Auslandssemester

Auslandssemester

Ein Auslandssemester ist die vielleicht klassischste Art, einmal die weite Welt zu sehen. Im universitären System kann man andere junge Leute kennen lernen, in einer anderen Sprache studieren und ist in vielen Austauschprogrammen gut abgesichert. Das bekannteste und größte Programm für Auslandssemester ist ERASMUS+ der Europäischen Union und bezeichnet außerdem verschiedene Sub-Programme (wie etwa Sokrates für Praktika). Vorteile sind vor allem in der leichten Organisation durch Partneruniversitäten der TU Chemnitz zu sehen. Zudem wird durch europaweit standardisierte ECTS die Notenanerkennung möglich gemacht (aber Achtung: sie ist trotzdem nicht garantiert!). Das ERASMUS-Programm zahlt zudem eine monatliche Mobilitätszulage von ca. 100-200€.

Neben ERASMUS gibt es natürlich viele weitere Programme für z.B. Nicht-ERASMUS-Partnerländer. So zahlt in bestimmten Fällen etwa der Deutsche Akademische Austauschdienst Stipendien (z.B. im Programm GoEast oder PROMOS), die TU vergibt außerdem einige Stipendien an exotischere Universitäten (wie z.B. Japan). Als Tipp für Europastudenten sei außerdem der studentische Verein GFPS e.V. (Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa) erwähnt. Dieser vergibt Stipendien für Studium oder Sprachkurse in Tschechien und Polen. Für Studienaufenthalte in ganz Ostmitteleuropa gibt es die Stipendien der Alfred-Toepfer-Stiftung und innerhalb des Programmes „Metropolen in Ostmitteleuropa“ der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung. Letztere vergibt auch Studien-Stipendien nach China.

Zudem gibt es noch weitere Stipendienprogramme verschiedener Organisationen, wie z.B. Rotary, International Doorway to Education & Athletics Corp. (IDEA) (vergibt Pauschalstipendien in die USA), Fulbright Kommission (ebenfalls Stipendien in die USA).

Erster Ansprechpartner in allen Fragen ist das Internationale Universitätszentrum in der Straße der Nationen. Auf der Homepage des Europa-Studien-Instituts findet sich zudem eine Checkliste für ERASMUS-Interessierte sowie alle Kontaktpersonen für einzelne Universitäten. Wichtig zu beachten sind die Bewerbungsfristen, die sich oft auf „akademische“ Jahre, d.h. kommende Winter- UND Sommersemester beziehen.

Links

  • Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa: www.gfps.org

Eine große Übersicht über viele weitere Stipendien findet ihr hier auf mystipendium.de. Und einen kurzen Leitfaden gibt es noch hier.

 

Ansprechpartner

  • Bei konkreten Fragen zu Universitäten sind die Koordinatoren der Kooperationsverträge (siehe Homepage des Instituts) die richtigen Ansprechpartner

Auslands-BAföG

Bei einem Auslandsstudium bzw. –semester könnt ihr Auslands-BAföG beantragen. Verbringt ihr ein komplettes Studium in einem Mitgliedsland der EU oder in der Schweiz, könnt ihr sogar für die komplette Regelstudienzeit Auslands-BAföG beantragen. Wichtig ist, dass der Aufenthalt im Ausland mindestens 6 Monate (also ein Semester) dauern muss bzw. zwölf Wochen im Rahmen einer Hochschulkooperation. Auch diejenigen, die kein Inlands-BAföG erhalten, haben aufgrund der höheren Förderungssätze trotzdem Chancen. Für Aufenthalte außerhalb der EU beträgt die maximale Förderung ein Jahr.

Auslandssemester
Tagged on:             

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *