Summer School

Sommerschulen und -kurse

Eine Sommerschule ist eine gute Möglichkeit, für kurze Zeit an einer Universität im Ausland zu studieren oder eine neue Sprache zu lernen oder zu vertiefen. Traditionell finden solche Kurse im Sommer statt, inzwischen gibt es allerdings auch viele Programme in den Winter-/Frühlingsferien. Die meisten Programme dauern zwischen zwei und vier Wochen und werden speziell für ausländische Studierende und (meistens) zusammen mit einem Freizeitprogramm angeboten. Hierbei variieren sowohl die Qualität als auch die Kosten für ein solches Programm stark. Angebote für Sommerschulen bekommst du über die Mailinglisten, du kannst aber auch Dozenten gezielt danach fragen, im Institut nach Aushängen Ausschau halten oder dich in bestimmten Programmbereichen z.B. des DAAD informieren (das bekannteste Programm ist hier GoEast). Auch für Sommerschulen werden Stipendien angeboten, die zumindest den größten Anteil der Kosten abdecken. In seltenen Fällen vergeben die ausrichtenden Unis selbst Stipendien, meist beantragen Studierende Förderung in Programmbereichen des Deutschen Akademischen Austauschdienstes: Bekannte Programme sind PROMOS oder GoEast (für Sommerprogramme in Ost-, Südost- und Ostmitteleuropa). Hierbei erhalten Stipendiaten einen Anteil der Kursgebühr, eine Reisekosten- sowie Übernachtungs- und Verpflegungspauschale. Die Chancen einer Zusage stehen speziell in ‚exotischere‘ Länder (z.B. Georgien, Moldau etc.) nicht schlecht.

Links:

Summer School
Tagged on:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *