktober 2010 bedeutete für viele den Start eines neuen Lebensabschnittes, des Studiums. Doch für ein paar stand sie auch für das Ende ihres Studiums oder ihrer Promotion - acht Absolventen wurden im Rahmen der Veranstaltung mit Universitätspreisen für ihre herausragenden Abschlussarbeiten ausgezeichnet, außerdem wurden die Preise des Deutschen Akademischen Austauschdienstes sowie der Edgar-Heinemann-Stiftung überreicht.

Mit den von der Gesellschaft der Freunde der TU Chemnitz vergebenen und jeweils mit 1.000 Euro dotierten Universitätspreisen werden bereits seit vielen Jahren die jeweilig besten Abschlussarbeiten aller Fakultäten ausgezeichnet. Preisträger der Fakultät für Naturwissenschaften ist in diesem Jahr Dieter Schaarschmidt, der für seine Diplomarbeit ausgezeichnet wurde. Sie trägt den Titel "Nickel- und Palladiumkomplexe in der homogenen Katalyse". Sponsor des Preises ist die inzwischen zu eins energie in sachsen GmbH & Co. KG gehörende Erdgas Südsachsen GmbH. Die ebenfalls jetzt zu diesem Unternehmen gehörende Stadtwerke Chemnitz AG sponsert den Preis an der Fakultät für Mathematik. Diese Auszeichnung geht an Dr. Ernö Robert Csetnek für seine Dissertation zum Thema "Overcoming the failure of the classical generalized interior-point regularity conditions in convex optimization. Applications of the duality theory to enlargements of maximal monotone operators". Dr. Matthias Hockauf erhält den Universitätspreis an der Fakultät für Maschinenbau. Die Auszeichnung für seine Dissertation über das "Fließspannungsverhalten ultrafeinkörniger Aluminiumwerkstoffe unter besonderer Berücksichtigung der Dehnrate" sponsert Niles Simmons Chemnitz. An der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik geht die Auszeichnung an Horst Klöden. Die Siemens AG ist Sponsor des Preises, der für seine Diplomarbeit über die "Automatische Evaluierung und Parametrisierung von Objektverfolgungsalgorithmen für radarbasierte Fahrerassistenzsysteme" vergeben wird. Mit seiner Promotion zum Thema "Unterstützung der Evolution Föderativer Systeme im Web Engineering" gewann Dr. Johannes Meinecke den Universitätspreis an der Fakultät für Informatik. Sponsor dieses Preises ist die KSG Leiterplatten GmbH. Mit der "Durchgriffshaftung im GmbH-Recht. Entwicklung und Neuausrichtung" beschäftigte sich Lisa Riedel in ihrer Bachelorarbeit und erhielt dafür die Auszeichnung an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Damit wurde erstmals eine Bachelor-Arbeit mit einem Universitätspreis ausgezeichnet. Sponsor ist die Envia Mitteldeutsche Energie AG. Preisträger an der Philosophischen Fakultät ist Dr. Thomas Kleimann. Die Auszeichnung seiner Dissertation über "Lebensrealismus. Die Geschichtsphilosophie Giovanni Battista Vicos" sponsert die Stadtverwaltung Chemnitz. Dr. Isabell Winkler promovierte an der Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften über das Thema "The Processing of Frequency and Duration - Die Verarbeitung von Häufigkeit und Zeit". Für diese Arbeit erhält sie den Preis, der von der Deutsche Bank AG Chemnitz gesponsert wird. Die Deutsche Bank AG Chemnitz unterstützte darüberhinaus den Vorempfang für die Preisträger.

Ebenfalls im Rahmen der Immatrikulationsfeier wurde der beste ausländische Student ausgezeichnet. Der mit 1.000 Euro dotierte Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) ging in diesem Jahr an Arun Tipandjan aus Indien. Er ist zum Promotionsstudium an der Professur für Forschungsmethodik und Evaluation in der Psychologie eingeschrieben und wird betreut von Prof. Dr. Peter Sedlmeier.

Den mit 2.000 Euro dotierten Edgar-Heinemann-Preis erhielt Dr. Matthias Hackert für seine Promotion zum Thema "Entwicklung und Simulation eines Verfahrens zum elektrochemischen Abtragen von Mikrogeometrien mit geschlossenem elektrolytischen Freistrahl". Hackert studierte an der TU Chemnitz zunächst Physik und wurde anschließen bei seiner Dissertation im Fach Maschinenbau an der Professur Mikrofertigungstechnik von Prof. Dr. Andreas Schubert betreut. Er erhält den Edgar-Heinemann-Preis 2010 für seine im Rahmen der Promotion erbrachten herausragenden Leistungen, aber auch für seine zahlreichen Veröffentlichungen und Vorträge. Die Edgar-Heinemann-Stiftung der TU Chemnitz fördert die Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Materialwissenschaft und der Analytik im Bereich zwischen Ingenieur- und angewandter Naturwissenschaft.

Katharina Thehos
12.10.2010

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel