Springe zum Hauptinhalt

Präventionsmanagement - Kompetenzen für soziale Interventionen (Bachelor of Arts)

 

Univ.-Prof. Dr. Udo Rudolph „Die positiven Potenziale von Diversität und Wandel erfordern die aktive Gestaltung und Steuerung der gesellschaftlichen Veränderungen. Dies sollte möglichst präventiv geschehen, und zwar in einem systemischen Netzwerk vor Ort. Mit unserem Studiengang möchten wir die Studierenden hierzu fundiert und zugleich praxisnah befähigen.“

Univ.-Prof. Dr. Udo Rudolph

Kurzübersicht:

Studienkonzept: berufsbegleitendes Bachelorstudium mit E-Learning- und Selbststudienabschnitten sowie Seminarphasen (Präsenz und online); Absolvierung neben dem Beruf möglich durch ein flexibles und modulares Studienmodell

Voraussetzungen: Allgemeine Hochschulreife oder einschlägige fachgebundene Hochschulreife oder fachbezogene Meisterprüfung oder abgeschlossene Berufsausbildung, mindestens 3 Jahre Berufserfahrung sowie bestandene Zugangsprüfung nach § 17 Abs. 5 SächsHSFG.

Abschluss / Credits: staatlich anerkannter Bachelorabschluss (Bachelor of Arts) der TU Chemnitz mit 180 Leistungspunkten (ECTS Credits)

Studienbeginn: jährlich im Wintersemester

Seminare: Lehrveranstaltungen finden regelmäßig während der ersten fünf Semester statt. Im sechsten Semester widmen Sie sich der Bachelorarbeit. Die zweitägigen Präsenzveranstaltungen sollten Sie freitags/samstags durchschnittlich alle 6 Wochen einplanen. Einige Veranstaltungen können auch online durchgeführt werden.

Studiengebühr: 11.940 € (inkl. Anmeldegebühren sowie Zugang zu Bibliotheksressourcen, zzgl. 300 € Prüfungsgebühren der TU Chemnitz).  Die Gebühren fallen in sechs gleichmäßigen Raten an. Auf Wunsch kann auch eine monatliche Ratenzahlung vereinbart werden.

Regelstudienzeit: 6 Semester (36 Monate) einschließlich Bachelorarbeit

 

Studium neben dem Beruf

Der berufsbegleitende Bachelorstudiengang Präventionsmanagement – Kompetenzen für soziale Interventionen ist am Zentrum für Wissens- und Technologietransfer (ZWT) der Technischen Universität Chemnitz eingerichtet. Er wird in Kooperation mit der TUCed – An-Institut für Transfer und Weiterbildung GmbH (TUCed) realisiert. Diese Zusammenarbeit ermöglicht es, das Lehrangebot gezielt auf die Bedürfnisse von Berufstätigen zugeschnitten bereitzustellen. Die Vermittlung der Lehrinhalte erfolgt hierbei an der TUCed.

Die Prüfungen werden in Verantwortung des ZWT durchgeführt und der Abschlussgrad wird durch die Technische Universität Chemnitz verliehen.

Das Studienprogramm wird innerhalb von 6 Semestern angeboten und verbindet online-gestützte Selbststudienabschnitte mit Präsenzlerneinheiten. Aufgrund dieser organisatorischen Struktur können neben dem Beruf entscheidende Qualifikationen gewonnen
werden.

Studiengangvideo:

 https://www.youtube.com/watch?v=o5ge0lGLgmY

Ziele und Karrierewege

Der Studiengang richtet sich an MitarbeiterInnen in Städten und Gemeinden, die mit den vielfältigen Formen der kommunalen Präventionsarbeit befasst sind, an Personen aus allen Organisationen, die zur Gestaltung der kommunalen sozialen Arbeit beitragen, so z. B. Ministerien und Behörden in Bund und Land. Der Studiengang ist ebenfalls relevant für MitarbeiterInnen aus den in der sozialen Arbeit tätigen Verbänden und Organisationen, so z. B. Arbeiterwohlfahrt, Diakonie, Caritas, Paritätischer Wohlfahrtsverband sowie aus allen freien Trägern und kirchlichen Trägern in den Kommunen.

Inhalte und Studienkonzept

Im B.A.-Studiengang "Präventionsmanagement – Kompetenzen für soziale Interventionen" vermitteln wir wissenschaftlich fundierte und anwendungsorientierte Kompetenzen in allen Bereichen des Präventionsmanagements. Das Studium ist so konzipiert, dass sowohl theoretische Grundlagen als auch die Befähigung zum erforderlichen Transfer in die Praxis in einem ausgewogenen Verhältnis stehen.

Wesentliche Studieninhalte sind: Pädagogisch-psychologische Grundlagen der Prävention, Juristische und Verwaltungsbezogene Grundlagen der Präventionsarbeit, Methoden der Prävention, Praxis der Gesprächsführung und Konfliktlösung, Diagnostische Grundlagen präventiven Handelns, Training sozialer Kompetenzen, Planung und Evaluation von Interventionen, Kooperation mit Praxispartnern.

Ziele des Studienganges sind Aneignung von Kompetenzen für eine Berufstätigkeit in allen Bereichen gesellschaftlicher und kommunaler Prävention, Herausbildung von Kompetenzen im Bereich der Schlüsselqualifikationen für gelingende Präventionsarbeit sowie Aneignung interdisziplinärer, fachtheoretischer sowie methodischer Grundkenntnisse und -fähigkeiten.

Zulassungsvoraussetzung

Die Zulassung zum Studium kann bei Nachweis folgender Qualifikationen erteilt werden:

  • Allgemeine Hochschulreife oder
  • einschlägige fachgebundene Hochschulreife oder
  • fachbezogene Meisterprüfung oder
  • abgeschlossene Berufsausbildung, mindestens 3 Jahre Berufserfahrung sowie bestandene Zugangsprüfung nach § 17 Abs. 5 SächsHSFG.

Studienbeginn und Bewerbung

Studienbeginn ist zum Wintersemester eines Kalenderjahres - i.d.R. im November. Sie können sich fortlaufend für die Teilnahme an dem Studiengang bewerben. Die Studienplätze werden nach Prüfung der formalen Zulassungsvoraussetzungen vom Prüfungsausschuss für den Studiengang Präventionsmanagement vergeben. Die Vergabe erfolgt nicht an einem bestimmten Stichtag, sondern kontinuierlich nach dem zeitlichen Eingang Ihrer Bewerbungsunterlagen bis zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl.

Um eine hohe Qualität in der individuellen Betreuung sicherzustellen, ist die Anzahl der Teilnehmer pro Studiengang auf max. 25 Personen begrenzt. Dies fördert die Interaktion und die Vernetzung. Lehrveranstaltungen haben dadurch einen dialogorientierten Seminarcharakter.

Studiengebühren

Die Gebühren für das Studienprogramm werden von der TUCed erhoben und betragen aktuell 11.940,- Euro für die gesamte Regelstudienzeit. Die Gebühren fallen in sechs gleichmäßigen Raten von 1.990,- Euro an. Darin sind die kompletten Studienunterlagen und die Freischaltung zum internetbasierten Lernmanagementsystem enthalten. Die kostenlose Nutzung der Universitätsbibliothek und der umfangreichen Online-Literaturdatenbanken ist selbstverständlich. Die TU Chemnitz erhebt darüber hinaus Prüfungsgebühren in Höhe von insgesamt 300,- Euro.

Kontakt zur Fachstudienberatung

Dr. Alexandra Götze
TU Chemnitz education (TUCed) - An-Institut für Transfer und Weiterbildung der TU Chemnitz
  • Telefon:
    +49 371 9094-90
  • Fax:
    +49 371 90949-49
  • Adresse:
    Reichenhainer Straße 29, 09126 Chemnitz

Mehr zum Bachelorstudiengang Präventionsmanagement

Für weitere Informationen zum Bachelorstudiengang Präventionsmanagement füllen Sie bitte das nachstehende Kontaktformular aus. Die Fachstudienberatung der TUCed gibt Ihnen gern mehr Details zum Studienkonzept, Präsenzterminen, Modulinhalten. Außerdem erhalten Sie das Bewerbungsformular per Email an die von Ihnen hinterlegte E-Mailadresse.

 

Anfrage / Kontakt
Hinweis: Die mit * gekennzeichneten Formularfelder müssen ausgefüllt werden.
Allgemeines

Studiengang*
Kontaktdaten
Anrede*
Herr Frau
Titel
Name*
Vorname*
E-Mail*
Anschrift
Anschrift
PLZ
Ort
Land
Telefon
Fax
Optional
Firma/Organisation
Position
Ich bin auf dieses Angebot aufmerksam geworden durch:
Bemerkungen
Vielen Dank für Ihr Interesse!