Navigation

Inhalt Hotkeys
Studienerfolg Pro
Befragungen

Befragungen

Ziel der Befragungen ist es, Einflussfaktoren für den individuellen Studienerfolg an der TU Chemnitz zu ergründen sowie gezielte Maßnahmen zur Unterstützung des Studienerfolgs abzuleiten und weiterzuentwickeln. Die dabei gesammelten Daten unterliegen den Bestimmungen zum Datenschutz und können nicht auf individuelle Personen zurückgeführt werden.

Mit Ihrer Teilnahme an den Befragungen haben Sie die Möglichkeit, die Studienbedingungen an der TU Chemnitz mitzugestalten und dauerhaft zu verbessern.

Studienanfängerbefragung

Die Studienanfängerbefragung setzt sich aus der neukonzipierten
Erstsemesterbefragung
und dem ersten Teil der geplanten Studierendenpanelbefragung zusammen und läuft im Sommersemester 2017 als Pilotversuch an.

Was sind die Ziele der Befragung?

Die TU Chemnitz ist sich der Verantwortung gegenüber den Studierenden bewusst und möchte sie zielführend durch das Studium begleiten. Mit der Befragung zu Studienbeginn wird versucht, Faktoren zu ermitteln, die den individuellen Start ins Studium beeinflussen. Die aus der Befragung gewonnenen Erkenntnisse sollen dazu genutzt werden, den Prozess von der Entscheidung für ein Studium bis hin zum Studienbeginn zu verstehen und durch gezielte Information und Organisation besser unterstützen zu können. Außerdem sollen mögliche Schwierigkeiten der Studienanfänger/-innen im ersten Semester aufgedeckt und daraus spezifische Maßnahmen und Vorhaben zur Unterstützung des Studienerfolgs abgeleitet und weiterentwickelt werden.

Wer wird befragt?

Die Studienanfängerbefragung richtet sich an alle Studierende, die im vorangegangenen Wintersemester ein neues Studium oder auch einen neuen Studiengang begonnen haben. Einen Link zur Befragung erhalten die Studierenden zu Beginn des Befragungszeitraumes an die TU-Mail-Adresse.

Was passiert mit den Ergebnissen?

Die Ergebnisse der Studienanfängerbefragung werden in zusammengefasster Form auf den Internetseiten von Studienerfolg Pro veröffentlicht und zugänglich gemacht. Die Daten werden dabei so aggregiert, dass kein Rückschluss auf einzelne Personen möglich ist.

Zusätzlich werden die Ergebnisse den verschiedenen Bereichen der Universität kommuniziert und können so als Diskussionsgrundlage zur Optimierung bestehender Unterstützungsmaßnahmen für Studienerfolg sowie zur Ableitung neuer Angebote genutzt werden.

Wozu soll ein Code generiert und die Matrikelnummer angeben werden?

In der Studienanfängerbefragung wird von den Teilnehmenden ein individueller Code generiert, der als Schlüsselvariable für die Antworten einer Person dient. Dieser Code ist so anonymisiert, dass sich daraus keinerlei Rückschlüsse auf die antwortende Person ziehen lassen. Er ermöglicht, Veränderungen im Antwortverhalten zu mehreren Befragungszeitpunkten nachzuverfolgen und so typische Erfahrungen im Studienverlauf abzubilden (z. B. im Rahmen der Studierendenpanelbefragung).

Die Angabe der Matrikelnummer ist freiwillig. Die Verwendung der Matrikelnummer zur Verknüpfung von Angaben aus der Studienanfängerbefragung mit Status- und Prüfungsdaten setzt eine ausdrückliche Einwilligung voraus. Nähere Informationen hierzu finden zu unter Datenschutz.

 

Studierendenpanelbefragung

Mit Beginn des Sommersemesters 2017 läuft eine Pilotphase zur kontinuierlichen Befragung der Studierenden, der sogenannten Studierendenpanelbefragung, an der TU Chemnitz an. Voraussichtlich werden die Studierenden zu drei unterschiedlichen Zeitpunkten ihres Studiums befragt: zu Studienbeginn im Rahmen der Studienanfängerbefragung (im 2. Fachsemester), zur Studienmitte (im 4. Fachsemester) und zum Ende des Studiums (im 6. Fachsemester). Die Daten der einzelnen Erhebungszeitpunkte sollen im Anschluss zu einem
Längsschnitt
verbunden werden, um ein ganzheitliches Bild des Studienverlaufes zu erhalten.

Studierendenzufriedenheitsbefragung Wirtschaftswissenschaften

In der Studierendenzufriedenheitsbefragung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften wurden die Studierenden aller Studiengänge und Fachsemester hinsichtlich ihrer Studienzufriedenheit - im Allgemeinen an der TU Chemnitz und im Speziellen an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften - befragt. Eine konzeptuelle Umgestaltung der Erhebung unter Berücksichtigung von Doppelstrukturen mit den anderen Studienerfolg Pro Befragungen erfolgt im Jahr 2017.

Presseartikel

  • Sehen, hören und fühlen in der Nanowelt

    Die nanomechanischen Eigenschaften biologischer Gewebe sollen mit den menschlichen Sinnen erfahrbar werden - VolkswagenStiftung fördert Forschungsidee, die Physik und Kognitionswissenschaft verknüpft …

  • Preisgekrönte Dissertation

    Dresdner Gesprächskreis der Wirtschaft und der Wissenschaft vergab Preis für hervorragende Dissertationen von Absolventen sächsischer Hochschulen, unter ihnen Dr. Andreas Bischof von der TU Chemnitz …