Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Lehrpraxis im Transfer plus
1. Förderperiode (2012-2016)

Lehr-Lern-Projekte der ersten Förderperiode (2012-2016)

Hier finden Sie alle abgeschlossenen Projekte, die in der ersten Förderperiode von LiT (2012-2016) als Lehr-Lern-Projekte an der TU Chemnitz gefördert wurden.

5. Projektkohorte April 2016 - September 2016
Professionelle Kommunikation in der Schule: Ein fächerübergreifendes Konzept zur spielbasierten Kompetenzentwicklung Lehramtsstudierender in Sachsen
Dr. Jürgen Ronthaler, Prof. Dr. Maria Hallitzky und Susanne Krämer (Universität Leipzig, Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung), Prof. Ellen Fricke (Technische Universität Chemnitz, Institut für Germanistik und Kommunikation), Jun. Prof. Dr. Meike Breuer und Ronald Herzog (Technische Universität Chemnitz, Zentrum für Lehrerbildung)
 
Ziel des Projektes ist die Professionalisierung zukünftiger Lehrer_innen durch die Entwicklung, Durchführung und Evaluation eines innovativen spielbasierten Seminarkonzeptes zur Ausbildung berufsspezifischer Kommunikationskompetenz im Lehramtsstudium. Unter Verwendung sprech- und theaterpädagogischer Methoden setzen sich zukünftige Lehrende mit den Herausforderungen ihres Berufs auseinander und entwickeln Kommunikationsstrategien für die erfolgreiche Gestaltung von Lehr-Lernprozessen.
Dr. Andreas Bischof und Dr. Vivien Sommer (Technische Universität Chemnitz, Institut für Medienforschung), Dr. Thomas Schmidt-Lux und Anja Frank M. A. (Universität Leipzig, Institut für Kulturwissenschaften)
 
Die Studierenden sollen im Lehr-Lern-Projekt mit einem konkreten Problemfeld arbeiten und dabei auf Grundlage ihrer eigenen Forschungen Medien konzipieren. Die Zielsetzung des Projektes unterteilt sich in zwei Teilziele:

 

  1. Studierende sollen durch eigene Forschung Kompetenzen in der Konzeption, Durchführung und Evaluation qualitativer Sozialforschung gewinnen.
  2. Auf Basis dieser qualitativen Forschung sollen konzeptuelle Grundlagen konkreter Medienangebote für Asylbewerber_innen entstehen.
Hier sehen Sie eine Projektvorstellung des Lehr-Lern-Projektes Medien und Asyl, produziert von StudiTV
4. Projektkohorte April 2015 - März 2016
Dipl.-Hdl. Julia Breßler (TU Chemnitz), PD Dr. Stefan Hüsig (TU Chemnitz), Prof. Dr. Jan Bongaerts (TU Bergakademie Freiberg) und Dipl.-Kffr. Jiangxue Liu (TU Bergakademie Freiberg)
 
Das Lehr-Lern-Projekt befasst sich mit der Frage, wie im Rahmen der Hochschule ein expansiver Lernprozess für den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen gestaltet werden kann. Diesem Oberziel sind zwei Teilziele untergeordnet: 1. die Erarbeitung eines didaktischen Konzepts, in dessen Mittelpunkt das Lernen durch Expansion steht und 2. die Konzeptentwicklung für die Realisierung eines / einer Nachhaltigkeitsbeauftragten der Universität als inhaltlicher Schwerpunkt.
Jun.-Prof. Dr. Christian Maiwald (TU Chemnitz), Dipl.-Soz. Robert Zetzsche (TU Chemnitz), Anna Dannemann M.Sc. (TU Chemnitz) und Dipl.-Math. Steffen Pacholak (TU Bergakademie Freiberg)
 
In dem Lehr-Lern-Projekt wird ein Lehr-Lern-Arrangement zum Forschenden Lernen entwickelt. In Kleingruppen übernehmen Studierende ein empirisches Forschungsprojekt, das sie planen, durchführen, auswerten und wissenschaftlich dokumentieren. Im Gegensatz zur bloßen Wissensvermittlung in Vorlesungen wird eng verzahnt Wissen vermittelt und forschungsorientiert angewendet. Durch den Wechsel intensiv betreuter und begleiteter Selbstlern- und Gruppenphasen werden die Selbst- und Sozialkompetenz der Studierenden gefördert.
Dr. Helge Fischer (TU Dresden), Prof. Dr. Günter Daniel Rey (TU Chemnitz) und Sascha Schneider M.A. (TU Chemnitz)
 
Ziel des Projektes ID4BM ist die hochschulübergreifende Lehrkooperation zwischen Teilnehmer_innen der Seminare Bildungsmanagement (der TU Dresden) sowie Instruktionspsychologie (der TU Chemnitz) im WS 2015/16. Auf Basis der Lernplattform OPAL erstellen die Studierenden in gemischten Gruppen gemeinsam, unter Begleitung von eTutor_innen, digitale Lernsequenzen (Umfang: ca. 10 min), die unter Creative Commons (als Open Educational Resources – OER) öffentlich bereitgestellt werden.
Rico Behrens (TU Dresden), PD Dr. Julia Schulze Wessel (TU Dresden), Prof. Rebecca Pates, Phd (Universität Leipzig), Dr. Daniel Schmidt (Universität Leipzig), Dr. Ellen Thümmler (TU Chemnitz) und Dr. Frank Schale (TU Chemnitz)
 
An den Universitäten Dresden, Leipzig und Chemnitz entwerfen Lehrende der Politikwissenschaft kooperativ ein standortgebundenes wie -übergreifendes Seminar. Darin verfolgen Studierende unter der Idee des Forschenden Lernens eine Forschungsfrage zum Thema ‚Rechtsextremismus und Zivilgesellschaft‘. Sie erlernen unterschiedliche politikwissenschaftliche Perspektiven und verfügen über forschungspraktische Zugänge. Die Ergebnisse werden gemeinsam der Öffentlichkeit im Deutschen Hygiene-Museum Dresden präsentiert.
3. Projektkohorte April 2014 - März 2015
PD Dr. Gesine Mierke (TU Chemnitz), Prof. Dr. Stefan Bürger (TU Dresden), Prof. Dr. Thomas Köhler (TU Dresden)
 
Im Projekt entsteht ein öffentlich zugänglicher, interaktiver Führer zur Architektur des Freiberger Doms. Aus den gewonnen Erkenntnissen der Projektarbeit sollen die Studierenden in Zusammenarbeit mit den Lehrenden einen Leitfaden für die Förderung interdisziplinäre Kompetenz von Praxisseminaren ableiten.
eTUaction – education Technischer Universitäten in action
PD Dr. Angelika C. Bullinger-Hoffmann (TU Chemnitz), Prof. Dr.-Ing. Martin Schmauder (TU Dresden)
 
Ziel ist die Verbesserung der Lehre in Massenveranstaltungen mit heterogenem Auditorium. Dafür wird im Projekt ein interaktives Tool entwickelt mit vielfältigen Funktionen wie „Test Your Knowledge“, „Co-Create Your Exam,“ „Meet Your Teacher“ oder „Evaluate Your Teacher“.
Prof. Dr. Peter Gluchowski (TU Chemnitz), Prof. Dr. Carsten Felden (TU Bergakademie Freiberg), Anja Lorenz (TU Chemnitz)
 
Dieses Projekt geht auf das stark heterogene Vorwissen der Lernenden in der Wirtschaftsinformatik ein. Die Umgestaltung des Übungsbetriebs zum Flipped-Classroom-Szenario bietet den Studierenden individuelle Spielräume bei der Wissensvermittlung und erhöht deren Einbeziehung während der Präsenzphase. 
2. Projektkohorte April 2013 - März 2014
Prof. Dr. Heinrich Lang und Dr. Daniela Menzel (TU Chemnitz), Dr. Silke Geithner und Prof. Dr. Frank Schirmer (TU Dresden), Prof. Dr.-Ing. Egon Müller und Dipl.-Ing. David Jentsch (TU Chemnitz)
 
Mit dem Projekt wird das Lern-Modul „ReLEGO3“ entwickelt und erprobt, das zur Vergegenständlichung komplexer Sachverhalte die Methode LEGO Serious Play (LSP) nutzt.
Monarchie und Adel. Forschungsorientiertes Projektlernen in Kleingruppen
Prof. Dr. Frank-Lothar Kroll (TU Chemnitz), Prof. Dr. Walter Schmitz (TU Dresden)
 
Das internetbasierte Projekt führt Geschichts- und Literaturwissenschaft zusammen, die beteiligten Studierenden werden in selbstständiges, forschungsorientiertes Lernen mit fachadäquaten – publikationsfähigen – Abschlussleistungen eingeführt.
Dr. Daniela Pscheida (TU Dresden), Dr. Nina Kahnwald (IHI Zittau), Anja Lorenz (TU Chemnitz)
 
Anliegen des Lehr-Lern-Projektes zum Thema „Individuelles Lern- und Informationsmanagement mit Web 2.0“ in Form eines Open Online Course ist die Erprobung sowie Etablierung dieses Formats im sächsischen Hochschulkontext.

1. Projektkohorte Oktober 2012 - März 2013

Zesare – Kompetenzbündelung zur Unterstützung Studierender beim Erwerb studienbegleitender Zertifizierungen an sächsischen Hochschulen
Prof. Dr. Wolfram Hardt (TU Chemnitz) und Prof. Dr. Alexander Schill (TU Dresden)
 
Die online Lehr- und Lernplattform „Zesare“ zielt darauf ab, den Erwerb von berufsqualifizierenden Industriezertifizierungen im Bereich der Informatik zu erleichtern, indem die heterogenen Zugangsmöglichkeiten angeglichen werden. Kern der Plattform bilden Learning Communities aus Studierenden und Lehrenden, in denen Inhalte geteilt sowie Probleme und Fragen diskutiert werden, um so schrittweise eine digitale Wissensbasis zu den verschiedenen Zertifikaten aufzubauen.
Blended Learning in der Doppelten Buchführung – Konzeption, Programmierung, Nutzung und Evaluierung eines mobilen E-Learning Tools
Prof. Dr. Silke Hüsing (TU Chemnitz), Prof. Dr. Volker Bank (TU Chemnitz), Prof. Dr. Michael Dobler (TU Dresden) und Prof. Dr. Bärbel Fürstenau (TU Dresden)
 
Das Projekt zielt auf die Einführung eines mobilen E-Learning Tools für Lehrveranstaltungen in doppelter Buchführung ab. Mit Hilfe des E-Learning Tools sollen die Kontaktzeiten in den Lehrveranstaltungen für die Fokussierung auf Problembereiche genutzt und durch interaktive Aufgaben die eigenverantwortliche Steuerung des Wissenserwerbs gefördert werden.