Kultur für alle - Das Kulturticket für Chemnitzer Student_innen startet am 1. Oktober

Ab dem Wintersemester 2016/17 ist der Studentenausweis nicht nur für ÖPNV und Mensa von Interesse, sondern gilt auch als Freikarte für viele Chemnitzer Kulturbetriebe. 
Kunstsammlungen, Industriemuseum Naturkundemuseum und das umfangreiche Programm der Theater Chemnitz sind mit dabei.

Die Idee eines Kulturtickets für die Chemnitzer Studierenden kam schon 2012 im Student_innenrat (StuRa) auf. Bis es aber umgesetzt werden konnte, musste viel verhandelt werden. „Es war ein langer Prozess“, berichtet Mario Thomas, Kulturreferent des StuRa. „Viele städtische Kulturbetriebe waren schon früh an dem Ticket interessiert. Der Intendantenwechsel der Theater verzögerte dann aber doch die Umsetzung.“ 
Mit dem neuen Generaldintendanten Dr. Christoph Dittrich wie auch mit Dr. h.c. Ingrid Mössinger (Generaldirektorin der Kunstsammlungen) konnte der StuRa hervorragende Unterstützer_innen gewinnen. Besonderer Dank gilt den Stadträt_innen Meike Roden und Thomas Lehmann, die der StuRa-Initiative hilfreiche Unterstützung zukommen ließen.
Mit der von Rot-Rot-Grün mitgetragenen Entscheidung dieses Jahr im Stadtrat zur gemeinsamen Finanzierung durch StuRa und Stadt für ein Jahr, war der Startschuss endlich gegeben.

Es startet nun also die Pilotphase bis September 2017. Dann wird, auch mit Blick auf mögliche weitere Partner, über eine Fortführung des Tickets entschieden. „Das Kulturticket wird den Student_innen aus Deutschland und der Welt die Chemnitzer Kulturszene näher bringen und so die Bindung von Stadt und Campus stärken.“ freut sich Thomas.

Welche Kulturbetriebe und Veranstaltungen im Ticket enthalten sind und welche Nutzungsbedingungen gelten, hat der StuRa auf seiner Homepage ( www.stura.tu-chemnitz.de ) zusammengestellt.


Home
Newsletter
RSS-Feed
Suche
Feedback