Navigation

Inhalt Hotkeys
Qualitätspakt Lehre
Nachrichtenarchiv

Schreibwoche vom 6. bis 10. März für Studierende der TU Chemnitz. - 15.02.2017



Weihnachtszeit und Jahreswechsel sind längst vorbei, die Vorlesungszeit auch. Das ist die Gelegenheit, endlich die guten Vorsätze zu verwirklichen. Zum Beispiel voll motiviert und zügig die Haus- und Abschlussarbeit anzugehen. Damit das leichter fällt, findet vom 6. bis 10 März die „Schreibwoche“ an der Technischen Universität Chemnitz statt. Organisiert wird sie von „TU4U“ in Kooperation mit der Universitätsbibliothek (UB). Das Programm wird im Rahmen des Qualitätspaktes Lehre vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und unterstützt die Weiterentwicklung und Verbesserung von Studium und Lehre an der TU Chemnitz. 

Unterstützung in jeder Phase des Schreibprozesses

In extra für diesen Anlass in der Universitätsbibliothek der TU (5. Etage der CampusBibliothek I im Pegasus Center) eingerichteten Schreibwerkstatt können Studierende allein oder in Gruppen auf zahlreiche Unterstützungsangebote zurückgreifen: Dazu zählt die Anleitung durch eine professionelle Schreibberatung, die von der Themenfindung bis zum Schlusswort in jeder Phase des Schreibprozesses unterstützen kann. Auch Workshops werden angeboten, unter anderem zu Wissenschaftssprache, Literaturverwaltung mit „Zotero“ sowie zu Recherche-Techniken und effektives Zeit-Management. Ein Buffet steht ebenfalls zur Verfügung – das hilft nicht nur beim Entspannen, sondern lässt vielleicht auch die eine oder andere Idee im Gespräch zünden. Zudem stehen Schreib-, Beratungs- und Pausenräume zur flexiblen Nutzung zur Verfügung. Auch fachspezifische Sprechstunden stehen Interessierten in der Schreibwerkstatt offen: sei es bei Fragen zu UB-Datenbanken oder zur Literatursuche.

„Dass ein gemeinsames Schreiben die Motivation und das Durchhaltevermögen steigert, zeigte sich bereits in den vorherigen Auflagen der Schreibwoche, zuletzt im August 2016. Zufriedene Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie viele fertige Texte waren das Ergebnis“, zeigt sich Sara Rodefeld vom „TU4U“-Team zuversichtlich. Paulina Zakrzewska, Leiterin des Bereiches Service der Universitätsbibliothek ergänzt: „Während der Schreibwoche zeigt sich besonders, dass eine solche Kooperation und Bündelung der Beratungsangebote den Studierenden zugutekommen. Und auch nach der Schreibwoche gilt: Das Bibliotheksteam und TU4U sind für unsere Studierenden da.“

Nachmittags-Workshops verfügbar

In diesem Jahr stehen zwei Nachmittagsworkshops auf Englisch im Programm. Für angemeldete Teilnehmerinnen und Teilnehmer beginnen die ersten Kurse täglich um 9:30 Uhr. Eine Kursliste ist online verfügbar. Da die Plätze begrenzt sind, ist eine vorherige Online-Anmeldung erforderlich. 

Weitere Informationen: https://www.tu-chemnitz.de/landah

Foto: Eric Heinrich

    

Presseartikel

  • Für einen Tag Uni-Luft schnuppern

    Schülerinnen und Schüler aus dem grenznahen Asch/Tschechien lernten am 7. Dezember 2017 die TU Chemnitz kennen - Projekt wird von Betreuungsinitiative Deutsche Auslands- und Partnerschulen gefördert …

  • Ambitionierte Filmkunst made in Chemnitz

    TU-Alumnus und passionierter Kurzfilmer Michael Chlebusch zeigt neuestes Werk auf internationaler Leinwand – Nach Erfolg beim Filmfestival Schlingel blickt er nun nach New York …

  • Ein Artikel, ein Anruf, ein Nachlass

    Teilnachlass des ehemaligen Rektors der Hochschule für Maschinenbau, Prof. August Schläfer, erreichte 50 Jahre nach dessen Tod eher zufällig das Universitätsarchiv …