Navigation

Inhalt Hotkeys
Qualitätspakt Lehre
Nachrichtenarchiv

So fällt das Lernen gleich viel leichter - 13.06.2016



Bereits der zweite Jahrgang des Evangelischen Gymnasiums Leukersdorf hatte für drei Tage die Möglichkeit in die Welt der Chemie an der Technischen Universität Chemnitz einzutauchen. Dabei konnten die Schüler zahlreiche neue Erfahrungen im Umgang mit Chemikalien sammeln und ihr Wissen aus dem Unterricht praktisch anwenden.
 
Ermöglicht wurde die Veranstaltung durch das Projekt "TUChemnitz4U" in Kooperation mit der Professur Koordinationschemie der Fakultät für Naturwissenschaften, erläutert Organisator Max Hofmann. Dabei wurden die Experimente an den Lehrplan der Schülerinnen und Schüler der 10. Klassenstufe angelehnt, um Unterrichtsinhalte und Experimente gezielt miteinander zu verknüpfen. Dies begeisterte vor allem die die Lehrerin: „Allein die Möglichkeit hier ein Schülerpraktikum durchführen zu können ist toll! Unsere Schule ist noch am Entstehen und wir hätten gar nicht die Möglichkeit, ein derartiges Praktikum mit einer solchen Betreuung auszurichten. Das macht es uns so viel einfacher unseren Lehrplan zu erfüllen. Auch das Verhältnis zwischen Schülern und den Betreuern der TU Chemnitz ist toll, so fällt das Lernen gleich viel leichter.“ Im Rahmen des Praktikums konnten sowohl Einblicke in die Analyse von Stoffgemischen gewonnen werden, wie auch quantitative Untersuchungen mittels Titration geübt werden.
 
Durch die Durchführung des Praktikums in den Laboratorien des Instituts für Chemie war es möglich, einen Einblick in das Chemiestudium zu erhalten. So konnte der abwechslungsreiche Arbeitsalltag der Chemiestudierenden nachempfunden werden. „Die Arbeit in den Laboratorien war neu für mich. Es unterscheidet sich ja doch deutlich von den Experimenten in der Schule, in der Uni darf jeder selbst mal ran! Nur das lange Stehen ist sehr anstrengend, das hätte ich nicht erwartet“, sagte ein Schüler.
 
Zahlreiche theoretisch erlernte Grundlagen aus dem Chemieunterricht wurden so vertieft und das Verständnis für Zusammenhänge in der Chemie geschult. Auch Schüler, welche Chemie nicht als ihr Lieblingsfach zählten, hatten die Möglichkeit Wissenslücken mit Hilfe der Betreuer zu füllen und so in entspannter Atmosphäre zu lernen und sich für das Fach neu zu begeistern. „Mir hat vor allem die Abwechslung zum Unterricht in der Schule gefallen, hier konnten wir unser theoretisches Wissen endlich einmal praktisch anwenden“, so eine Schülerin am Ende der Projekttage.


Weitere Informationen erteilt Max Hofmann. E-Mail: max.hofmann@chemie.tu-chemnitz.de

Autorin: Isabel Jungkurth
Fotograf: Ronny Fritzsche

    

Presseartikel