Sprechstunde des Referates Hochschulpolitik

Die Sprechstunde des Referates Hochschulpolitik entfällt am 24.08.2016.


Hinweise zum Student_innen-Jahresticket / Information on student annual ticket

***english below***

Liebe Studis,

wie ihr wisst, habt ihr mit dem Student_innen-Jahresticket die Möglichkeit, für einen günstigen Betrag in den Verkehrsverbünden VMS, VVV und ZVON sowie im Schienenpersonennahverkehr in Sachsen die Verkehrsmittel unbeschränkt zu nutzen.

Dafür muss der Aufdruck für das jeweilige Semester, für das Sommersemester 2016 entsprechend STIK 2016, deutlich erkennbar sein. Ansonsten lauft ihr Gefahr, dass eure TUC-Card nicht anerkannt wird.


Audiovisuelles Kunstschaffendenteam gesucht

Audiovisuelles Kunstschaffendenteam gesucht:
➔ Interesse auf ein von ernsthaft bis witzbehaftetes Betätigungsfeld?
➔ Interesse das Leben der Studenten_innen unterhaltsam filmisch zu begleiten?
➔ Interesse das Student_in-Sein mit all seinen kuriosen Fassetten in Bewegtbildern festzuhalten?
➔ Interesse studentische Rechte und Pflichten dokumentarisch zu beleuchten?
➔ Interesse Events aller Art für die Nachwelt auf Zelluloid zu bannen?
➔ Interesse kreativ die eigenen Erfahrung an und mit der Uni durch Videobeiträge zu vermitteln?


Schulung für Mitglieder in Studienkommissionen

Schulungsangebot für Mitglieder in Studienkommissionen

Was beinhalten Studiendokumente? Wie sind Module richtig zu schreiben? Welche Vorgaben gibt es für die Erstellung von Studiendokumenten? Was ist zu beachten, wenn Studiengänge novelliert werden? 


Vortragsreihe "Querfront und die Neue Rechte"

 

 

Vortragsreihe „Querfront und die Neue Rechte“

organisiert vom Referat für Antidiskriminierung des Student_innenrates der TU Chemnitz

Die politischen Kategorien links und rechts haben keine Bedeutung mehr. Befördert durch renommierte Wissenschaftler*innen seit den 1980er Jahren scheint diese Behauptung zumindest auf breiten Zuspruch von Politik und Zivilgesellschaft zu stoßen. Zugleich ist zu beobachten, wie der postpolitische Common Sense in jüngster Zeit von einem Anwachsen rechts-nationaler bis völkisch-rassistischer Bewegungen begleitet wird, die in Teilen erfolgreich darum bemüht sind, Querfronten bis in linke Kreise entstehen zu lassen. Getreu dem wilhelminischen Ausspruch „Ich kenne keine Parteien mehr, ich kenne nur noch Deutsche!“ wird ein Volk imaginiert, das politische Gegensätze transzendiert. Wir beobachten mit Sorge, dass die neuen Querfronten, die sich selbst weder rechts noch links verortet sehen wollen, Ressentiments, völkisches Gedankengut und Verschwörungstheorien boomen lassen.


Home
Newsletter
RSS-Feed
Suche
Feedback