Navigation

Inhalt Hotkeys
Qualitätspakt Lehre
Nachrichtenarchiv

70 Schüler aus dem Johannes-Kepler-Gymnasiums erlebten Universität

- 01.04.2015



Von TU4U organisierter "fächerübergreifenden Unterricht":

Vom 23. bis 27. März 2015 fand an der Technischen Universität Chemnitz der "Facherübergreifende Unterricht" mit 70 Schülern aus dem Johannes-Kepler-Gymnasiums Chemnitz statt, welcher über TU4U organisiert wurde. Zum Thema Automobil waren hierbei alle Fakultäten vertreten und könnten somit sich und ihre Forschungsanteile am Automobil den Schülern näher vorstellen.

Am Anfang der Woche hörten sie zum Beispiel in Vorlesungen von Vertretern aller Fakultäten, wie ein Auto entsteht, was alles im Fahrzeug gemessen, geregelt und gesteuert wird sowie jede Menge Fakten von der Routenplanung über die Physik im Auto bis hin zur Ergonomie und Geschichte des Autos. Nach diesen theoretischen Einblicken könnten die Schüler am Mittwoch und Donnerstag in verschiedenen Übungsgruppen das neu erlernte Wissen praktisch einsetzen. So wurden z.B. eigene Automodelle konstruiert, welche dann im "Rapid Prototyping"-Verfahren umgesetzt werden konnten. Am Donnerstag erarbeiteten die Schüler eine 15-minütige Abschlusspräsentation, welche am Freitag präsentiert, hinterfragt und bewertet wurde.

„Mit dem Automobil haben wir ein Thema gefunden, das alle Fakultäten der Universität vereint und sich jeder damit identifizieren kann. Somit erhielten die Schüler Einblick in unterschiedliche Fachgebiete und konnten sich dadurch auch bei der Wahl eines Studienganges besser orientieren“, sagt Dr. Uwe Dombeck (TU4U), welcher die Organisation der Veranstaltung erneut übernommen hat. In diesem Jahr gab es erstmals eine Einführungsvorlesung von Prof. Dr. Thomas von Unwerth, welcher den Schüler verdeutlichte, dass alle Fachrichtungen bei der Entwicklung eine Autos benötigt werden. Die komplette Woche, insbesondere der Übungsgruppenteil, wurde von den Schülern als positiv bewertet.

    

Presseartikel