Navigation

Inhalt Hotkeys
Lehrpraxis im Transfer
Workshops

Workshops

Im Projekt werden spezifische Workshops konzipiert und angeboten, die auf den Bedarf der Lehrenden der TU Chemnitz abgestimmt sind. Inhaltlicher Schwerpunkt sind die Bereiche Hochschul- und Mediendidaktik. Lehrende können zum einen das Kursangebot des Hochschuldidaktischen Zentrums wahrnehmen, welches von den Hochschuldidaktikern im Verbund unterstützt wird. Zum anderen bieten wir individuelle Workshops für feste Gruppen (im Institut, am Lehrstuhl etc.) an, die nach ihren Wünschen konzipiert werden. Beispiele für solche Workshops sind:

  • Grundlagen der Didaktik (3 h)
  • Visualisierungen in der Lehre mit Powerpoint (3 h)
  • Visualisierungen in der Lehre mit Flipchart (3 h)

Wünschen Sie eine Beratung zum Workshopangebot des HDS' oder einen individuellen Workshop? Dann melden Sie sich hier bei uns.

Aktuelle Workshops

 
Lang Lebe die Tafel. Tafelbild und Visualisierung jenseits von PowerPoint
24.01.2017
Modul 2, Lehren und Lernen
 
In unzähligen Lehr(er_innen)geschichten spielen Kreide und Tafel die Hauptrollen. Doch ein gelungenes Tafelbild zu erstellen, birgt Herausforderungen – ebenso wie die Gestaltung eines zielführenden Wechsels auf andere interaktive Medien (Flipchart, Whiteboard, Moderationswand). Das Training bietet die Möglichkeit zur Bestätigung und Optimierung eines lernprozessunterstützenden Medienwechsels.
 
8 Arbeitseinheiten
Termin: Di., 24.01.2017, 09:00 bis 16:00 Uhr
Dozentin: Dipl. Betriebswirtin Martina Richter
Ort: TU Chemnitz, Straße der Nationen 62, 09111 Chemnitz, Raum wird noch bekannt gegeben
Teilnahmegebühr: regulär: 100 € | ermäßigt: 25 €
Anmeldung nicht mehr möglich
MODUL 1: Grundlagen hochschuldidaktischen Handelns
28.02. bis 02.03.2017, 12.05.2017 sowie 23.06.2017
Modul 1
 
Im Mittelpunkt stehen fachübergreifende Grundlagen des Lernens und Lehrens, der Austausch individueller Lehr- und Lernerfahrungen, aktuelle Erkenntnisse aus der Hochschuldidaktik und die Gestaltung der eigenen Lehre im Sinne des shift from teaching to learning.
Ausführliche Informationen finden Sie hier
 
60 Arbeitseinheiten
Termine: 28.02. bis 02.03.2017, 12.05.2017 sowie 23.06.2017, jeweils in der Zeit von 09:30 bis 17:00 Uhr
Dozenten: Laura Kaden, Michael Hempel
Ort: TU Chemnitz, Raum wird noch bekannt gegeben
Teilnahmegebühr: kostenfrei für Lehrende der TU Chemnitz
Anmeldung über die HDS-Homepage mit Uni-Login (oben rechts)
LiT.Workshop: Crash-Kurs-Lehre für Juniorprofessoren
28.03.2017
Hochschuldidaktische Grundlagen
 
Wie starte ich als Juniorprofessor gekonnt in meine Lehre? Wie plane ich meine Veranstaltung angemessen? Wie kann ich bei den Studierenden Interesse wecken und ihr Lernen unterstützen? Diese und andere Themen werden im Kurs speziell für Juniorprofessoren besprochen. Dazu werden unter anderem Einflussfaktoren auf die Lehre diskutiert, Planungsinstrumente für die Praxis vorgestellt und erprobt sowie methodische Gestaltungsmöglichkeiten für die eigene Lehre erarbeitet.
 
8 Arbeitseinheiten
Termin: Die., 28.03.2017, 09:00 bis 16:30 Uhr
Dozentinnen: Isabel Heinze, M.A., Ulrike Bergmann, M.A.
Ort: TU Chemnitz, Straße der Nationen 62, 09111 Chemnitz, 1/202
Teilnahmegebühr: kostenfrei, gefördert über den Qualitätspakt Lehre (BMBF)
Anmeldung bis 14.03.2017 bei Frau Isabel Heinze (lit@tu-chemnitz.de)
Kompetenzorientiertes Prüfen
Donnerstag, 11. und Freitag, 12.05.2017
Modul 2, Prüfen und Bewerten
 
Ausgangspunkt dieses Seminars sind die Probleme, die sich Lehrende bei der Vorbereitung und Durchführung von Prüfungen stellen. In dem Seminar werden konkrete Hilfestellungen für die Gestaltung von kompetenzorientierten Prüfungen unter Berücksichtigung prüfungsrechtlicher Aspekte vermittelt. Dabei werden Fach- und Methodenkompetenzen im Mittelpunkt der Betrachtung stehen. Nach einer allgemeinen Orientierung bezüglich der Chronologie der Planung bzw. Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Prüfung und der zentralen Bestandteile erfolgt eine systematische Bearbeitung der zentralen Inhalte, die sich an den konkreten Problemen, Bedürfnissen und Fragen der Teilnehmenden orientiert. Der Einsatz von Kurzvorträgen und aktivierenden Methoden (Übungen) wechseln sich dabei ab. Die Teilnehmenden erhalten ein Skript und weitere Unterlagen zum Thema.
 
Lernziele:
Die Teilnehmenden können nach Abschluss des Seminars
- Prüfungen kompetenzorientiert und professionell vorbereiten bzw. planen und durchführen
- Taxonomie der Lernziele (Fach- und Methodenkompetenz) bei Prüfungen anwenden und im Abgleich mit den Lernzielen präzise Prüfungsfragen konstruieren
- Bewertungsverfahren und Bewertungsmassstäbe unterscheiden und kombinieren
- Fehlerquellen bei der Bewertung aufdecken
- bei kritischen Situationen (z.B. Unterschleif, Prüfungsangst) über angemessene eigene Reaktionen entscheiden
 
Inhalte/Themen:
- Funktionen von Prüfungen
- Vorbereitung und Durchführung von kompetenzorientierten schriftlichen und mündlichen Prüfungen
- Prüfungsstrategien, Prüfungsstile, Prüfungsmethoden
- Taxonomie der Lernziele (Fach- und Methodenkompetenz) und Formulierung von Prüfungsfragen
- Frageformen bei Klausuren
- Bewertungsmöglichkeiten und Fehlerquellen bei der Bewertung
- Betreuung und Bewertung von Seminar- und Abschlussarbeiten
- Kritische Situationen (z.B. Unterschleif) und Abbau von Prüfungsangst
 
12 Arbeitseinheiten
Termin: Do., 11.05.2017, 13:00 bis 19:00 Uhr sowie Fr. 12.05., 09:00 bis 14:00 Uhr
Dozent: PD Dr. Frank Meyer
Ort: TU Chemnitz, Raum wird noch bekannt gegeben
Teilnahmegebühr: regulär: 100 € | ermäßigt: 25 €
Interdisziplinäre Studiengänge weiterentwickeln
Donnerstag, 01.06.2017
Modul 2, Lehren und Lernen
 
Die Umsetzung interdisziplinärer Studiengänge ist für Lehrende und auch für Studierende mit großen Herausforderungen verbunden. Dies beginnt bei Fragen der Organisation, führt über die sinnvolle Abstimmung von Inhalten bis zu Fragen der Bewertung von Prüfungsleistungen. In diesem Workshop sind Sie eingeladen, über den Stand Ihrer interdisziplinären Studiengänge nachzudenken. Sie erhalten Impulse für die Weiterentwicklung.
 
Inhalte/Themen:
- Erfahrungsaustausch: welche Herausforderungen gibt es in bestehenden interdisziplinären Studiengängen?
- Lernziele und Kompetenzen in interdisziplinären Studiengängen: wie können Lernziele und erwartete Kompetenzen in interdisziplinären Studiengängen fachübergreifend bestimmt und entwickelt werden?
- Wie können Lehrende aus verschiedenen Fächern eine bessere Feinabstimmung der Lernziele und Kompetenzen über verschiedene Veranstaltungen und Module hinweg entwickeln und umsetzen?
- Wie können Inhalte fächerübergreifend genutzt werden?
- Welche Methoden sind für interdisziplinäre Studiengänge am besten geeignet? Wie könnten Prüfungsformate weiterentwickelt werden?
- Klärung der nächsten Umsetzungsschritte
 
8 Arbeitseinheiten
Termin: Do., 01.06.2017, 09:00 bis 17:00 Uhr
Dozent: Dr. Matthias Schwarzkopf
Ort: TU Chemnitz, Raum wird noch bekannt gegeben
Teilnahmegebühr: regulär: 100 € | ermäßigt: 25 €