Navigation

Inhalt Hotkeys

Master

Masterstudiengang High Performance & Cloud Computing

Ab Wintersemester 2014/2015 Immatrikulation nur in höhere Fachsemester!


Der Masterstudiengang Parallele und Verteilte Systeme bildet im Studiengangkonzept der Fakultät für Informatik die logische Fortsetzung der Bachelorstudiengänge Angewandte Informatik und Informatik beziehungsweise von vergleichbaren Bachelorstudiengängen. Er gliedert sich in die Forschungsschwerpunkte der Fakultät ein.

Bachelorabsolventen aus den Studiengängen Informatik, Angewandte Informatik sowie Informations- und Kommunikationstechnik stoßen in ihrem Berufsfeld auf hochkomplexe parallele und verteilte Software- und Hardware-Systeme. Multicore-Systeme mit hunderten von Prozessorkernen, anwendungsspezifische Hochleistungsrechner oder räumlich vernetzte Computersysteme bis hin zu weltweiten Computer-Grids sind Beispiele dafür.

Der Entwurf und die Beherrschung derartiger Systeme erfordern weit über die Ausbildung im Rahmen der genannten Bachelorstudiengänge hinausgehende Kenntnisse. Entsprechend stehen innovative parallele und verteilte Rechnersysteme, parallele Softwaretechnologien sowie Internet- und Webtechnologien im Mittelpunkt der Ausbildung.

Das Grundkonzept betont den experimentellen Umgang mit der Computertechnik, weniger die Theorie und verlangt typisch Entwurf, Implementierung, Test und Leistungsanalyse komplizierter paralleler und verteilter Software sowie komplexer paralleler und verteilter Rechnerkonfigurationen.

Der Masterstudiengang ist forschungsorientiert. Dabei werden als Innovationstreiber große Applikationen aus dem Forschungsfeld genutzt, so dass viele Forschungsarbeiten im Rahmen von aktuellen wissenschaftlichen Experimenten zur Lösung herausfordernder Forschungsprobleme stattfinden.

Die Absolventen dieses Studienganges können sowohl in verschiedensten Bereichen in der industriellen Praxis wie auch in Tätigkeitsfeldern der Forschung eingesetzt werden, insbesondere auch aufgrund der Auswahlmöglichkeit vielfältiger Fächerkombinationen und Schwerpunktsetzungen.



Voraussetzung: in der Regel Hochschulabschluss Bachelor Informatik oder Angewandte Informatik
Regelstudienzeit: 4 Semester
Abschluss: Master of Science (M.Sc.)
Studienbeginn: Sommersemester, Wintersemester
nach oben

Berufliche Möglichkeiten

Der erfolgreiche Abschluss des Studiums erlaubt den nahtlosen Übergang in Promotionsmöglichkeiten und die Ausübung anspruchsvoller Tätigkeiten in weiten Bereichen der Industrie, Technik, Forschung und Verwaltung.

Folgende Betätigungsfelder bieten sich zum Beispiel an:

  • Computersysteme/-technik
  • Software Engineering
  • Web Engineering
  • Internet- und Informationstechnologien
nach oben

Studienaufbau

Den Kern des Studienganges bildet die Weiterführung der Lehrgebiete:

  • Hochentwickelte Rechnersysteme
  • Softwaretechnologien
  • Web- und Internet-Technologien

 

Der Masterstudiengang basiert auf den drei thematischen Säulen:

  • Parallele Rechnersysteme
    (Hochentwickelte Parallelrechnersysteme, Heterogenes Multiprocessing, Rekonfigurierbares Hochleistungsrechnen)

  • Parallele Softwaresysteme
    (Parallele und Multicore-Programmierung, optimierte und parallelisierte Compiler, Paralleles wissenschaftliches Rechnen)

  • Verteilte Systeme
    (Management verteilter Systeme, Protokolle verteilter Systeme, Architekturaspekte verteilter Systeme)

 

In den ersten zwei Semestern werden Lehrveranstaltungen angeboten, die gemeinsam mit den Grundlagen der genannten Bachelorstudiengänge, der Anfertigung einer teamorientierten Projektarbeit und dem Besuch von Wahlmodulen einen umfassenden Einblick in die Architektur von entwickelten Rechnersystemen, modernen Softwaretechnologien sowie innovativen Internet- und Webtechnologien bieten. Die Besonderheit liegt in der ganzheitlichen Betrachtung von Hardware, Software und Anwendungen wie sie in breiten Feldern der Industrie, Technik, Forschung und Verwaltung dominieren.

 

Im dritten Semester erfolgt der Übergang von rezeptiven hin zu produktiven Lehrveranstaltungen. Die fachlichen Themen werden innerhalb eines Hauptseminars zusammengeführt. Parallel zum Seminar wird ein Forschungspraktikum an einer Professur oder fakultativ in einer Firma durchgeführt, in dem die gelehrten Inhalte weitergehend erforscht oder bereits angewendet werden können. Diese Kombination von Lehre in den ersten beiden Semestern und der Weiterführung in eigenständiger Arbeit bildet eine optimale Grundlage für die Masterarbeit im vierten Semester, in der sich die Studierenden selbständig mit einer Thematik des Forschungsschwerpunktes auseinander setzen.

 

Neben den drei thematischen Säulen des Studiengangs wird eine vierte Säule

  • Informatik (Wahlmodul), Schlüsselkompetenzen
angeboten, die den Studierenden relativ große Wahlfreiheit bietet. Hier können Veranstaltungen gewählt werden, mit denen die Studierenden ihr informatisches Wissen nach Interesse erweitern können oder auch Veranstaltungen aus dem Bereich Schlüsselkompetenzen, die sie besonders auf die spätere Berufswahl vorbereiten.


Aufbau des Masterstudienganges Parallele und Verteilte Systeme

nach oben

Bewerbung

Die Bewerbung für ein Studium für deutsche Studieninteressenten erfolgt online.

Nutzen Sie dafür den Link Online-Bewerbung.

Nützliche Informationen zur Studienaufnahme finden Sie auf den nachfolgenden Links.

nach oben

Beratungsmöglichkeiten

Fachstudienberatung

Technische Universität Chemnitz
Fakultät für Informatik
09107 Chemnitz

Prof. Dr. Wolfgang Rehm
Sitz: Straße der Nationen 62, Zimmer 016 c
Tel.: (0371) 531-31420
E-Mail:rehm@cs.tu-chemnitz.de

Dr. Frank Seifert
Sitz: Straße der Nationen 62, Zimmer 336g
Tel.: (0371) 531-35061
E-Mail:frank.seifert@informatik.tu-chemnitz.de


Zentrale Studienberatung

Technische Universität Chemnitz
Zentrale Studienberatung
09107 Chemnitz

Sitz: Straße der Nationen 62, Zimmer 046
Tel.: 0371 531 55555, -32549, -31690
Fax: 0371 531 12128
E-Mail: studienberatung@tu-chemnitz.de

nach oben