Navigation

Inhalt Hotkeys
Zentrum für Fremdsprachen
Allgemeines

Allgemeine Informationen

            

Allgemeine Regeln zur Kurseinschreibung/Kursmaterialien


Voraussetzung: ein gültiges Nutzerkennzeichen des URZ

Bestandteil der Regeln für die Kurseinschreibung sind auch die FAQs, sowie die Regel zur Anwesenheit in Lehrveranstaltungen des ZFS, die Sie bitte ebenfalls durchlesen sollten.


  • Im Bereich Englisch gibt es zwei unterschiedliche Programmlinien: a) das EfaF-Programm (Englisch für alle Fakultäten) und b) das Wirtschaftsenglisch-Programm (WE) für Bachelorstudiengänge WiWi/WInf.
  • Alle Studierenden, die einen Kurs im EfaF-Programm belegen möchten, können sich in einen der Kurse 1 (Niveau B2) einschreiben. Alle Studierenden, die einen höheren Kurs (Niveau C1) belegen möchten, müssen einen Placement Test absolvieren.
  • Für Studierende im Pflichtsprachenprogramm Wirtschaftsenglisch (WE) ist die Teilnahme freiwillig. Sie kann bei einer nach dem Test getroffenen Empfehlung dazu berechtigen, sich in den nächsthöheren Kurs auf B2-Niveau (WE2) einzuschreiben, wenn es dort freie Plätze gibt, d.h., es entsteht  bei einer Empfehlung für einen höheren Kurs kein Anspruch auf Bereitstellung eines Kursplatzes. Die Klausur im ersten Kurs (WE1) muss dennoch abgelegt werden.  Bei der Einschreibung in WE2-Kurse erhalten reguläre Absolventen von WE1 Vorrang vor Wiederholern, Neuimmatrikulierten mit bzw. ohne Teilnahme am Placement Test sowie evtl. Doppelbelegern innerhalb eines Moduls.

  • Wenn Sie sich aufgrund fehlender Kapazität in keinen passenden Kurs eintragen konnten, tragen Sie sich in die Warteliste des empfohlenen Kurses in OPAL ein. Sobald Plätze in den Kursen frei werden, werden Sie in den regulären Kurs aufgenommen. Die Einschreibung in OPAL ist (vorerst) eine Teilnahmeabsicht und begründet folglich keinen Anspruch auf einen Kursplatz. Im Sinne einer effektiven Kursauslastung erscheinen Sie bitte in der ersten Lehreinheit persönlich. In Ausnahmefällen informieren Sie bitte unbedingt die Lehrkraft vor der ersten Lehrveranstaltung über Ihre eventuell verspätete Kursteilnahme. Ansonsten rücken andere Studierende von der Warteliste nach. 
  • Trotz sorgfältiger Planung in Abstimmung mit den Fakultäten ist es infolge der Wahlmöglichkeiten der Studierenden nicht auszuschließen, dass Kurse, für die Sie sich eingeschrieben haben, wegen zu geringer Teilnehmerzahl geschlossen werden müssen. Verfolgen Sie deshalb den Einschreibeprozess zu Beginn des Semesters und orientieren Sie sich im Bedarfsfall neu.
  • Bei eventuellen Kapazitätsbeschränkungen haben grundsätzlich die Studierenden Vorrang, für die die Fremdsprachenausbildung obligatorisch bzw. wahlobligatorisch in ihrem Bachelorstudienprogramm verankert ist (siehe Studienordnungen). Das gilt vor allem für das Fremdsprachenprogramm für Wirtschaftswissenschaften (Pflicht für WiWi und Wirtschaftsinformatik). Wiederholer können erneut am Kurs teilnehmen, müssen aber möglicherweise zugunsten von Erstteilnehmern zurücktreten. Doppeleinschreibungen innerhalb eines Moduls sind nur in begründeten Ausnahmefällen zulässig (siehe Studienordnung/Modulbeschreibung), müssen aber in jedem Fall mit dem jeweiligen Fachgruppenleiter (siehe „Personal“ auf der Homepage des ZFS) abgestimmt werden.
  • Studierende anderer Fachrichtungen oder Studiengänge (auch Master in WiWi bzw. ERASMUS-Studenten) können bei freier Kapazität an den Kursen teilnehmen, die ihren nachgewiesenen Vorkenntnissen entsprechen (B2- oder C1-Niveau). Im Zweifelsfall stimmen Sie die Kurseinschreibung bitte mit dem Fachgruppenleiter WE (siehe „Personal“ auf der Homepage des ZFS) ab. Master- bzw. ERASMUS-Studenten tragen sich bitte deshalb zunächst nur unter Vorbehalt in einen Kurs ein.

 

Englisch

Englisch für alle Fakultäten (EfaF)

Am Sprachenzentrum erarbeitete Skripte Diese Materialien können im Copyshop Dietze gekauft werden.

Programm für Studierende der Fakultät Wirtschaftswissenschaften

Am Sprachenzentrum erarbeitete Skripte Diese Materialien können im Copyshop Dietze gekauft werden.

Französisch

siehe Kursbeschreibung Französisch

Spanisch

siehe Kursbeschreibung Spanisch

Russisch

siehe Kursbeschreibung Russisch

Deutsch als Fremdsprache

siehe Deutsch als Fremdsprache (DaF)

Anwesenheit in Lehrveranstaltungen am ZFS


Zur Frage der Anwesenheit gibt es am ZFS keine neuen Festlegungen. Richtungsweisend sind unverändert die Empfehlungen der Universitätsleitung.

Wie durch das Prorektorat für Lehre, Studium und Weiterbildung per Rundschreiben vom 26.11.2009  bekanntgegeben wurde, ist es legitim, „auf freiwilliger, einvernehmlicher Basis mit den Studierenden Anwesenheitsregularien, insbesondere für die ‚kleinen’ Formen von Lehrveranstaltungen (Seminare, Übungen...) zu vereinbaren, damit eine angemessene Diskussions- und Kooperationskultur entstehen kann.“

Bei den vom Zentrum für Fremdsprachen angebotenen Kursen handelt es sich um die Veranstaltungsform „Übung“.


Für die Ausbildungslinie des Zertifikatsprogramms (EfaF) existiert die oben beschriebene Einvernehmlichkeit mit den Studierenden in Form der Zertifikats-Ordnung, welche zur Kurseinschreibung von den Studierenden akzeptiert wurde. (Vgl. Zertifikatsordnung.pdf bzw. Allgemeine Regeln zur Kurseinschreibung), da es sich um ein Ausbildungs- und kein reines Prüfungsprogramm handelt. Daher gilt in den Zertifikatskursen die Regel, dass im 2-stündigen Kurs zweimaliges, im 4-stündigen Kurs viermaliges Fehlen toleriert wird.


Sprachkurse am ZFS werden generell als Pflichtsprachenkurse gemäß den Anforderungen der Fakultäten organisiert. Das schließt ein, dass auch Studierende teilnehmen können, für die ein fachsprachlicher Modulabschluss laut ihrer Studienordnung nicht zwingend vorgesehen ist.

Schreiben sich Studierende regulär in Kurse ein (= beabsichtigter Kursbesuch) und bestätigen diesen Teilnahmewunsch auch durch Besuch der ersten Veranstaltung, verpflichten sie sich zur regelmäßigen Kursteilnahme. Das heißt, dass im 2-stündigen Kurs zweimaliges, im 4-stündigen Kurs viermaliges Fehlen toleriert wird. Dies ist notwendig, da bei sporadischer Anwesenheit einer immer ungewissen Anzahl von Kursteilnehmern einerseits keine stabilen und gleichmäßigen Lehr- und Lernerfolge erzielt und andererseits auch keine planbare Bedarfsdeckung durch das Lehrpersonal sichergestellt werden kann.

Studierende können jedoch auch ohne Vorbereitung und Nachweis des Kursbesuchs an den Prüfungen teilnehmen. Sie gelten dann als externe Teilnehmer.

Für externe Teilnehmer wie auch für Wiederholer ohne erneuten Kursbesuch ist folgende Vorgehensweise hierbei unbedingt zu beachten:

  • Externe Prüfungsteilnehmer organisieren ihre Prüfungsteilnahme wie auch die Prüfungsvorbereitung selbstständig und eigenverantwortlich. Es gelten die jeweiligen Modulbeschreibungen in den Studienordnungen.
  • Neben der üblichen Prüfungsanmeldung (für Wirtschaftsenglisch im Regelfall sowohl beim Prüfungsamt wie auch am Sprachenzentrum über OPAL innerhalb der Fristen)  müssen sich auch externe Teilnehmer und Wiederholer zu Semesterbeginn in einen Kurs, in dem sie die Prüfung ablegen wollen, einschreiben, damit sie rechtzeitig von der Prüfungsvorlaufplanung erfasst werden können.
  • Bitte setzen Sie sich nach der erfolgten Kurseinschreibung zu Beginn des Vorlesungszeitraums mit dem Dozenten in Verbindung, um sich zur Prüfung vormerken zu lassen  und ggf. den Termin für Prüfungsteile bzw. für die Erbringung der Prüfungsvorleistung zu vereinbaren.
  • Bitte bedenken Sie auch, dass eine Prüfung aus mehreren Teilen bestehen kann (Hören, Lesen, Schreiben und ggf. Sprechen). Für die Teilnahme am Hörteil einer Prüfung bzw. der mündlichen Prüfung setzen sich die externen Teilnehmer spätestens während des Prüfungsanmeldungszeitraumes am Sprachenzentrum mit den jeweiligen Kursleitern in Verbindung, um ihre Teilnahme zu organisieren. (Siehe Aushänge und VL-Verzeichnis (Kursangebot) auf der Homepage des ZFS.) Die Prüfungstermine der schriftlichen Prüfungen können Sie auch beim jeweiligen Fachgruppenleiter erfragen.

Für weitere Nachfragen stehen Ihnen unsere Kolleginnen und Kollegen gern zur Verfügung.

Certification of Foreign Language Skills


Students enrolled at the Technische Universität Chemnitz, participating in the course programme of the Foreign Language Centre (“ZFS”), and having completed at least one language course successfully can have their knowledge of the English language certified in order to prove their foreign language skills for stays abroad or for scholarship applications if necessary.

Students or applicants who have not attended / are not attending English courses at the Language Centre of  the TU Chemnitz need to contact the institutions they have acquired their language skills at (also retrospectively) in order to have their language level certified by them.

All students who would like to enrol in a Master's programme should try to reach the required language level in the respective foreign language, and to have it certified and recognised, early enough in advance.


Address:

Prüfungsausschuss
Zentrum für Fremdsprachen
Technische Universität Chemnitz
Adolf-Ferdinand-Weinhold-Bau
Reichenhainer Straße 70
09126 Chemnitz
Germany

Contact:

pnau@...

Hinweise zur Einsichtnahme in Klausuren / schriftliche Prüfungen


Sie haben die Möglichkeit, Ihre schriftliche Prüfung/Klausur für das abgelaufene Semester nach der Korrektur und Bewertung einzusehen.  Dazu stellen Sie bitte einen formlosen schriftlichen Antrag an den Prüfungsausschuss des Zentrums für Fremdsprachen bis zum Beginn der Vorlesungszeit des neuen Semesters mit Angabe folgender Daten:

  • Ihr Name
  • Matrikelnummer
  • Name des Kurses
  • Nummer des Kurses laut OPAL
  • Name des Kursleiters
  • Kurszeit(en) (zu denen der Kurs stattfand)

pnau@...

Anträge ohne oder mit unvollständigen Angaben können aus technischen Gründen leider nicht bearbeitet werden. Vom Fachgruppenleiter der betreffenden Sprache erhalten Sie innerhalb von ca. 4 Wochen nach Beginn des Semesters einen zentralen Termin für die Einsichtnahme.

Es gelten die allgemeinen Regeln der Klausureinsichtnahme, die Ihnen die Aufsichtsperson erläutert.

Presseartikel

  • Des Kaisers Kloster

    875 Jahre Chemnitz: Im Schloßbergmuseum der Stadt öffnet am 26. August eine Ausstellung, zu der auch Historiker, Literaturwissenschaftler und Studierende der TU Chemnitz Beiträge lieferten …

  • Für die Uni laufend am Start

    Am 5. September 2018 hat die TU Chemnitz die Chance, den Titel "Sportlichste Firma" beim WiC Firmenlauf zu erobern – Anmeldung ist bis zum 24. August möglich …

  • Big Data-Vertiefung ist beliebt

    Neuerungen im Masterstudiengang Finance der TU Chemnitz kommen bei Studierenden gut an, öffnen Türen bei der Praktikumsplatz-Suche und steigern die Karrierechancen …

  • Meine Apps! Deine Daten?

    Forschungsprojekt "AndProtect" der Professur für Allgemeine Psychologie und Arbeitspsychologie liefert Einblicke, was Nutzerinnen und Nutzer über ihre Apps wissen sollten und selbst wissen wollen …