Navigation

Inhalt Hotkeys

Bachelor

Bachelorstudiengang Sports Engineering


Die Schnittstelle zwischen Mensch und Technik ist gerade im Sport von entscheidender Bedeutung. Die Verbindung von zwei Wissensgebieten mit ganz unterschiedlichen Anforderungen und Methoden macht das Studium spannend und vermittelt Querschnittswissen, welches für die Gestaltung jeglicher technischer Einrichtungen, die von Menschen bedient werden, gefordert ist
(Quelle: Jun.-Prof. Dr. Stephan Odenwald, Leiter der Juniorprofessur Sportgerätetechnik an der TU Chemnitz).

Fast jeder Sportler ist auf sein Sportgerät angewiesen, sei es ein Laufschuh mit speziellen Dämpfungseigenschaften, ein hochmodernes Rennrad oder ein individuell angepasster Tennisschläger. Der Studiengang Sports Engineering berücksichtigt die zunehmende Bedeutung der Interaktion Mensch-Maschine/Gerät im Sport und verbindet zwei faszinierende Forschungsgebiete miteinander: Die Wissenschaft der menschlichen Bewegung und die Ingenieurwissenschaften. In der Ausbildung soll es den Studenten ermöglicht werden, interdisziplinär zu denken und zu handeln. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Bearbeitung von Themenstellungen, die nur durch den gemeinsamen Beitrag von Sportwissenschaft und Technik umfassend gelöst werden können.



Voraussetzung: in der Regel allgemeine Hochschulreife
Regelstudienzeit: 6 Semester
Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)
Studienbeginn: in der Regel Wintersemester

Berufliche Möglichkeiten

Absolventen können auf dem deutschen wie inter nationalen Arbeitsmarkt in vielen Bereichen interessante Einsatzmöglichkeiten finden. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Entwicklung von Gerätetechnik für Freizeit, Prävention und Fitness
  • Betreuung und Entwicklung von Geräten für Diagnostik und Rehabilitation
  • Bedienung und Wartung der technischen Ausrüstung von Trainingszentren
  • Mitarbeit bei Zertifizierungs-, Normierungs- und Prüfinstituten
  • Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten an wissenschaftlichen Einrichtungen und in Unternehmen

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Bachelorstudienganges bieten Masterstudiengänge eine konsequente Fortführung der Ausbildung. In Chemnitz wird u.a. der Masterstudiengang Sports Engineering angeboten.

nach oben

Studienaufbau

Im Verlauf des Studiums müssen Basismodule, Vertiefungsmodule, ein Ergänzungsmodul, ein projektbezogenes Praktikum sowie eine Bachelorarbeit im Umfang von 180 Leistungspunkten absolviert werden.

Basismodule

Technische Physik
Die naturwissenschaftlichen Grundlagen sind elementarer Bestandteil jeder technisch-ingenieurwissenschaftlichen Ausbildung zur Sicherung von Basiswissen für die weitere Ausbildung sowohl in den sportwissenschaftlichen als auch in den ingenieurtechnischen Fachgebieten.

Höhere Mathematik
Eine fundierte mathematische Ausbildung ist die Grundlage für alle ingenieur- und naturwissenschaftlichen Fächer.

Grundlagen der Sporttechnologie
Das Modul umfasst die Erarbeitung naturwissenschaftlicher Grundlagen in den Theoriefeldern der Sportmedizin, Bewegungswissenschaft und Sportgerätetechnik. Es werden Kenntnisse über die naturwissenschaftlichen Grundlagen menschlicher Bewegungen und Geräte im Bewegungsumfeld des Menschen, Kenntnisse der sportmedizinischen und biomechanischen Grundlagen von Bewegungen und die grundlegende Verfahrensweise zur Gestaltung von Gerätetechnik für sportliche und therapeutische Anwendungen vermittelt.

Geräte und Materialien in der Praxis
Dieses Modul bietet die Möglichkeit, die theoretischen und praktischen Aspekte der Sportgerätetechnik zusammenzuführen.

Technische Mechanik
Die Kombination von Technischer Mechanik (Statik, Festigkeitslehre, Dynamik) in einem Modul bietet dem Studierenden einen umfassenden Einblick in das Gebiet der Mechanik. Es werden u.a. sowohl die Gemeinsamkeiten als auch die Unterschiede zwischen technischen und menschlichen Bewegungsabläufen vermittelt.

Konstruktionslehre/Maschinenelemente
Die Konstruktionslehre mit der Vermittlung von Kenntnissen im Bereich der Maschinenelemente bildet die Basis für die konstruktionstechnische Ausbildung der Studierenden.

Werkstoffe
In diesem Modul werden Kenntnisse über Eigenschaften und Aufbau von metallischen und nichtmetallischen Werkstoffen sowie über die Methoden zur Werkstoffcharakterisierung vermittelt.

Elektrotechnik/Elektronik
Es werden Kenntnisse über die physikalischen Gesetzmäßigkeiten der Elektrotechnik, der elektromechanischen Energiewandlung und der Elektronik vermittelt.

Grundlagen der Sportwissenschaft
Dieses Modul umfasst die Vermittlung von grundlegenden Kenntnissen über medizinische und biologische Grundlagen des menschlichen Bewegungsapparates, Steuerung und Regelung von Bewegungsabläufen, Anpassungserscheinungen an sportliche Beanspruchungen sowie die Erklärung von Zusammenhängen zwischen der Anwendung von Sporttechnologien und Bewegungsverhalten. Des Weiteren werden Einsichten zur Technologisierung der Bewegungs- und Sportkultur vermittelt.

Fremdsprache/Englisch
Sicherheit in der Bewältigung typischer Situationen des akademischen Alltags

Wissenschaftliches Arbeiten/Statistik
Das Basismodul beinhaltet die Erarbeitung forschungsmethodischen Grundlagenwissens. Neben grundlegenden wissenschaftstheoretischen Positionen und forschungsmethodologischen Strömungen werden wesentliche Aspekte zu Untersuchungsplänen, Techniken der Datengewinnung und statistische Verfahren der Datenanalyse ausgewählter Theorie- und Themenfelder vermittelt.

Fertigungstechnik und Kunststoffverarbeitung
Die Inhalte dieses Moduls umfassen die Methoden zur Be- und Verarbeitung von metallischen und nichtmetallischen Werkstoffen. Damit ist eine enge Verbindung zu den Modulen der Konstruktionslehre sowie der Werkstofftechnik gegeben.

Vertiefungsmodule

Design
In diesem Modul werden besondere Aspekte der Konstruktionslehre vermittelt, insbesondere in Hinblick auf die werkstoffgerechte Gestaltung von Bauteilen.

Spezialgebiete der Sporttechnologie
In der Mechanismentechnik werden Kenntnisse der Analyse und Synthese ungleichmäßig übersetzender Mechanismen sowie zur Gestaltung und Berechnung von Seilzügen und Bandgetrieben, wie sie speziell in der Sportgerätetechnik verstärkt vorkommen, vermittelt. Die Spezielle Sportgerätetechnik behandelt vertieft die Gestaltung von Gerätetechnik unter Aspekten wie z.B. Schwingungsbelastung und Strömungswiderstand.

Angewandte Bewegungswissenschaft
Das Modul umfasst die Vertiefung bewegungswissenschaftlicher Grundlagen um trainingswissenschaftliche Einflüsse und Messverfahren zur Quantifizierung von bewegungsrelevanten Parametern. Umfassende Gestaltung von Messaufgaben zur wissenschaftlichen Analyse von Bewegungen und Belastungen im Zusammenwirken von Mensch und Technik. Besonderes Gewicht wird auf die rückwirkungsfreie Applikation messtechnischer Systeme am Menschen sowie an Sport-, Trainings- und Therapiegeräten gelegt.

Mess- und Regelungstechnik
Es werden Grundbegriffe der Steuerungs- und Regelungstechnik behandelt. Dazu gehören Steuerkette, Regelkreis, Boole’sche Algebra, kombinatorische und sequentielle Systeme, Signal und Signalbeschreibung, System, Modell, Strecke und Einrichtung, Beschreibung und Analyse digitaler und analoger Systeme sowie der einschleifige, lineare Regelkreis.

Ergänzungsmodul

Projekt
Im Rahmen dieses Modules wird die Projektarbeit erstellt und in einem Kolloquium vorgestellt und verteidigt. Das Thema der Arbeit soll dabei in einem engen inhaltlichen Zusammenhang mit dem Studiengang Sports Engineering stehen.

Modul Bachelorarbeit

Bearbeitungszeit: 18 Wochen

Praktikum

Eine industrielle Grundpraxis im Umfang von sechs Wochen (Grundpraktikum) sollte möglichst vor dem Studium erworben werden. Das Grundpraktikum ist spätestens bis zum Beginn des 3. Semesters nachzuweisen.



nach oben

Bewerbung

Die Bewerbung für ein Studium für deutsche Studieninteressenten erfolgt online.

Nutzen Sie dafür den Link Online-Bewerbung.

Nützliche Informationen zur Studienaufnahme finden Sie auf den nachfolgenden Links.


Beratungsmöglichkeiten

Fachstudienberatung

Technische Universität Chemnitz
Fakultät für Maschinenbau
09107 Chemnitz

Prof. Dr. Stephan Odenwald
Sitz: Reichenhainer Str. 70, Zimmer D 130
Tel.: (0371) 531-32172
E-Mail: frage-an-sgt@mb.tu-chemnitz.de
URL: www.tu-chemnitz.de/mb/sgt


Zentrale Studienberatung

Technische Universität Chemnitz
Zentrale Studienberatung
09107 Chemnitz

Sitz: Straße der Nationen 62, Zimmer 046
Tel.: 0371 531 55555, -32549, -31690
Fax: 0371 531 12128
E-Mail: studienberatung@tu-chemnitz.de

nach oben