Navigation

Inhalt Hotkeys
Philosophische Fakultät
Philosophische Fakultät
zurück zur Studiengangsübersicht

Medien- und Instruktionspsychologie (M.Sc.)


 

Regelstudienzeit:

4 Semester

Studienbeginn:

Wintersemester

Voraussetzung:

in der Regel Hochschulabschluss Bachelor Medienkommunikation, Informatik und Kommunikationswissenschaften oder Psychologie bzw. äquivalenter Abschluss

Der Masterstudiengang "Medien- und Instruktionspsychologie" thematisiert zum einen die Mediennutzung/-wirkung und das Rezeptionserleben und zum anderen die formalen sowie inhaltlichen Aspekte von medialen Lernangeboten sowie die damit verknüpften Lehr-Lernprozesse aus medienpsychologischer, instruktionspsychologischer und kommunikationswissenschaftlicher Perspektive. Die Lehrangebote und studentischen Projekte setzen sich dabei sowohl mit klassischen Medien wie Text, Bild, Film und Fernsehen als auch mit neuen Medien wie digitalen Spielen, virtuellen Umgebungen und mobilen Medien auseinander.

Dazu werden vertiefende Inhalte der Medienpsychologie und Instruktionspsychologie sowie fortgeschrittene quantitative Forschungsmethoden vermittelt und in semesterübergreifenden Forschungsprojekten praktisch eingesetzt. Zentral ist dabei die Fragestellung, welche kognitiven, emotionalen und motivationalen Prozesse während der Nutzung verschiedener Medien ablaufen. Im Zuge dessen wird die Konzeption interaktiver multimedialer Lernumgebungen ebenso vermittelt wie die systematische Analyse und Evaluation multimodaler Medienangebote. Die Inhalte orientieren sich an aktuellen, anwendungsbezogenen Forschungsthemen der Medienpsychologie und Instruktionspsychologie und gewährleisten so eine enge Verzahnung von Studium, Forschung und Praxis.

Bleiben Sie mit uns in Verbindung und werden Fan der Medienkommunikation der TU Chemnitz.

Ausführliche Informationen zum Studiengang finden Sie auf den Seiten des Instituts für Medienforschung.

1. bis 2. Sem.

Basismodule
Grundlagen der Medienpsychologie und Instruktionspsychologie Methodenvertiefung
1. bis 4. Sem. Schwerpunktmodule
Virtual Environments Multimedia Design
Film und Fernsehen Interaktive Lernmedien
3. bis 4. Sem. Vertiefungsmodule
(1 von 2)
Forschungsvertiefung Medienpsychologie Forschungsvertiefung Instruktionspsychologie
1. bis 3. Sem. Ergänzungsmodule
(2 von 7)
Psychologie Medieninformatik
Wirtschaft, Marketing und Medienrecht Germanistik
Pädagogik Soziologie
Interkulturelle Kommunikation und interkulturelle Kompetenz  
4. Sem.
Master-Arbeit

Ausführliche Informationen zum Studiengang finden Sie auf den Seiten des Instituts für Medienforschung.
In einer zunehmend mediatisierten Welt wächst der Bedarf an Fachkräften die wissen, wie Medien das menschliche Erleben und Verhalten vor, während und nach der Mediennutzung beeinflussen. Dafür wird bei den Studierenden durch ein quantitativ-empirisches Vorgehen ein Verständnis gefördert, welche komplexen Vorgänge und Mechanismen sich im Zusammenspiel medialer Angebotsstrukturen auf der einen und von Rezipientenmerkmalen auf der anderen Seite ergeben. Die vermittelten Möglichkeiten zur Analyse derartiger Vorgänge und Mechanismen befähigen die Absolvierenden eine breite Palette von Einsatzmöglichkeiten zu bewältigen. Darunter zählen die Konzeption, Erstellung und Evaluation von Medieninhalten sowie die Expertise zur Bewertung von Aussagen zu Medienwirkungen und gesellschaftspolitischen Mediendiskursen.

Im Bereich Instruktionsdesign ist der steigende Einsatz von E-Learning-Systemen als Ergänzung zu traditionellen Lernmedien in einer Vielzahl klassischer Lernsituationen von besonderer Relevanz, wodurch ein zunehmender Bedarf nach nutzerfreundlichen und effektiven Lernumgebungen und deren Gestaltung besteht. Für Absolventen des Masterstudiengangs bieten sich in diesem Gebiet zum Beispiel Karrieremöglichkeiten in der Erwachsenenbildung, in der Unterrichtsplanung und in Unternehmen, beispielsweise im Corporate Training und Performance Management oder in der Rolle eines Knowledge Consultants.

Die Flexibilität und Adaptierbarkeit der im Studium vermittelten Inhalte gewährleistet, dass Absolventen ihre erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten auch in neuen Kontexten und Szenarien gewinnbringend anwenden können – eine in der sich ständig verändernden Medienwelt unabdingbare Fähigkeit. Die reflektierte Auseinandersetzung mit Aspekten der Medienentwicklung und die medienbezogenen Schlüsselqualifikationen befähigen die Absolventen zu qualifizierten und eigenverantwortlichen Tätigkeiten im Medienbereich, insbesondere im Bereich der Neuen Medien. Einsatzmöglichkeiten in Medien, PR-Abteilungen in Wirtschaftsbetrieben, Verwaltungen und Organisationen werden durch Medienagenturen, den Bereich der Medienpädagogik sowie Unternehmen im Bereich des Medienconsultings ergänzt.

Bewerbung

Die Immatrikulation in einen Studiengang an der TU Chemnitz beantragen Sie im Online-Verfahren, welches über den Studentenservice bereitgestellt wird. Weitere hilfreiche Informationen rund um die Bewerbung finden Sie hier.

Beratung

Für Fragen, die mit der Aufnahme und der Durchführung eines Studiums im Zusammenhang stehen, wie
 
  • Immatrikulation, Exmatrikulation, Zulassungsverfahren
  • Beurlaubung, Studiengangwechsel, Rückmeldungen
  • Zulassung ausländischer Bewerber
  • TUC-Card (Studentenausweis)
steht Ihnen das Studentensekretariat gern zur Verfügung.

Fachstudienberatung

Für eine spezifische Auskunft/Beratung zum Studiengang wenden Sie sich bitte an:
 
Ansprechpartner Maik Beege, M.Sc. Maik Beege, M.Sc.
Anschrift Technische Universität Chemnitz
Straße der Nationen 12, RAWEMA-Haus, R209
09111 Chemnitz 
Telefon +49 (0)371 531-31758
E-Mail maik.beege@phil.tu-chemnitz.de

 

Presseartikel