Navigation

Inhalt Hotkeys
Familiengerechte Hochschule
Förderprogramme

Förderprogramme

Sie finden hier wichtige Anlaufstellen v. a. für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die nach einer geeigneten Förderung für ihre Forschungen suchen, bei der Vereinbarkeit von Kindern und Wissenschaftskarriere Unterstützung benötigen oder sich einfach nur vernetzen möchten.


Weitere Programme

Christiane-Nüsslein-Volhard-Stiftung

Die Preisträgerin des Nobelpreises für Medizin ist Gründerin, und Namensgeberin der Stiftung, die begabte Frauen mit Kindern den Berufsweg zur Wissenschaftlerin erleichtern soll. Insbesondere sollen Doktorandinnen der experimentellen Naturwissenschaften und Medizin gefördert werden.
Kontakt:
Christiane-Nüsslein-Volhard-Stiftung
Brigitte Walderich
(Sprechzeiten: Freitags von 9:00 - 11:00)
Telefon: 07071 601 398
Fax: 07071 601 1398
Mail:  brigitte.walderich@cnv-stiftung.de
Web: www.cnv-stiftung.de

Hildegardis-Verein e.V

Der katholische Verein vergibt bereits seit fast hundert Jahren zinslose Darlehen. Hinzu gekommen sind heute Forschungsstipendien, die jedes Jahr gesondert ausgeschrieben werden. Der Verein fördert Frauen aller Fachrichtungen.
Kontakt:
Hildegardis-Verein e.V.
Frauen – Studien – Fördern
Geschäftsführerin Frau Birgit Mock
Wittelsbacherring 9
53115 Bonn
Tel.: 0228 - 96 59 249
Fax: 0228-96 95 226
Mail:  mock@hildegardis-verein.de
Web: www.hildegardis-verein.de

Heinrich-Böll-Stiftung

Die Böll-Stiftung steht politisch Bündnis 90/Die Grünen nahe. Das Studienwerk der Stiftung fördert nicht nur Frauen, ein Grundprinzip liegt jedoch in der Chancengleichheit der Geschlechter. Bewerben können sich Studierende und Promovierende aus allen Fachbereichen, derzeit möchte die Böll-Stiftung vor allem Frauen aus naturwissenschaftlichen und technischen Fächern fördern.
Kontakt:
Heinrich-Böll-Stiftung
Studienwerk
Rosenthaler Straße 40/41
10178 Berlin
Tel: 030-28534400
Fax: 030-285345400
E-Mail: info@boell.de
Web.:  www.boell.de/

Gunda-Werner-Institut

Das Feministische Institut in der Heinrich-Böll-Stiftung vergibt im Rahmen des Gunda-Werner-Kollegs jedes Jahr fünf Promotionsstipendien in Kooperation mit dem Studienwerk der Böll-Stiftung. Das Institut setzt jeweils einen frauenpolitisch aktuellen Schwerpunkt und fördert die Zusammenarbeit von Stipendiatinnen, die zu diesem Thema forschen.
Kontakt:
Feministisches Institut
Heinrich-Böll-Stiftung e.V.

Hackesche Höfe, Rosenthaler Str. 40/41
10178 Berlin
Tel.: 030-28 5 34 1 22
Fax: 030-28 53 4 1 09
Mail:  feministisches-institut@boell.de
Web: www.gwi-boell.de/

Deutsche Stiftung Frauen- und Geschlechterforschung

Die private Initiative will die Beiträge der Frauen zur Geschichte der Menschheit sichtbar machen. Sie finanziert beispielsweise Buch- oder Zeitschriftenprojekte, die sich diesem Thema widmen oder gibt Geld für Symposien und Konferenzen. Der Schwerpunkt liegt auf den Geisteswissenschaften und der Gender-Forschung, der Blickwinkel ist international. Förderanträge können Frauen formlos an die Stiftung stellen.
Kontakt:
Deutsche Stiftung Frauen- und Geschlechterforschung
Friedrich-Weinbrenner-Strasse 69
69126 Heidelberg
Tel.: 0 62 21-30 39 93
Fax: 0 62 21-30 30 15
Mail:  info@stiftung-frauenforschung.de
Web: www.stiftung-frauenforschung.de

maecenia Frankfurter Stiftung für Frauen in Wissenschaft und Kunst

Die Frankfurter Stiftung maecenia für Frauen in Wissenschaft und Kunst hat sich der Förderung von Frauen verschrieben. Sie unterstützt Projekte aus den Gebieten Wissenschaft, Kunst und Kultur. Die Stiftungsgründerin Eva Brinkmann to Broxten arbeitet als Wissenschaftlerin und Frauenforscherin an der Frankfurter Universität. Sie ist seit mehr als 30 Jahren in der Frauenbewegung aktiv. maecenia vergibt alle zwei Jahre Fördermittel. 
Kontakt:
maecenia Frankfurter Stiftung für Frauen in Wissenschaft und Kunst
Gustav-Freytag-Straße 27
60320 Frankfurt am Main
Tel.: 0 69 - 70 06 67
Fax: 0 69 - 77 96 73
Mail:  info@maecenia-frankfurt.de
Web: www.maecenia-frankfurt.de/

femtec.network

Das von der Bundesregierung geförderte Femtec-Network will junge Frauen für die Ingenieur- und Naturwissenschaften gewinnen und Unternehmen frühzeitig in Kontakt zu begabten Studentinnen bringen. Femtec ist ein Kooperationsprojekt der Universitäten Aachen, Darmstadt, Dresden, Stuttgart und der TU Berlin mit international operierenden Unternehmen. Die Förderung besteht in einem studienbegleitenden zweijährigen Careerbuilding-Programm mit Summer- und Winterschool, regelmäßigen Treffen und virtueller Projektarbeit. Bewerben können sich Studentinnen der teilnehmenden Hochschulen.
Kontakt:
Femtec. Hochschulkarrierezentrum für Frauen Berlin GmbH
c/o TU Berlin, H 7131-7137
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Tel: 0 30 - 31 42 69 20
Fax: 0 30 - 31 47 33 98
Mail:  info@femtec-berlin.de
Web: www.femtec.org/content/0/2070/1085/

Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung (CEWS), Bonn

Als wissens- und forschungsbasierte Dienstleistungseinrichtung steht das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Kompetenzzentrum CEWS Wissenschaftlerinnen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Wissenschaftsorganisationen und politischen Gremien mit seinen Leistungen zur Verfügung. Das CEWS vermittelt Informationen zu Förderungen von Stiftungen.
Kontakt:
CEWS
Universität Bonn
Poppelsdorfer Allee 15
53115 Bonn
Tel.: 0 2 28 - 73- 48 35
Fax: 0 2 28 - 73- 48 40
Mail: info@cews.org
Web: www.cews.org

Verein Kompetenzzentrum Technik – Diversity – Chancengleichheit (TeDiC)

Der Verein bündelt Maßnahmen zur Chancengleichheit in Bildung, Ausbildung, Beruf, Wissenschaft und Forschung. Durch zielgruppenorientierte Projektarbeit und wirksame Öffentlichkeitsarbeit strebt er an, den Anteil von Frauen in IT-Berufen, Ingenieurwissenschaften und Informatik kontinuierlich zu erhöhen. Die Arbeit, die durch die Bundesministerien Bildung und Forschung, Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie Wirtschaft und Arbeit aber auch durch Unternehmen gefördert wird, erfolgt in den drei Schwerpunkten "Informationsgesellschaft – Digitale Integration", "Bildung, Weiterbildung und Beruf" sowie "Hochschule, Wissenschaft und Forschung".
Kontakt:
Kompetenzzentrum TeDiC e.V.
Wilhelm-Bertelsmann-Straße 10
33602 Bielefeld
Tel.: 0521-1067357
Fax: 0521-1067377
Web: www.kompetenzz.de/

Presseartikel