Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Seniorenkolleg an der TU Chemnitz
Seniorenkolleg

Pressemeldung

 

Kooperation des Seniorenkollegs an der TU Chemnitz mit Japan

Auf Einladung der Generaldirektorin Frau Yumiko Kaneko vom Nomura Zentrum für Lebenslanges Integriertes Lernen in Tokyo, nahm der wissenschaftliche Leiter des Seniorenkollegs an der TU Chemnitz Prof. Dr. Roland Schöne am 4.3.2011 an den Feierlichkeiten zum 50jährigen Bestehens dieses Zentrums teil. Hochrangige Vertreter der OECD, UNESCO und der japanischen Regierung würdigten das jahrelange erfolgreiche Wirken dieses Zentrums für das Lebenslange Lernen für alle Altersgruppen. Zugleich auch den Beitrag zur Bildung für eine nachhaltige Entwicklung, die nach der Atomkatastrophe von Fukoshima in Japan einen hohen Stellenwert erhalten hat und auch zu einer Rückbesinnung auf die traditionellen Werte in der japanischen Gesellschaft geführt hat.

Gratulation KanekoFrau Kaneko würdigte in Ihrer Ansprache auch ihre Teilnahme am Mitteldeutschen Weiterbildungsforum zum Lebenslangen Lernen mit internationaler Beteiligung am 28.9.2011 in Chemnitz und betonte ihre Bereitschaft, diese Kooperation mit Chemnitz weiter auszubauen.

An der Universität des 3. Lebensalters (U3L) in Osaka sprach Prof. Schöne über die Seniorenbildungsangebote an der TU Chemnitz, welches großes Interesse bei den Organisatoren und teilnehmenden Älteren fand, da die japanischen Universitäten bisher kaum Bildungsangebote für Senioren anbieten, obwohl Japan mit 23 % den höchsten Anteil älterer Menschen über 65 Jahre weltweit aufweist.

Prof. Schöne lud die japanischen Partner zur Festveranstaltung aus Anlass des 20jährigen Jubiläums des Seniorenkollegs am 6.10.2013 nach Chemnitz ein, um die Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch weiter zu entwickeln.

 

 Foto: Prof. Roland Schöne übergibt ein Gratulationsschreiben mit weiteren Informationsmaterialien und Geschenke an die Generaldirektorin Frau Yumiko Kaneko


Quellenangabe: Volker Witting

 

Presseartikel